Eisenfresser mit Überlebensqualität

Backenbrecher brilliert mit intelligenten Extras

Powerscreen Backenbrecher Gewinnung
Ein Genie bei der Arbeit: der Powerscreen Premiertrak R300 im Recyclingeinsatz. Links neben dem Produktförderband werden die Stahlanteile aufgehaldet. Foto: Kölsch

HEIMERTINGEN (ABZ). - Erstmals vorgestellt wurde der PT 300 auf der bauma 2013 in München. Viel beachtet war er auch auf der Steinexpo im Herbst 2014 am Stand von Kölsch/Christophel. Dennoch ist er fast ein Unbekannter. Die aktuell gebauten Exemplare bleiben selten lang am irischen Produktionsort sie werden sofort verkauft. Eine Möglichkeit, den neuen Backenbrecher auch in Deutschland zu testen, bietet die Jürgen Kölsch GmbH in Heimertingen, sie hat soeben einen davon in ihren Mietpark aufgenommen. Backenbrecher sind die "harten Hunde" in Steinbruch und Recycling, geschaffen für die groben Jobs. Als klassische Vorbrecher rücken sie den dicken Brocken zu Leibe, wie geschaffen sind sie aber auch zum Eisenfressen.Die Ursprünge des heutigen Premiertrak 300 reichen teilweise bis in die 1930er-Jahre zurück. Die britische Firma Pegson, 1995 von Powerscreen übernommen, war ein bekannter Hersteller von Backen- und Kegelbrechern, deren Bissigkeit und hoher Durchsatz sehr geschätzt waren. Der aktuelle PT 300R hat die zupackende Brechkinematik – mit einer weit hochgezogenen Brechbacke – die für Pegson Backenbrecher typisch war. Zugleich ist er aber auch als langlebiger und extrem belastbarer Vertreter seiner Gattung erkennbar.So sind Gehäusewände, Brecherbacken und Lager des PT 300 massiv ausgelegt. Auf den ersten Blick zeigt sich, dass dieser Brecher Basalt, Granit & Co. wie auch abrasives Material nicht zu fürchten braucht. Das Gesamtgewicht bleibt dennoch gering: Selbst mit Seitenaustragsband und Magnet bringt er nur 36,6 t auf die Waage. Für einen Brecher mit bis zu 280 t Materialdurchsatz pro Stunde (je nach Anwendung) ist das überraschend leicht. Und: je gerin-ger das Gewicht, umso besser für die Transportgenehmigung! Schließlich ist der PT 300 nicht nur kettenmobil, er ist auch exzellent auf das kurzfristige Umsetzen mittels Tieflader vorbereitet. Jeder Maschinenführer ist dankbar, wenn er wie beim PT 300 praktisch alle Wartungs- und Inspektionsarbeiten vom Boden aus durchführen kann, weil es Zeit spart und die Sicherheit erhöht. Hinzu kommen Extras für einen schnelleren Aufbau und eine rasche Inbetriebnahme, wie etwa der verschleißfeste Aufgabetrichter, der hydraulisch ein- und ausklappt, und dessen Bolzen von selbst hydraulisch in Position gehen."Hydraulik" ist beim PT 300 ein integrales Thema. Die Einrichtung des Brechspaltes – von 40 mm bis 145 mm – erfolgt vollhydraulisch. Für eine Inspektion des Brechraums lässt sich das Produktförderband hydraulisch bis zum Boden absenken der Anwender kann darauf auf den Brecherauslauf zulaufen.Die Ausstattung "R" des PT 300, wie sie im Kölsch Mietpark vorliegt, ist mit einer hydraulischen Kupplung zwischen Dieselmotor und Brecherantrieb ausgerüstet. Im Fall eines Verstopfers öffnet sich erst der Brechspalt, so dass der Brechvorgang weiterläuft, ohne dass der Antrieb belastet wird. Genügt das nicht, kann die Antriebsrichtung der Brechbacke wechseln, der Brecher arbeitet dann im Rückwärtsbetrieb. Dank der hydraulischen Kupplung geht das stufenlos und antriebsschonend vor sich. Festsitzendes Material kann sich nun lösen und fällt durch den geöffneten Brechspalt nach unten.Eine Besonderheit bietet die als Ausstattungsoption erhältliche leistungsstarke Vorsiebeinheit, die kleine Körnungen und bindiges Material wirksam und rasch aus dem Brechgut entfernt, was natürlich Wirkungsgrad und Durchsatz des Brechers erhöht. Ist der Einsatz einer stärkeren, separaten Siebanlage erforderlich, kann das gesamte Modul weggelassen werden. Technisch ist das überhaupt kein Problem, denn der PT 300 ist modular aufgebaut.Der Scania DC9 Motor mit 275 PS ist bereits zertifiziert nach Stufe 4. Er verfügt über eine selektive katalytische Reduktion (SCR) und empfiehlt sich folglich auch für Aufträge in sensiblen Umfeldern mit den entsprechenden Anforderungen an den Umweltschutz."Wir haben unseren Premiertrak R300 mit zahlreichen Ausstattungs- und Komfortoptionen und optimalem Überlastschutz ausgestattet. Es spielt keine Rolle, wie hart oder wie schwierig die Aufgabe ist – das ist ein Brecher, der jedem Anwender, ob im Naturstein oder im Recycling bei jeder Aufgabe einfach Spaß macht. Powerscreen hat hier ganze Arbeit geleistet – das ist eine Supermaschine", so Florian Pöppel, Mietparkleiter bei Kölsch.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Landschaftsarchitekt:in / Bauleiter:in (w/m/d) -..., Bremen  ansehen
Sachbearbeiter*in Gewässerbau in der Abteilung..., Giessen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen