Erster Rototilt auf der Insel

Leistungsstarke Anbaugeräte überzeugen auf Sylt

Kampen (ABZ). – Bei einem Renaturierungsprojekt in Kampen auf Sylt sorgen ein Rototilt R3 und mehrere Anbaugeräte des schwedischen Herstellers für dringend benötigte Entlastung und mehr Spaß bei der Arbeit. Tom Olesen hat die Firma GaLaBau Andreas Olesen und Sohn mit Sitz in Westerland 2017 von seinem Vater übernommen und das Angebot für die Gartenpflege auf alle Leistungen des GaLaBaus erweitert.
Rototilt Anbaugeräte
Mit dem Planierbalken von Rototilt erreicht GaLaBauer Tom Olesen bei einem Gartenbauprojekt in Kampen auf Sylt beste Ergebnisse – und das, ohne den Bagger fortwährend neu positionieren zu müssen. Fotos: Rototilt

Auf Sylt gibt es einiges zu tun, berichtet er. Viele Eigentümer wünschen einen exklusiven Außenbereich und auch der Turnus von Gartenumgestaltungen ist kürzer als andernorts. Der junge Unternehmer beschäftigt zwei Mitarbeiter. Verstärkung könnte er gut gebrauchen, doch aufgrund der Fülle an Arbeit auf der nordfriesischen Insel sind neue Mitarbeiter nicht leicht zu finden. Umso wichtiger ist es, die tägliche Arbeit durch moderne und perfekt abgestimmte Maschinentechnik zu vereinfachen.

Ein wichtiger Helfer ist ein Rototilt R3, der an einem Wacker Neuson des Typs EW100 angebaut ist. "Über Social-Media-Kanäle bin ich vor ein paar Jahren auf Rototilt aufmerksam geworden. Die Technik, mit der ich die Bewegung meiner Hand auf das Anbaugerät umsetzen kann, hat mich sofort überzeugt", erinnert sich Olesen. Als er dann auf der NordBau den Stand von Rototilt besuchte, stand der Entschluss fest: "Wenn ich einen größeren Bagger kaufe, dann hängt ein Rototilt daran."

Im März 2021 war es soweit: Der Rototilt R3 mit HS08-ICS-Steuerung und High-Flow-Technologie wurde von der Wacker-Neuson-Niederlassung in Kiel an den 9,2 t schweren Mobilbagger montiert. Anschließend wurde die Maschine per Zug über den Hindenburgdamm nach Sylt geliefert. Das effektive Gespann mit dem ersten Rototilt auf Sylt ist seitdem im Dauereinsatz.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Rototilt Anbaugeräte
Mit dem Joystick steuert Tom Olesen die Rototilt-Anbaugeräte feinfühlig, sicher und präzise.

Eine von aktuell drei Baustellen ist die Renaturierung eines Grundstücks in Kampen. Auf dem mehrere tausend Quadratmeter großen Anwesen befindet sich ein schmuckes, reetdachgedecktes Friesenhaus mit freiem Blick auf die Nordsee. Der Auftrag besteht darin, das sumpfige Gelände mit zahlreichen Kiefern und viel Schilfbewuchs so umzugestalten, dass nach Beendigung des Projekts die Wirkung entsteht, als sei das Haus mitten in der unberührten Sylter Natur errichtet worden. Dazu wurde ein kompletter Bodenaustausch durchgeführt und Senken und Kuhlen, in denen Wasser stand, ausmodelliert. Zum Abschluss pflanzen die Ausführenden einige Großbäume sowie Gruppen von heimischen Stauden, die den Charakter der umliegenden Wiesen tragen.

Vor der Bepflanzung steht die Erstellung eines Planums auf dem Programm. Dabei kann sich Olesen auf den 2000-Millimeter-Planierbalken von Rototilt verlassen. Mit ihm sei es leicht, gerade Flächen anzulegen, ohne den Bagger fortwährend umpositionieren zu müssen. Beim Kauf des Schwenkrotators hat er sich zusätzlich für den Planierbalken, den Universallöffel und den Kabellöffel von Rototilt entschieden. Besonders angetan hat es ihm die stufenlos einstellbare Rüttelfunktion, die Teil der ICS-Steuerung ist. "Damit kann ich Kies oder Splitt ganz schnell verteilen", berichtet er. Auch die Rototilt-Palettengabel habe beim Heben von Material über einen Wall oder eine Hecke bereits gute Dienste geleistet. "Mit dem Radlader hätte ich das nicht geschafft", ist Olesen sicher.

Zunächst musste sich der GaLaBauer daran gewöhnen, mit dem Rototilt und der Joystick-Steuerung zu arbeiten. Durch die ausführliche Einweisung des Rototilt-Services ist er aber schnell sicher im Umgang mit der Technik geworden und möchte sie nun nicht mehr missen. "Wenn ich den Minibagger steuere, der nicht mit einem Schwenkrotator ausgestattet ist, fehlt mir etwas", sagt er. Um auf GaLaBau-Projekte jeder Größe vorbereitet zu sein, steht in naher Zukunft die Anschaffung eines 2,5-Tonnen-Baggers an. "Selbstverständlich wird er wieder mit einem Rototilt ausgerüstet", bestätigt Olesen. Seinen künftigen Mitarbeitern bietet er somit nicht nur spannende Projekte, sondern auch hochwertige Technik. "Arbeit soll Spaß machen und mit einem Rototilt am Bagger macht es einfach mehr Spaß", resümiert er.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen