Hazet und SKF geben Zusammenarbeit bekannt

Technische Partnerschaft bekannt gegeben

Remscheid (ABZ). – Der Remscheider Hersteller von Qualitätswerkzeugen und Werkstatteinrichtungen Hazet und der schwedische Konzern SKF, global führend im Bereich von Wälzlagern, Dichtungen und Schmiersystemen, haben jüngst eine technische Partnerschaft für den Independent Aftermarket bekannt gegeben, wie die Unternehmen berichten.
Hazet Kooperation Unternehmen
Michael Pauel (Vertriebsleitung IAM, Hazet, v. l.) Philipp Herlein (Head of Global Vehicle Aftermarket, SKF), Kerstin Enochsson (Automotive President, SKF) und Matthias Hoffmann (geschäftsführender Gesellschafter Hazet) freuen sich über die Partnerschaft. Foto: Hazet

Ziel sei es dabei, gemeinsam innovative Lösungen für die Bedürfnisse professioneller Werkstätten zu entwickeln. Diese Kooperation beinhalte einen dynamischen Austausch von technischem Fachwissen, der darauf abzielt, qualitativ hochwertige Werkzeuge und Lösungen für den Austausch des gesamten SKF-Ersatzteilsortiments anzubieten.

Gleichzeitig werden beide Unternehmen gemeinsame Kommunikationsstrategien verfolgen, um ihre Markenpräsenz und ihren Bekanntheitsgrad in der Branche zu stärken. Mit gemeinsam mehr als 270 Jahren Marktpräsenz bündeln die Unternehmen laut eigenen Aussagen ihr umfangreiches Wissen und ihre Ressourcen in Bereichen wie Radlager, Lenkung und Aufhängung, Motor- und Antriebsstranganwendungen sowie deren Ein- und Ausbau mithilfe der hochwertigen Hazet-Qualitätswerkzeuge und Spezialwerkzeuglösungen.

"Die nun beginnende offizielle Partnerschaft mit SKF erfüllt uns mit großer Vorfreude. Gemeinsam werden wir maßgeschneiderte Premium Spezialwerkzeuglösungen kreieren, die den Ein- und Ausbau der hochwertigen SKF-Premium-Produkte für Anwender erheblich erleichtern. Bei Hazet legen wir großen Wert darauf, Werkzeuge zu entwickeln, die in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Qualität im Markt eine Vorreiterrolle einnehmen und dem Anwender eine bestmögliche Problemlösung bieten. Unsere Werkzeuge, die die Demontage und Montage, insbesondere der SKF-Produkte optimieren, sind ein weiterer Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Fahrzeugmarktes", betont Carsten Scholz, Head of Marketing von Hazet.

"Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, unseren Kunden einen echten Mehrwert zu bieten – Premium-Ersatzteile gehen immer Hand in Hand mit Premium-Werkzeugen. Für uns ist es wichtig, unseren Kunden einen umfassenden Service rund um unsere Produkte zu bieten, zu dem natürlich auch die passende Werkzeuglösung gehört. Mit Hazet haben wir einen Partner im Bereich Werkzeuge, der unsere Anforderungen an Qualität und technisches Know-how erfüllt", sagt Philipp Herlein, Head of Global Vehicle Aftermarket bei SKF.

Hazet und SKF, die laut eigenen Angaben als Pioniere im IAM weitaus bekannt sind, sind bereit, mit dieser Vereinbarung ihre Perspektiven auf globaler Ebene abzustimmen und eine dauerhafte Partnerschaft zu fördern, die Innovation, Nachhaltigkeit und globale Reichweite unterstützt. "Wir verfügen bereits über eine führende Marktpräsenz in der Branche für Handwerkzeuge und Werkstatteinrichtungen im automotiven Bereich. Die neu geschlossene Partnerschaft mit SKF bietet uns die wertvolle Gelegenheit, unsere bereits starke Marktposition zu festigen und weiter auszubauen", hebt Matthias Hoffmann, geschäftsführender Gesellschafter Hazet, die Bedeutung der neuen Kooperation mit großer Freude hervor.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachbereichsleitung, Essen  ansehen
Bauhofleiter*in, Karlsruhe  ansehen
Immobilienkauffrauen /-männer gesucht, Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen