Leistungsstarker Mobilbagger

Hydraulikanlage umfassend überarbeitet

Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Auch die Hydraulikanlage ist umfassend überarbeitet worden, um schnelleren Fortschritt und bessere Bewegungsergebnisse durch die Kombination von Löffelstielgeschwindigkeit, Auslegergeschwindigkeit und Rotation zu erreichen.
Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Im Vergleich zu den Vorgängermotoren entwickelt der Doosan-Motor DL06 des DX160W mit 134 PS eine höhere Leistung und ein höheres maximales Drehmoment bei niedrigerer Drehzahl. Die direkte Auswirkung zeigt sich in der hohen Produktivität. Fotos: Doosan
Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Doosan Hydraulik Bagger und Lader
Doosan Hydraulik Bagger und Lader

LANGENFELD (ABZ). - Die Sorgfalt, die Doosan bei der Entwicklung des Mobilbaggers DX160W an den Tag legte, lässt sich nach Unternehmensangaben mit folgenden Schlüsselbegriffen beschreiben: gesteigerte Leistung, hoher Komfort, ein verbessertes Konzept, um Zuverlässigkeit und Lebensdauer zu verlängern, sowie vereinfachte Wartung.

Im Inneren des Modells befindet sich der Doosan-Motor DL06. Dieser 6-Zylinder-Common-Rail-Motor mit Luft-Luft-Kühlung ist mit vier Auslassventilen je Zylinder und Abgasrückführung ausgestattet. Die Emissionswerte liegen unter den von den Abgasrichtlinien der Phase III vorgegebenen Werten. Seine Motorleistung beträgt 134 PS (99 kW). Im Vergleich zu den Vorgängermotoren entwickelt dieser Motor eine höhere Leistung und ein höheres maximales Drehmoment bei niedrigerer Drehzahl. Die direkte Auswirkung zeigt sich in der hohen Produktivität. Die gute Motorreaktion bedeutet auch eine hohe Effizienz.

Verbesserte Kalibrierung

Die hohe Leistung hängt aber nicht nur mit dem Motor zusammen. Auch die Hydraulikanlage ist umfassend überarbeitet worden, um schnelleren Fortschritt und bessere Bewegungsergebnisse durch die Kombination von Löffelstielgeschwindigkeit, Auslegergeschwindigkeit und Rotation zu erreichen. Dies geschieht durch eine verbesserte Kalibrierung der Steuerschieber, eine bessere Steuerung der verschiedenen Durchflussmengen sowie eine optimierte Reaktion bezüglich Präzision und Joysticksteuerung.

Der Motor und die Hydraulikanlage werden über die Pumpensteuerung e-Epos (Electronic Power Optimizing System) miteinander verbunden. Es stehen zwei Leistungsarten zur Verfügung, die nach Angaben von Doosan unter allen Arbeitsbedingungen beste Ergebnisse bringen (Leistung und Kraftstoffeinsparung). Der Bediener hat die Wahl zwischen zwei Betriebsarten (Baggermodus für normale Arbeiten und Graben-Modus mit Priorität auf der Rotation).

Für mehr Platz im Innenraum wurde die Kabinenbreite des DX 160W im Vergleich zum Vorgänger um 45 mm vergrößert, und der neue Sitz bietet mehr Einstellmöglichkeiten und Optionen, damit der Bediener möglichst leicht die für ihn optimale und komfortabelste Position finden kann. Die Sicht nach vorn und zur Seite wurde durch die Verringerung der Breite von senkrechten Streben und eine Vergrößerung der Scheiben verbessert.

Ausführliche Analysen

"Die Doosan-Hydraulikbagger sind für ihre Zuverlässigkeit berühmt", heißt es weiter. Alle Strukturelemente wurden in ausführlichen Analysen nach der Finite-Elemente-Methode überprüft. Auf diese Weise wurde die Herstellung von Chassis, Auslegern und Löffelstielen verbessert. Das Unternehmen hat bestimmte Formen, Ausdickungen und Schweißstellen verändert, um eine flüssigere Kraftübertragung und somit mehr Widerstandsfähigkeit bei Beanspruchung zu gewährleisten.

Die Hinterachse ist direkt mit dem Getriebe verbunden, was zu höherer Bodenfreiheit führt. Es werden verstärkte Achsen verwendet, dank deren verbesserter Befestigungsmethode jegliche Störbewegungen eliminiert werden. Auch hat man dadurch gleichzeitig Leistungsverluste beseitigt.

Die Wartungsintervalle der Maschinen wurden im Vergleich zum Vorgängermodell nahezu verdoppelt. Dies spart viele Arbeitsstunden. So müssen Motorölwechsel nur noch alle 500 Betriebsstunden und Hydraulikölwechsel erst alle 2000 Betriebsstunden durchgeführt werden.

Das Unternehmen hat das Material im Bereich der Achsen (Löffel, Hebevorrichtung) verbessert, um den Zeitraum zwischen zwei Schmierungen auszudehnen. Dabei handelt es sich um Ringe und Dichtungen aus gesintertem Material.

In Neumünster wird Manske Baumaschinen GmbH auf dem Stand F-Süd-S141/ Travemünder Straße den DX170W, das größere Schwestermodell des DX160W, präsentieren. Der DX170W hat ein Betriebsgewicht von 16,8 z. Seine Leistung beträgt 103 kW (140 PS) und sein maximales Drehmoment 618 Nm bei 1400 U/min.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baumaschinenführer/ Mechatroniker als..., Dortmund, Bochum, u.a.  ansehen
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen