Anzeige

Monolithischer Mauerwerksbau

Kita mit Leichtbeton-Wandbaustoffen errichtet

Bisotherm-Kimmsteine ermöglichen bei den Innenwandfußpunkten eine gute thermische Trennung zwischen Bodenplatte und aufgehendem Innenmauerwerk. Diese Kimmsteine kombinieren Druckfestigkeit mit geringer Wärmeleitung.

Andernach (ABZ). – Auf seinem Andernacher Werksgelände lässt die thyssenkrupp Rasselstein GmbH von der Bauunternehmung Mogendorf + Schmitz eine Betriebskindertagesstätte mit 45 Betreuungsplätzen errichten. Die Verpackungsstahl-Tochter von thyssenkrupp hat hier einen Produktionsstandort und rund 2400 Beschäftigte. Sie trägt den größten Einzelanteil der Baukosten. Weitere Beteiligte sind die Stadt Andernach, das Land Rheinland-Pfalz und der Kreis Mayen-Koblenz.

Das Architekturbüro Fischer/Summerer aus Andernach plant und begleitet den Bau. Die Kita wird mit Leichtbeton-Wandbaustoffen von Bisotherm realisiert. Die komplette Außenwandkonstruktion des Neubaus mit einem Bruttorauminhalt von 4173 m³ und einer Nutzfläche von 736 m² wird homogen mit dem "Bisoplan 10" ausgeführt. Dieser hochwertige Wandbaustein habe ausgewogene bauphysikalische und bautechnische Eigenschaften, erläutert Bisotherm. Er sei zudem sehr einfach in der Handhabung, wodurch die Außenwände schnell in die Höhe wachsen würden.

Der im System enthaltene wärmedämmende Bisoplan-Dünnbettmörtel stelle die rasche und korrekte Ausführung der Außenwände und das Erzielen hoher Energieeffizienzwerte sicher. Das Außenmauerwerk der Betriebs-Kita mit einer Wanddicke von 42,5 cm erziele einen U-Wert von 0,22 W/m²K, unter Berücksichtigung eines üblichen Wandputzes nach DIN 4108-4.

Der Rohbau wird auf einer tragenden Bodenplatte errichtet. Die 42,5 cm dicken monolithischen Außenwände werden durchgehend mit Steinen der Serie Bisoplan erstellt. Die besonders zur Lastabtragung herangezogenen 24 cm dicken Innenwände werden dazu passend mit Schallschutzsteinen, Normaplan-Vollsteinen und Bisotherm-Kimmsteinen erstellt. So wird ein sehr hoher Schallschutz zwischen den Räumen erreicht und das besonders gute Wärmespeichervermögen der Außenwandkonstruktion unterstützt, erläutert Bisotherm. Bisotherm-Kimmsteine und wärmedämmender Kimmmörtel M10 würden Stahlbetonbodenplatte und nicht wärmedämmende Innenwandsteine trennen.

Die Kinder und das Betreuungspersonal können von ausgewogenen Innentemperaturen und angemessener Luftfeuchtigkeit profitieren, verspricht Bisotherm. Gleichzeitig seien die Energie- und Bewirtschaftungskosten des Gebäudes niedrig. Als monolithischer Mauerwerksbau sei die Kombination von hochwärmedämmenden Bisoplan-Außenwänden und hochfesten Innenwänden eine bewährte Konstruktion für hochwertige Gebäude.

Zwei der drei altersgemischten Gruppen werden Kindern aus Andernacher Familien vorbehalten sein, 15 Kinder können auch aus anderen Gemeinden kommen. In beiden Fällen werden zunächst die Kinder der Mitarbeiter von Rasselstein berücksichtigt. Geführt wird die Einrichtung von dem Träger Impuls Soziales Management, die Familienexperten gGmbH, die bundesweit 38 betriebliche und kommunale Kitas betreibt.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel