Grafischer Materialflussrechner

Veränderungen erfordern innovative Logistiklösungen

Stuttgart/Mainhausen (ABZ). – Vom 13. bis zum 15. März erhalten Besucher der Fachmesse LogiMAT einen vollständigen Überblick über alles, was die Intralogistik bewegt – von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung. Unter den Ausstellern, die neue Technologien, Produkte, Systeme und Lösungen zur Rationalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung zeigt, befindet sich auch die sysmat GmbH aus Mainhausen. Mit dem grafischen Materialflussrechner matControl graphics hat das Unternehmen eine Software zur besseren Lagerverwaltung entwickelt und stellt diese am Stand B23 in Halle 8 vor.

Die besonderen Vorzüge der Softwarelösung liegen laut Herstellerangaben in der Modernisierung: Der Materialflussrechner helfe dabei, autark arbeitende Anlagen zu verknüpfen und in SAP-Systeme zu integrieren. Flexible Schnittstellen zu mehr als 20 unterschiedlichen Anlagenherstellern sorgten dafür, dass Unternehmen von der Anschaffung neuer Hardware absehen können. Am Stand informiert sysmat über verschiedene Möglichkeiten der Anwendung. Ihr gewohntes Umfeld bestehender Anlagen zu verändern und durch andere Vorrichtungen zu ersetzen, stellt für Unternehmen nicht nur eine Umstellung der Arbeitsabläufe dar, sondern ist auch mit hohen Kosten verbunden. Hier biete sich die Lösung von sysmat an, die bspw. mit bestehenden Automatiklagern und Produktionslinien kooperiert. Getreu dem zentralen Messemotto – Intralogistik aus erster Hand – gibt sysmat Einblicke in die Materialflussrechner-Software: "Im Zeitalter von Industrie 4.0 und des Internets der Dinge wachsen Systeme intelligent zusammen. Unser Rechner wird zwischen Anlagen geschaltet und ermöglicht eine smarte Vernetzung. Mit der direkten Verbindung von Regelbediengeräten und ERP-Software sparen Anwender Zeit und Kosten.

Außerdem kann der Unternehmer so Anlagen in SAP-Systeme einbinden", erläutert Rainer Schulz, Geschäftsführer der sysmat GmbH. Durch die Integration des Materialflussrechners profitiere der Nutzer u.a. auch von Echtzeit-Beständen im SAP-System und permanenter Rückverfolgbarkeit. Digital – vernetzt – innovativ: So lautet der zweite Teil des diesjährigen Messemottos der LogiMAT. Hier knüpft sysmat an und stellt Unternehmen mit der Software die grafische Darstellung des Materialflusses innerhalb eines Lagers auf einer Oberfläche vor. "Auf einen Blick erhält der Anwender so Informationen über Optimierungspotenziale und Fehlerquellen, was große Einsparmöglichkeiten bedeutet", führt Schulz fort. Automatisierte Lager erfahren in vielen Bereichen Unterstützung von der komplexen Wegberechnung bis hin zur Stellplatzverwaltung. Vor der Inbetriebnahme wird der Materialflussrechner getestet und erst nach erfolgreicher Simulation final von sysmat integriert. Dadurch entgeht der Nutzer nachträglichen Anpassungen – und bekommt die Software aus erster Hand.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Bauleiter (m/w/d) für Abbruch- und Erdarbeiten, Haltern am See  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) für Vertriebs-Aussendienst, Ratingen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen