Peri auf der digitalBAU 2022

Bauen neu denken und dadurch digitale Chancen nutzen

Weißenhorn/Köln (ABZ). – Peri präsentiert sich mit einer Bandbreite an digitalen Produkten, Tools und Services auf der digitalBAU in Köln vom 31. Mai bis 2. Juni 2022. Das erklärte Ziel lautet: digitale Unterstützung in jeder Phase des Bauprozesses.
Peri Bau digital
Peri präsentiert sich auf der digitalBAU in Köln vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 mit einer Bandbreite an digitalen Produkten, Tools und Services. Das gemeinsame Ziel lautet: Digitale Unterstützung in jeder Phase des Bauprozesses. Während der Angebots- und Arbeitsvorbereitungsphase liegt der Schwerpunkt zum Beispiel darin, die Planung und Umsetzung von Schalungs- und Gerüstlösungen mit Hilfe verschiedener Planungstools zu vereinfachen. Auch die Anwendung der BIM-Arbeitsweise zielt hierauf ab. In der Bauausführungsphase steht die Optimierung des Betoniervorgangs durch digitale Daten im Fokus. Foto: Peri Deutschland

Während der Angebots- und Arbeitsvorbereitungsphase liegt der Schwerpunkt zum Beispiel darin, die Planung und Umsetzung von Schalungs- und Gerüstlösungen mit Hilfe verschiedener Planungstools zu vereinfachen. Auch die Anwendung der BIM-Arbeitsweise zielt hierauf ab. In der Bauausführungsphase steht die Optimierung des Betoniervorgangs durch digitale Daten im Fokus. Weitere Unterstützung bietet die PERI Material Scan App, mit der laut Peri ortsunabhängig auf sämtliche Bauteil- und Prüfdokumentationen zugegriffen werden kann.

Planungstools

Intuitiv bedienbare Planungstools und Konfiguratoren können Zeit und Geld in der Angebotsphase sowie in der Arbeitsvorbereitung sparen. Mit den webbasierten Konfiguratoren von Peri, zum Beispiel QuickSolve oder dem Träger-Deckenschalungs-Konfigurator, lassen sich laut Hersteller wichtige Kennwerte und Leistungsdaten kurzerhand ermitteln und Aufbauten intuitiv planen, ohne dass spezielle Fachkenntnisse erforderlich sind. Mit Hilfe der PERI Extended Experience App können 3D-Schalungs- und Gerüstkonstruktionen auf Mobil- und Tabletgeräten in den drei Darstellungsarten Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) sowie Mixed Reality (MR) angezeigt werden. Diese drei Darstellungsarten können auch unter dem Begriff "Extended Reality" zusammengefasst werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Peri Bau digital
Mit dem Dual-Frequenz-RFID-Transponder können Bauteilinformationen wie zum Beispiel Montageanleitungen und Prüfdokumentationen vor Ort abgerufen werden. Foto: Peri Deutschland

Die App ermöglicht eine verbesserte und anschaulichere Präsentation der jeweiligen Lösung in einer frühen Projektphase. Des Weiteren erlaubt die App das Einblenden der jeweiligen Konstruktion in die Baustellenumgebung, was die Besprechung von Projektlösungen und den anschließenden Aufbau erleichtert.

Building Information Modeling

Peri engagiert sich nach eigener Aussage seit Jahren in der Entwicklung und im Einsatz von BIM-Prozessen und Technologien. Dabei wurden gemeinsam mit den Kunden BIM-Arbeitsweisen erarbeitet, welche laut Peri weltweit erfolgreich in verschiedenen Projekten umgesetzt werden.

Bei Hochbau- und Infrastrukturprojekten stellt Peri die erforderlichen Daten mit der 3D-Schalungs- und Gerüstplanung für das BIM-Modell bereit. Für Industrieprojekte stellt Peri neben der 3D-Planung auch die erforderliche Plattform bereit, und sichert damit den orts- und zeitunabhängigen Informationsaustausch zwischen sämtlichen Projektbeteiligten, gemäß des BIM-Prinzips. Anhand automatisierter Kollisionsprüfungen, Sicherheitschecklisten sowie Abnahmeprotokolle werde eine effiziente Zusammenarbeit aller am Projekt beteiligten Gewerke sichergestellt. Die in Großbritannien als Produktinnovation des Jahres 2021 ausgezeichnete PERI InSite Sensorik ermöglicht laut Peri via Echtzeit-Monitoring großes Optimierungspotential beim Betonieren: Wartezeiten werden verkürzt, der Dokumentationsaufwand verringert und Kosten gespart. Der Schlüssel dazu: ein Messgerät, eine Web-Applikation und verschiedene Sensoren.

Peri Bau digital
Mit der Bereitstellung von 3D-Planungen im erforderlichen Format unterstützt Peri die Anwendung der BIM-Arbeitsweise. Abb.: Peri Deutschland

So kann laut Peri anhand von Temperatursensoren die Betontemperatur gemessen und der damit verbundene optimale Ausschalzeitpunkt bestimmt werden. Über Drucksensoren kann nach Unternehmensangaben der Frischbetondruck gemessen und die optimale Betoniergeschwindigkeit bestimmt werden. Die Auswertung der Messdaten erfolgt in Echtzeit über die Web-Applikation, wodurch der Betoniervorgang an Geschwindigkeit gewinnt und die Möglichkeit besteht, insgesamt flexibler auf die Herausforderungen beim Betonieren zu reagieren.

Materialidentifikation

Mit dem serienmäßigen Einsatz von Dual-Frequenz-RFID-Transpondern, etwa in der SKYMAX-Großpaneel Deckenschalung oder dem MAXIMO Versetzhaken, will sich Peri für die Zukunft rüsten. Die Technologie erlaubt es nach Unternehmensangaben , das Material mit Hilfe eines Lesegeräts auf größere Distanzen, sowie im Pulk zu erfassen und zu identifizieren. Auch können dank des Dual-Frequenz-RFID-Transponder Bauteilinformationen wie zum Beispiel Montageanleitungen und Prüfdokumentationen digital mit einem NFC-fähigen Smartphone und der PERI Material Scan App vor Ort abgerufen werden.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen