DIHZ-Unternehmertage 2023

Premiere führt zur Wiederholung

Gernsheim (ABZ). – Das Deutsche Institut für Höhenzugangstechnik (DIHZ) lud vom Anfang Juli für drei Tage erstmals zu Unternehmertagen im Rahmen eines Sommerfestes ein.

Bei blendendem Sommerwetter trafen sich am ersten Tag die "Mitmach-UnternehmerInnen" nebst Partnern auf der Terrasse des Golfhotels Absolute in Gernsheim zu einem ersten Come-Together. Nach einem gemeinsamen Abendessen war Zeit für das, was Unternehmer am liebsten tun: Austausch über das Tagesgeschäft und die Marktentwicklung, Branchenthemen und Persönliches.

Als Ehrengast stand Marcus Nachbauer, Präsident der Bundesinnung Gerüstbau und Bundesinnungsmeister sowie Vorsitzender der Bundesvereinigung Bauwirtschaft den Teilnehmern für alle Fragen, rund um die deutsche Gerüstbauwelt zur Verfügung.

Der folgende Tag stand ganz im Zeichen konkreter Projektarbeit. Im DIHZ arbeiten aktuell zwei Unternehmergruppen regelmäßig an Branchenthemen und -projekten und treffen sich dazu einmal im Quartal zu kollegialer Beratung bei einem Mitmach-Betrieb. Ziel des Tages war, beiden Gruppen, erstmals gemeinsam in großer Runde, einen fachlichen Austausch zu ermöglichen. Schwerpunkte waren dabei die Diskussion über gemeinsame Werte als Grundlage für weiteres Wachstum und die Frage, welche Kennzahlen (KPI) notwendig sind, um Betriebe so miteinander vergleichen zu können, dass sich Lernfelder erkennen lassen.

Während die Unternehmer den Tag im Seminarraum verbrachten, hatten die mitgereisten Partner nebst Kindern die Gelegenheit an einem Rahmenprogramm teilzunehmen. Dazu zählte eine Stadtführung "Auf den Spuren der Nibelungen" in Worms, danach hatten die Kinder die Gelegenheit zum Reiten und zur Abkühlung in einem eigens angemieteten Badesee. Als Abschluss des Tages stellte Sandra Müller von Theater-Kommunikation.de das "Improtheater als Teambuilding-Möglichkeit" vor, dabei konnten die Teilnehmer erleben, was es bedeutet, den Körper wahrzunehmen, die eigene Komfortzone zu verlassen, authentisch und gleichzeitig spontan zu sein.

Der Höhepunkt der Veranstaltung war am Samstag der gut organisierte Unternehmertag in der Konferenzlocation "Das Wormser", bei dem alle anwesenden Unternehmer am Vormittag sich und ihr Unternehmen vorstellten.

Das Motto war: "Was können wir gut? Wie tickt unser regionaler Markt? Wo brauchen wir Unterstützung? Welche Kooperationen können wir uns vorstellen?" Da fast alle 16 Bundesländer vertreten waren, entstand neben sehr persönlichen Eindrücken auch ein aktuelles Bild des deutschen Gerüstbaumarktes.

Danach folgten Impulsvorträge zu aktuellen- und Zukunftsthemen:

  • Führung und Kultur
  • Innovation und Kollaboration
  • KI im deutschen Handwerk
  • Förderprogramme für Digitalprojekte
  • Der globale Gerüstbaumarkt
  • DIHZ 2016-2023-2030: Vision und Strategie

Die Veranstaltung endete mit der Ehrung für besonderes Engagement. Allen Preisträgern wurde je ein Bild der Branchenkünstlerin Michaela Hubrig überreicht, welches symbolisch die jeweilige Kategorie darstellt. Den Abschluss der Unternehmertage bildete ein gemeinsamer Abend im Wormser Heylshof, der zum Anlass der jährlichen Nibelungenfestspiele festlich beleuchtet war. Die Teilnehmer wünschten sich hier, dass diese Art der Branchenveranstaltung regelmäßig stattfinden soll. 2024 wird die Veranstaltung "Zukunfts-Tage" heißen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Stoffstrommanager (m/w/d) im Bereich Mineralik, Lehrte  ansehen
Technische Leitung (w/m/d) , Mönchengladbach  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen