Vernetzte Welt

Bau-Kontinuum wird demonstriert

Trimble bauma 2016 Bau digital
Auf der bauma demonstriert Trimble den Ablauf und die Vorteile der Erstellung eines konstruktionstauglichen Modells mit umfassenden "intelligenten" Daten, das als Grundlage bei der Planung und Durchführung von Bauprojekten dienen kann. Grafik: Trimble

Sunnyvale/USA (ABZ). – Besucher der bauma können in Halle A3, Stand 337, bei Trimble erfahren, wie sie ihre Bauprojekte von der Planung über den Bau bis zur Instandhaltung vernetzen können. Mit der ideal aufeinander abgestimmten Hardware, Software und Mobilitätstechnologie von Trimble lassen sich Kommunikation und Zusammenarbeit aller Beteiligten in allen Bauphasen optimieren.

Durch die Vernetzung von Menschen, Maschinen und Projekten erhalten Infrastruktureigner, Ingenieurbüros und Bauunternehmen bessere Echtzeit-Informationen über Material-, Personal- und Anlagenauslastung und die Produktivität steigt.

Schon viele Jahre nutzen Bauunternehmen die Vorteile leistungsstarker Modeling-Software. Heutzutage ist es ganz normal, wenn Bauunternehmen mithilfe von Software Daten von Drittanbietern aus einem Design-Paket abrufen, um daraus ein Modell für den Einsatz auf der Baustelle zu erzeugen. Die nächste Generation von Hoch- und Tiefbausoftware wird ein noch viel breiteres Spektrum an Möglichkeiten eröffnen. Auf der bauma demonstriert Trimble den Ablauf und die Vorteile der Erstellung eines konstruktionstauglichen Modells mit umfassenden "intelligenten" Daten, das als Grundlage bei der Planung und Durchführung von Bauprojekten dienen kann.

Mit intelligenter Modellierung können Nutzer Daten in Echtzeit hinzufügen und entfernen, um unterschiedlichste Möglichkeiten bei der Durchführung der Bauarbeiten unmittelbar darzustellen, ohne manuelle Änderungen vornehmen zu müssen. Konstruktionstaugliche Modelle sind auch deswegen so nützlich, weil sie es Designern und Ingenieuren ermöglichen, eine Vielzahl von Szenarien schnell und präzise in Konstruktionsmodelle umzusetzen, die von Baufirmen effektiv genutzt werden können.

Durch Kombination einer solchen Form von interaktiver Modellierung mit "intelligenten" Daten sind Ingenieure und Architekten in der Lage, Designänderungen und "Was-wäre-wenn"-Szenarien im Kontext der physischen Umgebung schnell zu analysieren. Dies schafft enorme Potenziale für Zeiteinsparungen bei der Nacharbeit, zur Beschleunigung der Bauphase und insgesamt zur Steigerung der Projektqualität.

Trimble erweitert ständig den Funktionsumfang seiner Connected Site-Lösungen für übergreifende Echtzeitinformationen für Baustelle, Büro und das gesamte Projekt. Diese verbesserte Funktionalität ermöglicht Bauunternehmen eine noch schnellere Fertigstellung bei reduzierten Kosten, größerer Sicherheit und verringerter Umweltbelastung.

Auf der bauma will Trimble erneut unter Beweis stellen, wie ConnectedSite-Systeme die Art und Weise revolutionieren, in der Bauunternehmen ihre Nivellierungs-, Aushub-, Straßenbau-, Bohr-, Ramm- und sonstigen Bauaufgaben lösen. Gezeigt werden Beispiele zum Datenmanagement, zum Produktivitätsmanagement und zur Verfolgung und Kontrolle, die anschaulich machen, wie Unternehmer die Baustellenproduktivität zu jeder Zeit von jedem Ort aus überwachen können.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen