Alles aus einer Hand

Mietunternehmen unterstützt Campus-Bau-Projekt

Unterföhring (ABZ). – Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media SE hat unlängst mit dem Bau seines "New Campus" in Unterföhring bei München begonnen. Auf rund 26.000 m² entstehen dort vier Studios mit modernster Produktions- und Sendetechnik.
Zeppelin Rental Baustellen
Auf dem "New Campus" in Unterföhring entstehen vier moderne Fernsehstudios. Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 errichtet auf einer Fläche von 26.000 Quadratmetern nicht nur neue Produktionsstätten, sondern auch flexibel gestaltbare Büro- und Konferenzräume. Noch bis voraussichtlich Ende 2024 dauern die Arbeiten an. Bei dem XXL-Projekt ist das komplette Portfolio von Zeppelin Rental gefragt. Mit der Zutrittskontrollsoftware InSite wird laut Zeppelin sichergestellt, dass nur zugangsberechtigte Personen auf die Baustelle gelangen. Foto: actionpress/Alexander von Spreti

Zudem werden in dem neuen Campus flexibel gestaltbare Büro- und Konferenzräume errichtet. Zeppelin Rental begleitet das Projekt laut eigenen Angaben von Beginn an und übernimmt sämtliche Sekundärprozesse auf der Baustelle. Der Vermiet- und Baulogistikdienstleister unterstützt das Projekt nicht nur mit Lösungen für die Steuerung der Material- und Personenströme sowie für die Entsorgungslogistik, sondern auch in der temporären Infrastruktur. Außerdem stellt er dem Bauherrn und den Gewerken verschiedene Baumaschinen und -geräte aus seiner Mietflotte zur Verfügung.

Kreativ zusammenarbeiten

Der geplante Campus ermöglicht laut Zeppelin ein vernetztes, kreatives und zukunftsorientiertes Arbeiten. Es entstehen mehr als 1700 Arbeitsplätze, die zuvor auf mehrere Gebäude verteilt waren. Das Großprojekt ist in zwei Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende 2023 abgeschlossen. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts ist für Ende 2024 geplant. "Bei dem Bau des neuen Campus erbringen wir Leistungen aus den Bereichen Maschinen- und Gerätevermietung, temporäre Infrastruktur und Baulogistik", sagt Angelo Butera, Bereichsleiter Logistics Consulting & Management (LC&M) bei Zeppelin Rental. "Der New Campus zählt zu den größten und komplexesten Bauprojekten, die wir derzeit begleiten dürfen. Dort haben wir die Gelegenheit unser komplettes Portfolio unter Beweis zu stellen", beschreibt Butera die XXL-Baustelle direkt vor den Stadttoren Münchens.

Vor dem Neubau wurden verschiedene Gebäude, die Teil eines Infrastruktur- und Technikkomplexes sowie der Studios waren, abgerissen. Bereits in dieser frühen Bauphase war Zeppelin Rental vor Ort und übernahm unter anderem die Baustellen- und Verkehrssicherung. "Wir zählten zu den ersten Unternehmen auf der Baustelle und konnten von Beginn an dafür sorgen, dass alles reibungslos verläuft", betont Erol Ulusan, der verantwortliche Projektleiter aus dem Bereich LC&M von Zeppelin Rental. Da sich das Baufeld in einem vollständig erschlossenen Gewerbegebiet befindet, wird ein besonderes Augenmerk auf die Planung und Sicherheit gelegt. Denn die Mitarbeitenden in den angrenzenden Büro- und Produktionsgebäuden des Bauherrn sowie in den benachbarten Unternehmen sollen ihr Tagesgeschäft weiterhin uneingeschränkt durchführen können. Um dies sicherzustellen, erarbeitete Zeppelin Rental eigenen Angaben zufolge gemeinsam mit der Kommune ein Verkehrskonzept. Das Areal ist mit Bauzaun und Absperrgittern abgesichert. Das Unternehmen stellte zudem Verkehrszeichen wie Parkverbotsschilder auf, sicherte den Fußgängerweg ab und errichtete Lichtsignalanlagen. Außerdem wurden Baustelleneinrichtungsflächen ausgewiesen und Fahrspuren nach Absprache mit den Behörden verlegt.

Materiallogistik mit digitaler Hilfe koordiniert

Um die Materialströme während der Bauphase zu koordinieren und einen Rückstau der anliefernden Lkws im öffentlichen Raum zu verhindern, verantwortet Zeppelin Rental die Materiallogistik. Dabei kommt nicht nur das digitale Tool Online Logistics Control Center (OLCC) zum Einsatz, sondern auch eine zusätzliche Vorstaufläche unweit der Baustelle. Im webbasierten Logistikportal OLCC von Zeppelin Rental buchen die Transportunternehmen vor der geplanten Anlieferung schnell und einfach ein Zeitfenster und melden so ihre Ankunft an.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Handwerker*in Steinmetz (w/m/d), München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Zeppelin Rental Baustellen
Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media SE errichtet mithilfe von Zeppelin-Rental-Maschinen in Unterföhring seinen "New Campus". Foto: Zeppelin Rental

Wenige Hundert Meter von der Baustelle entfernt befindet sich die Vorstaufläche. Der eingezäunte Bereich ist an der Einfahrt mit einer Rufsäule und Schranke versehen. "Für alle Lieferungen auf die Baustelle wird die Vorstaufläche als offizielle Lieferadresse angegeben", erklärt Ulusan. Bis zu acht Lkws können sie nutzen. Ein Rückstau auf den Straßen rund um das Baufeld ist dank der Vorstaufläche und der digitalen Anmeldung der Lieferung erst gar nicht möglich. Die Rufsäule ist mit einer Sprechanlage, einem Barcodescanner und einer Kamera ausgestattet. Sobald die Fahrerin oder der Fahrer klingelt, wird das Baulogistik-Team telefonisch informiert. Wenn die Verantwortlichen der Anlieferung zustimmen, öffnet sich die Schranke und der Lastwagen kann die Vorstaufläche befahren. In der Zwischenzeit werden auf dem Baufeld alle Vorbereitungen für die Anlieferung getroffen. Auf der Vorstaufläche sorgen die in die Fahrspur integrierten Induktionsschleifen dafür, dass sich die Ausfahrtsschranke automatisch öffnet. Der Lkw kann die Lieferung jetzt direkt zur Entladezone transportieren.

Zutrittskontrollsystem InSite in Benutzung

Aber nicht nur die Koordination der Material-, sondern auch der Personenströme übernimmt Zeppelin Rental bei dem Bau des neuen Campus. Die technische Grundlage dazu schafft das Zutrittskontrollsystem InSite. Das Tool ist eine cloudbasierte Software von Zeppelin Rental, die auf aktuelle Bedarfe angepasst werden kann. Die Kernfunktion von InSite ist, sicherzustellen, dass nur zugangsberechtigte Personen auf die Baustelle gelangen. Im Vorfeld werden dazu alle Daten der Zugangsberechtigten erfasst und in das System eingepflegt. Bei der Zutrittskontrolle vor Ort werden die Daten durch einen RFID-Chip, der im Baustellenausweis integriert ist, abgeglichen und digital dokumentiert. So lässt sich mit nur wenigen Klicks feststellen, wer im Moment auf der Baustelle tätig ist und ob alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden. Neben dem Tool sind für die Zutrittskontrolle auch ein Einlasscontainer mit Schleuse und Drehkreuzanlage sowie eine Zufahrtschranke notwendig. "Während der Abbrucharbeiten im zweiten Bauabschnitt war auf Wunsch des Bauherrn eine weitere Zutrittskontrolle im Einsatz. Damit wurde noch mehr Sicherheit garantiert. Inzwischen wurde die Anlage wie geplant wieder abgebaut", erklärt Ulusan.

Bauabfälle effizient sortiert

Die Entsorgungslogistik macht die baulogistischen Dienstleistungen von Zeppelin Rental beim Bau des neuen Campus komplett. Der Bauabfall wie Holz, Kunststoffe und Kartonagen wird entsprechend sortiert und landet in Müllcontainern mit einem Füllvermögen von 770 l. Jeder Container ist mit einem Barcode versehen, sodass sich der Abfall genau zuordnen und die Kosten verursachergerecht verrechnen lassen. Diese Daten werden ebenfalls in dem Tool InSite gesammelt. Das Logistik-Team von Zeppelin Rental leert die vollen Müllcontainer in Sammelbehälter und verantwortet die fachgerechte Entsorgung.

Noch laufen die Arbeiten auf den beiden Bauabschnitten auf Hochtouren. Ulusan und sein Team stecken viel Herzblut in den neuen Campus. "Ich bin seit Anfang mit dabei. Es macht mich stolz, bei einem so besonderen Projekt mitarbeiten zu dürfen", sagt Ulusan. Der Medienkonzern setzt mit dem Neubau ein klares Zeichen für die Weiterentwicklung der ProSiebenSat.1 Group.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen