Kommentar

Ein eigenes Ministerium

von: Kai-Werner Fajga
Der Wahlkampf ist beendet, die Koalitionsverhandlungen zur neuen Bundesregierung dauern an und Gerüchte darüber, wer welches Ministeramt besetzt, gehen durch alle Medien. Da war es nur eine Frage der Zeit, wann sich die führenden Bauverbände in die Diskussion einschalten beziehungsweise welche Erwartungen an die künftige Regierung herangetragen werden. Mit der Forderung nach einem eigenen Bauministerium haben sich HDB undIG BAU nun lautstark zu Wort gemeldet. "Wir brauchen ein starkes Bundesministerium für Bau und Infrastruktur, um die gewaltigen Vorhaben zur Modernisierung unserer Infrastruktur umzusetzen", erklärte Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer des HDB. "Das Wohnen ist die soziale Frage unserer Zeit. Und diehat das politische Gewicht eines eigenen Bundesministeriums verdient", formulierte Bundesvorsitzender der IG BAU, Robert Feiger. Die Forderung nach einem eigenen Ministerium ist mehr als berechtigt, denn die Bauwirtschaft trägt nicht nur einen hohen Anteil zur deutschen Wirtschaftskraft bei, sie wird bei den künftig zentralen Aufgabenbereichen Infrastruktur, Klimaschutz und beim Thema Bauen und Wohnen generell stärker im Fokus stehen als bisher. "Das Bauwesen hat Einfluss auf jeden Bereich der Gesellschaft – aber kein eigenes Ministerium. Will man die Krisen unserer Zeit angehen, muss sich das ändern", gab unlängst der "Tagesspiegel" Schützenhilfe. Nach einer jüngst vom Institut der deutschen Wirtschaft durchgeführten Umfrage stuften Unternehmen der Immobilienwirtschaft ein eigenes Bauministerium zu 45 Prozent als "sehr wichtig" ein, weitere 25 Prozent als "eher wichtig". In der aktuellen politischen Diskussion wird allerdings von einem neu zu bildenden Klimaschutzministerium gesprochen anstatt davon, ein Bauministerium auszugliedern. Bleibt nur zu hoffen, dass die politischen Entscheidungsträger der Bauwirtschaft die ihr zustehende Bedeutung beimessen und das Ressort mit kompetenten Fachleuten besetzt wird.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen