Anzeige

Innenrüttler mit Akku-Rucksacksystem

Beton kann kabellos und komfortabel verdichtet werden

Anwender können mit dem Akku-Umformer-Rucksack kabellos und komfortabel Beton verdichten. Herstellerangaben zufolge bietet ein Lithium-Ionen-Akku Energie für einen ganzen Arbeitstag. Gerade auf großen Flächen sparten Anwender viel Zeit.

München (ABZ). – Ein innovatives Innenrüttler-System von Wacker Neuson ist nun am Markt erhältlich. Anwender sollen mit dem Akku-Umformer-Rucksack (ACBe) kabellos und komfortabel Beton verdichten. Herstellerangaben zufolge biete der darin enthaltene Lithium-Ionen-Akku Energie für einen ganzen Arbeitstag. Gerade auf großen Flächen würden Anwender – im Vergleich zur Arbeit mit kabelgebundenen Innenrüttlern – viel Zeit sparen. Andere Modelle müssten aufwendig versetzt und an nähergelegene Stromquellen angeschlossen werden. Die kabellose Arbeit mit dem ACBe mache das Arbeiten besonders auf Gerüsten oder Schalungen sicherer, so das Unternehmen. "Wir sind der einzige Anbieter im Markt, der einen Akku-Rucksack mit Wechsel-Akku anbietet", sagt Stefan Pfetsch, Geschäftsführer Wacker Neuson Produktion GmbH. "Dadurch können unsere Kunden denselben Akku auch für andere Baugeräte aus unserem Produktportfolio einsetzen." Nutzer könnten auch mit einem zweiten Akku weiterarbeiten, während der erste aufgeladen werde. "Damit bieten wir unseren Kunden als Ergänzung zu unserem bestehenden Portfolio eine sehr flexible und komfortable Lösung für das Verdichten von Beton", so Pfetsch.

Wacker Neuson hat für den "zero emission"-Innenrüttler ein ergonomisches Tragesystem entwickelt. Der Rucksack ist kompakt, hat gepolsterte Schulter- und Hüftgurte und verteilt das Gewicht gleichmäßig. Unternehmensangaben zufolge garantiere der Umformer, der im Rucksack integriert ist, eine Schutzkleinspannung von 34 V. Anwender könnten den Akku mit wenigen Handgriffen schnell und einfach in den Rucksack einsetzen und ihn ebenso schnell auswechseln. Die Flasche des Akku-Innenrüttlers ist im vorderen Drittel gehärtet und der Hochfrequenz-Betrieb sichert eine stabile Drehzahl. Mit dem robusten und zuverlässigen Gerät ließen sich sehr gute Arbeitsergebnisse bei der Betonverdichtung erzielen, so Wacker Neuson.

Das System ist modular aufgebaut. Anwender können verschiedene Flaschengrößen (38, 45 und 58 mm Durchmesser) und Schutzschlauchlängen (1,5, 3 und m) an den Akku-Rucksack anschließen. Nicht nur das Hochfrequenz-Innenrüttlersystem von Wacker Neuson wird mit einem Lithium-Ionen-Akku betrieben. Das Unternehmen bietet sechs weitere "zero emission"-Produkte an, die sich für Arbeitseinsätze am Bau eignen. Zwei Modelle des Wechsel-Akkus mit unterschiedlicher Leistung – BP1000 und BP1400 – sind bei allen sieben Geräten gleich. Ob Innenrüttler-IEe, Vibrationsplatten der Typen AP2560e, AP1840e oder AP1850e oder Akkustampfer der Bezeichnungen AS30e, AS50e und AS60e – sie sind mit dem modularen Wechsel-Akku-System schnell einsatzbereit. Auch einige Baumaschinen von Wacker Neuson funktionieren nach dem "zero emissions"-Prinzip. Dazu gehören ein "dual power"-Bagger, ein Radlader, ein Kettendumper und ein Raddumper.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 50/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel