Im Leitungsbau

Saugbaggermarkt wächst rasant

Germersheim (ABZ). – Immer mehr Tiefbau-Unternehmen erkennen die Vorteile eines MTS Saugbaggers der DINO-Modellreihe – und die Möglichkeiten, die sich mit diesen flexibel einsetzbaren Fahrzeugen bieten. Nicht selten werden damit völlig neue Geschäftszweige erschlossen, erklärt das Unternehmen.
MTS Saugbagger Abbrucharbeiten
Beim Freilegen sensibler Infrastruktur ist der MTS DINO12 in seinem Element. Foto: MTS Mobile Tiefbau Saugsysteme

Spätestens, wenn der Baggerfahrer die erste Elektroleitung durchtrennt hat, fangen Tiefbau-Unternehmer an zu rechnen. Wenn alles gut geht, ist der Schaden schnell behoben. Im schlimmsten Fall fällt ein ganzes Verteilernetz aus und der Schaden beläuft sich auf eine hohe fünfstellige Summe. Waren Saugbagger des Weltmarktführers MTS Mobile Tiefbau Saugsysteme GmbH vor 15 Jahren noch ein Geheimtipp, sind sie heute Game-Changer für viele Tiefbau-Unternehmen. "Wie schnell sich unsere Saugbagger der DINO-Flotte rechnen", so Norbert Philipp, Gesamtvertriebsleiter von MTS, "das beweisen sie bereits beim ersten Einsatz." Gehe es zum Beispiel um das Freilegen sensibler Infrastruktur, wie Elektro- oder Glasfaserleitungen, bleibe einem Bauunternehmen mit einem Bagger oft nur die Handschachtung, um Kabelbruch zu vermeiden. Ganz andere Möglichkeiten habe man hier mit einem MTS DINO. Mithilfe der Druckluftlanze wird der Boden zunächst gelöst und das ausgehobene Material direkt über das Saugrohr in den integrierten Behälter gesaugt. Je nach Modell bieten Behältervolumen von 3,5 bis 12 m³ ausreichend Raum für den direkten Abtransport.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Servicetechniker / Mechatroniker / Mechaniker..., Magdeburg  ansehen
Bauhelfer im Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)..., Gladbeck  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
MTS Saugbagger Abbrucharbeiten
Saugen statt Baggern schont die freizulegende Infrastruktur und benötigt nur eine minimal kleine Baugrube. Foto: MTS Mobile Tiefbau Saugsysteme

Der MTS Kraftarm ist laut Hersteller stabil und gelenkig und lässt sich um 180° schwenken. Das Saugrohr verfügt über eine hydraulische Drehvorrichtung, deren Arbeitsmodi individuell gewählt werden können. Je nach Festigkeit des Materials wird durch kontinuierliche Rotation oder Oszillation des Saugrohrs die optimale Saugeffizienz erreichen. Die Saugkraft liegt bereits beim kleinsten Modell, dem DINO City, beim marktüblichen Durchschnitt. Bei Einsatz eines DINOs mit MTS-Doppelventilator Power+ können die Bediener sogar über 140 m lange Saugstrecken zurücklegen und kommen dabei nahezu an die Saugleistung der Dreifachventilatoren heran.

Während ein MTS DINO Gesteinsbrocken, Erde oder Schlamm aufsaugt, schont er die freizulegenden Leitungen. Der gesamte Einsatz ist bis zu zwölfmal schneller als bei Handschachtung erledigt.

Manch ein MTS-Kunde hat sein Angebotsspektrum durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Saugbaggers sukzessiv ausgebaut: Vom Freilegen von Leitungen und Rohren, über das Aufnehmen und Entsorgen von Abbruchmaterial, bis zum Absaugen von Kiesschüttungen von Flachdächern ist es nur noch ein kleiner Schritt.

So flexibel die Saugbagger im Einsatz sind, so individuell werden sie auf die Wünsche und Einsatzpläne der MTS Kunden zugeschnitten. "Unseren Kunden ist auch wichtig, dass sie die Marke ihres Trägerfahrzeugs selbst bestimmen können", so Norbert Philipp. "Ob MAN, Mercedes-Benz, Volvo, Scania oder andere – bei uns ist das möglich." Dass aus dem Geheimtipp inzwischen ein rasant wachsender Markt geworden ist, beweisen die rund 1700 Saugsysteme von MTS, die heute quer über den Erdball im Einsatz sind.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen