Anforderungsgerechter Bodenschutz

Systemlösungen für die Instandsetzung

Löningen (ABZ). – Remmers war im April auf der Weltleitmesse BAU in München mit neuem Markenauftritt und dem Motto "Machen!". Am Messestand präsentierte der Bodenschutz-Spezialist aktuelle Systemlösungen für die wirtschaftliche und dauerhaft funktionale Bodenbeschichtung und -sanierung in Parkhäusern, in der Lebensmittelindustrie, der Elektronikproduktion und weiteren Branchen und Anwendungsbereichen.
Remmers Bauchemie
Neuheit für ESD-Schutzzonen: Die ableitfähige und ESD-gerechte Bodenbeschichtung Epoxy ESD Color 2K. Foto: Remmers/Stephan Falk

Die Bausubstanz von Parkbauten ist tagtäglich nicht nur hohen thermischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt, auch chemische Angriffe zum Beispiel durch Streusalze schädigen den Stahlbeton teils gravierend – dies gilt vor allem an Bauteilübergängen, Arbeits- und Betonierfugen. Für die besonders beanspruchten Bereiche hat Remmers das Oberflächenschutzsystem Betofix OS 5b+ entwickelt. Das Betofix OS 5b+ erfüllt gleichzeitig die Eigenschaften eines OS 5-Oberflächenschutzsystems gemäß DIN EN 1504-2 und einer Abdichtung gemäß DIN 18533 als mineralische Dichtungsschlämme (PG-MDS).

Dauerhaft funktionstüchtig

Dank der Rissüberbrückungsfähigkeit – die Prüfung nach DIN EN 14891 ergab einen Wert von 3,3 mm bei nur 2 mm Schichtdicke – ist eine dauerhaft einwandfreie Funktion bei minimalen Materialeinsatz laut Remmers gewährleistet. Zusätzlich besteche das Betofix OS 5b+ System durch seine hervorragende Verarbeitbarkeit bei händischer oder maschineller Applikation. Auch im Bereich der begeh- und befahrbaren extrem beanspruchten Bereiche in Parkhäusern und Tiefgaragen – zum Beispiel Einfahrten, Rampen oder Spindeln – bietet Remmers geprüfte Lösungen an.

Dank PUA/PUR-Hybridtechnologie verfügen die Remmers OS10/11/14-Systeme laut Hersteller über eine sehr hohe Rissüberbrückungsfähigkeit, sind extrem abrieb- und verschleißarm, Frost-Tau-wechselbeständig sowie chemisch und mechanisch hoch belastbar. Mit einer absolut weichmacherfreien, rissüberbrückenden zähharten Dichtschicht und einer UV-stabilen, schnell und tieftemperaturhärtenden Hartstoffverschleißschicht setzt das Remmers Deck OS 10 PUA-System neue Maßstäbe. Kurze Einbauzeiten, 90 % Materialersparnis bei der Quarzsandeinstreuung, höchste Verschleißfestigkeit und leichte Reinigungsfähigkeiten sind nur einige der Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Oberflächenschutzsystemen. Auch in der Betoninstandsetzung überzeugen die Remmers Betofix-Systeme nach eigenen Angaben. Das gilt für Betofix R4 – dieses beinhaltet Korrosionsschutz, Haftbrücke und Grob- und Feinmörtel und kann für die schnelle Sanierung in standsicherheitsrelevanten Bereichen eingesetzt werden – ebenso wie auch für Betofix-CP-Produkte, die dauerhafte Lösungen im kathodischen Korrosionsschutz bieten.

Ob Backwaren-Herstellung, Getränkeproduktion oder Fleischverarbeitung: Die PU-Betonsysteme von Remmers – hierzu zählt auch die Crete Serie – empfehlen sich als perfekte Lösung für alle Bereiche, in denen der Boden extremen Belastungen ausgesetzt ist und daher außergewöhnlich robust sein muss. Remmers Crete ist die perfekte Kombination aus wässriger Polyolemulsion und einem Polyurethan-Bindemittel. Hierdurch erhält der Boden eine enorme thermische, chemische und mechanische Widerstandsfähigkeit. Zudem lässt sich das System dank seiner Baukasten-Komponenten an die unterschiedlichsten Anforderungen anpassen.

Robuster Boden

Die Oberflächenstruktur kann glatt oder strukturiert gewählt werden, ideal für eine nutzungsoptimierte Rutschhemmung bei einfacher Reinigungsfähigkeit des Bodens. Dazu erklärt Mike van Dijken, Leitung Produktmanagement Boden: "Unsere Crete-Systeme haben sich seit über 15 Jahren als verlässliche Lösungen im Bereich der Lebensmittelindustrie etabliert und sichern unseren Kunden für jede Anforderung die optimale Lösung. Alltägliche maschinelle Prozesse, hohe Betriebstemperaturen sowie Chemikalien in Reinigungs- und Desinfektionsmitteln stellen kein Problem für den Boden dar. Zudem sind die Systeme durch eine externe Prüfung für den Gebrauch in der Lebensmittelindustrie zertifiziert."

In sensiblen Produktionsbereichen zum Beispiel in der Elektronikindustrie, in der Luftfahrt- und der Automobilindustrie ist die Vermeidung einer elektrostatischen Auf- und Entladung von zentraler Bedeutung – nur so können gesundheitliche Risiken und kostenintensive Schadenfälle verhindert werden. Mit den ESD-Beschichtungen von Remmers werden diese Gefahren laut Hersteller minimiert. Eine Neuentwicklung ist Epoxy ESD Color 2K. Die ableitfähige und ESD-gerechte Verlaufsbeschichtung wurde speziell für ESD-Schutzzonen entwickelt und eignet sich für Schichtdicken ab etwa 1,2 mm. Das Produkt ist mechanisch und chemisch belastbar und bis zu 30 % mit Quarzsand füllbar. Es hat eine optimierte Shore D Härte von etwa 75 und eine Druckfestigkeit von etwa 70 N/mm². So ist Epoxy ESD Color 2K problemlos mit Handhubwagen und Flurförderfahrzeugen befahrbar.

Weitere Highlights waren Epoxy SIC und TX Color ESD. Die ESD-fähige Hartkornbeschichtung und die Strukturbeschichtung sind durch den Einsatz neuester Technologien nicht mehr auf eine Querleitschicht angewiesen.

Sie eignen sich somit ideal für schnelle Sanierungen oder Umnutzungen. Hierdurch kann nach Aussage von Remmers ein ganzer Tag bei der Verlegung des Bodens eingespart werden. Zudem bringen beide Produkte über die gute mechanische und chemische Beständigkeit hinaus auch alle Anforderungen an ESD-gerechte Beschichtungen mit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeiter*in Gewässerbau in der Abteilung..., Giessen  ansehen
Ingenieur (m/w/d) im Bereich Bodenschutz und..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Projektleitung (m/w/d) kommunaler Straßenbau und..., Achim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen