Boost für die Baustelle

Zwei neue Minibagger vorgestellt

München (ABZ). – Die beiden neuen Kettenbagger in der 4- beziehungsweise 5-Tonnen-Klasse ET42 und EZ50 – das Z steht für Zero Tail, also ohne Hecküberstand – ermöglichen Wacker Neuson zufolge ein noch effizienteres und komfortableres Arbeiten. Mit diesen Minibaggern wird das Portfolio um zwei leistungsfähige Maschinen erweitert.
Wacker Neuson Bagger und Lader
Sowohl der konventionelle Kettenbagger ET42 als auch der Zero-Tail-Bagger EZ50 sind aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch für beengte Baustellen geeignet. Foto: Wacker Neuson

"Bei der Konzeption der neuen Minibagger war es uns wichtig, kompakte Maschinen zu entwickeln, die leicht zu handhaben sind, durch ihre Leistung überzeugen und dem neuesten Stand der Technik entsprechen", erklärt Stefan Bogner, Geschäftsführer Wacker Neuson Linz GmbH, dem Entwicklungs-Kompetenzzentrum für Bagger innerhalb der Wacker Neuson Group. "Mit den beiden Baggern steht unseren Kunden nun die perfekte Mischung aus bewährten Eigenschaften, innovativen Features und höchsten Komfort- und Sicherheitsstandards zur Verfügung, die flexibel und damit besonders wirtschaftlich eingesetzt werden können – ein echter Boost für jede Baustelle."

Mit dem konventionellen Kettenbagger ET42 und dem Zero-Tail-Kettenbagger EZ50 bietet Wacker Neuson laut eigenen Angaben die ideale Kombination aus diesen Anforderungen an. Durch den leistungsstarken Antrieb könnten Kunden die Maschinen auch für anspruchsvolle Aufgaben einsetzen. Die weitöffnenden Abdeckungen erleichterten den Zugang zu allen Servicepunkten, was zu geringeren Standzeiten führe. Durch die großzügig dimensionierten Kühler und das effiziente Hydrauliksystem können die Bagger laut Wacker Neuson auch bei Einsätzen mit hohen Umgebungstemperaturen (bis zu +45 °C) eingesetzt werden, ohne bei der Performance einzubüßen. Beide Bagger überzeugen durch ihre hohen Hub- sowie Grabkräfte für schnelle Arbeitszyklen und die 3-Punkt-Kinematik für mehr Losbrechkraft, Einstechtiefe und Ausschütthöhe. Das bringt spürbare Vorteile auf der Baustelle, denn beispielsweise sind Einsätze bei felsigem oder steinigem Boden dank der hohen Losbrechkraft kein Problem.

Für eine präzise Steuerung und hohe Leistungseffizienz sorgt das innovative Hydrauliksystem "Load Sensing Flow Sharing": Die Maschine passt sich automatisch der Last an und die Joystick-Bewegung bleibt für den Bediener jederzeit konstant. Das macht das Arbeiten mit dem Bagger komfortabel. Durch die vier Zusatzsteuerkreise können unterschiedlichste Anbaugeräte, wie beispielsweise ein Powertilt mit Greifer, verwendet werden. Das eröffnet dem Anwender noch vielfältigere Einsatzmöglichkeiten. Außerdem können mit dem neuen Druckentlastungsschalter hydraulische Anbaugeräte einfacher und schneller gewechselt werden, wodurch der Arbeitsablauf auf der Baustelle flüssiger und die Bedienung noch komfortabler ist. Durch die optionale Auto-Stopp-Funktion stellt sich der Motor nach längerer Inaktivität automatisch ab und sorgt so für mehr Effizienz im Einsatz.

Das neue Active Working Signal (AWS) gewährleistet für die Personen in der Arbeitsumgebung des Baggers eine höhere Sicherheit: Sobald der Bagger einsatzbereit ist, leuchtet ein roter LED-Streifen, der in die Motorhaube integriert ist. Damit wissen alle Personen auf der Baustelle, dass der Bagger in Betrieb ist. Außerdem ist optional eine Heckkamera inklusive Sieben-Zoll-Display für noch mehr Sicherheit erhältlich. Für perfekte Sicht und sicheres Arbeiten auch in der Nacht sorgen LED-Scheinwerfer: Optional sind die Bagger mit sieben Scheinwerfern ausgestattet.

Sowohl der konventionelle Kettenbagger ET42 als auch der Zero-Tail-Bagger EZ50 sind aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch für beengte Baustellen geeignet. Das Zero-Tail-Modell EZ50 erlaubt ein besonders sicheres Arbeiten an Mauern, am Straßenrand oder anderen Begrenzungen, da das Heck zu keinem Zeitpunkt über die Kette hinausragt. Zudem ist bei beiden Baggern der Hubarmzylinder durch den Kolbenstangenschutz aus flexiblem Kunststoff vor Beschädigungen geschützt. Dank des elastischen Materials bleiben auch nach einem Kontakt mit dem Löffel keine Verformungen zurück, was sowohl Reparaturkosten als auch Zeit spart. Die Kabine der Bagger ET42 und EZ50 ist großzügig gestaltet und so konzipiert, dass der Bediener eine optimale Sicht nach allen Seiten, speziell auf die rechte Kette, sowie auf das Anbaugerät hat.

Die Maschine wird mittels Joystick, Jog-Dial, 3,5-Zoll-Display und Keypad bedient. Über diese Elemente kann beispielsweise die für jedes Anbaugerät individuell benötigte Menge an Hydrauliköl hinterlegt und abgespeichert werden. Dadurch können die Anbaugeräte einfach gewechselt und mögliche Beschädigungen durch falsch eingestellte Ölmengen verhindert werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Bagger und Lader bestellen
  • Themen Newsletter Maschinen für den GaLaBau bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Wacker Neuson bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen