Digitalisierung bleibt zentrales Thema

von: Rudolf Pistora, Country Manager DACH bei PlanRadar
Die Digitalisierung wird auch im Jahr 2022 weiter ein zentrales Thema für die Baubranche sein – die Nachfrage wächst ungebremst weiter. Wer die Digitalisierung nicht miteinbezieht, wird mit Blick auf die ferne Zukunft ökonomische Erfolgsvariablen wie Wettbewerbsfähigkeit oder Innovationsfähigkeit vernachlässigen. Die Umstellung auf digitale Abläufe im Baubetrieb spart Zeit und Kosten und erhöht zudem die Transparenz für alle Projektbeteiligten. Gerade durch das Thema ESG, das den Markt dieses Jahr und darüber hinaus weiter umtreiben wird, wird ein starker Fokus auf dem Einsatz digitaler Lösungen liegen. Denn der Druck auf die Immobilienbranche wächst auch jetzt noch stetig. Hier liegt schlussendlich der operative Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit – Projektentwickler, die Baubranche und Property-Manager müssen diese nachhaltigen Immobilienprojekte zunächst entwerfen, dann bauen und betreiben. Im Bauprozess können Energie, Ressourcen und Materialien eingespart werden und so ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden. Digitale Lösungen spielen hier die entscheidende Rolle. Softwaretools für das digitale Baumanagement, die seit jeher unser Kerngeschäft sind, können den Paradigmenwechsel einleiten, um zielführende Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor zu identifizieren – seien es ökologische Aspekte wie eine CO2-Neutralität, ökonomische wie der kosteneffiziente Bau einer Immobilie oder soziale wie die Kommunikation rund um ein Projekt. Die Zukunft liegt dabei in der fehlerfreien Erhebung der dahinterliegenden Daten und der transparenten Übergabe – digitale Prozesse sind hierfür der Schlüssel. Wir sehen, dass die zahlreichen Möglichkeiten von der Branche bislang noch zu wenig genutzt werden, von einer Digitalisierung des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks ist die Branche weit entfernt. Die digitale Optimierung ist dabei jedoch längst an vielen Stellen des Bauwesens möglich – jetzt müssen die Akteure nur noch aktiv werden und das Potenzial digitaler Tools bereits in der Planung nutzen.
tubag Bauaussichten Bauaussichten

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Ingenieure (m/w/d) Architektur/Bauingenieurwesen..., Cuxhaven  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen