Für Offshore-Windanlagen

Vergussmörtel erhöht Produktivität und Sicherheit

EDINBURGH/GROßBRITANNIEN (ABZ). - Die BASF und FoundOcean Ltd. haben gemeinsam ein neues, integriertes Material- und Servicesystem für einen innovativen, hochfesten Vergussmörtel für Offshore-Anlagen entwickelt. Der neue, hochfeste Vergussmörtel wurde in drei Jahren gemeinsamer Entwicklungstätigkeit zusammen mit FoundOcean Ltd. entwickelt und ist darauf ausgelegt, die Produktivität und Sicherheit bei der Anwendung von Vergussmörtel in Offshore-Anlagen deutlich zu erhöhen. Besonders gut geeignet ist MasterFlow 9800 dem Hersteller zufolge für Großprojekte, in denen die Lieferung großer Mengen und kontinuierliches Mischen und Pumpen von Vorteil sind."Der neue Vergussmörtel wurde speziell an die besonderen Anforderungen der Offshore-Industrie angepasst. Durch die Kombination der herausragenden Produkteigenschaften mit den Mischern und Pumpen von FoundOcean können Kunden die Sicherheit erhöhen und gleichzeitig Kosten einsparen", sagt Luc Westhof, Global Key Account Manager des BASF-Geschäftsbereichs Construction Chemicals.MasterFlow 9800 ist ein hochfester Vergussmörtel, der laut Hersteller zahlreiche operative Vorteile mit sich bringt. Das Produkt wird nicht in Säcken, sondern in Silos transportiert und gelagert. Damit ist es im Hafen problemlos auch bei schlechtem Wetter zu lagern und besser stapelbar. Außerdem müssen bei der Verarbeitung oder einer neuen Lieferung im Hafen weder Säcke noch Container gehoben werden.Das neue BASF-Produkt bietet darüber hinaus eine hohe Frühfestigkeitsentwicklung auch bei niedrigen Temperaturen, sehr geringes autogenes Schwinden sowie hohe Ermüdungsbeständigkeit. In Kombination mit den operativen Vorteilen soll sich so der Vergussprozess deutlich verkürzen lassen, während die Kosten für die äußerst dauerhafte Mörtelverbindung sinken. "Die Kunden von FoundOcean suchten nach einem Material mit hoher Frühfestigkeitsentwicklung auch bei niedrigen Temperaturen, das effizienter, sicherer und reiner sein sollte als die bisher genutzten Produkte", so FoundOcean-Geschäftsführer Jim Bell zum Hintergrund des gemeinsamen Entwicklungsprojekts.Mit dem neuen Recirculating Jet Mixer (RJM) von FoundOcean lassen sich pro Stun-de bis zu 20 m³ Material fördern, was das Vergießen deutlich beschleunigt und so Kosten für den teuren Offshore-Einsatz spart. Durch den geschlossenen Kreislauf zwischen Silo und RJM und den kontinuierlichen Mischprozess werden Materialüberschuss und Staubentwicklung minimiert.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in (m/w/d) beziehungsweise..., Köln  ansehen
Abteilungsleiter*in (m/w/d) Freiraummanagement für..., München  ansehen
Projektplaner* Wind & Solar, Berlin, Dortmund, Hamburg,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen