Fassaden optimal geschützt

Auffrischung war erst nach 30 Jahren notwendig

Bauchemie
Insgesamt wurden etwa 300 m² Fassadenflächen mit "Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" im Farbton "Lux Rotbraun" gestrichen. Dieser Farbton der Farbbeständigkeitsklasse A1 wurde vom Sigma-Colourservice für das Objekt individuell gemischt. Foto: PPG Coatings Deutschland

Bochum (ABZ). – Vor rund 30 Jahren wurden die Gebäude auf dem Hof des Landwirts Jean-Pierre Barthel erstmals mit der Fassadenfarbe "Sigma Siloxan" gestrichen. Barthel legt Wert auf ein attraktives Erscheinungsbild seiner Gebäude und freute sich seither sehr über die Langlebigkeit der Beschichtung. Nach immerhin drei Jahrzehnten sollte im Herbst 2019 nachbeschichtet werden. Natürlich wieder mit "Sigma Siloxan". Mit Malermeister Anatoli Littau fand er einen Handwerker, der seine Begeisterung für die Fassadenfarbe teilt.

Natürlich hat sich technisch inzwischen einiges getan. Die heute verfügbare "Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" mit Protecs-Technologie schützt mit einer kompakten Molekularstruktur des Bindemittels Fassaden noch besser als die vor 30 Jahren gebräuchliche Siloxan. Die Beschichtung ist Herstellerangaben zufolge extrem wetterbeständig, hoch wasserdampfdurchlässig, schlagregendicht und auf nahezu allen mineralischen Untergründen leicht zu verarbeiten. Auf dem Gehöft von Jean-Pierre Barthel wurde sowohl Mineralputz als auch Kunstharzputz beschichtet.

Nach einer gründlichen Reinigung der Fassade mittels Hochdruckreiniger erfolgte zuerst eine Grundierung mit dem "Sigma Siloxan Haftgrund", ein wasserverdünnbarer, verfestigender Grundierwerkstoff auf Basis einer Silikonharz-Emulsion. Mit dieser umweltfreundlichen Grundierung wurde der Untergrund für den anschließenden Anstrich mit der unverdünnten "Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" vorbereitet.

Mit "Sigma Siloxan" hatte Jean-Pierre Barthel bereits vor 30 Jahren eine Fassadenfarbe gefunden, die einem Pilz- und Algenbefall der Beschichtung vorbeugt. Malermeister Anatoli Littau weiß weitere Stärken dieses Produktes sehr zu schätzen: "Die 'Siloxan Fassadenfarbe' lässt sich sowohl mit der Rolle als auch mit dem Spritzgerät einwandfrei gleichmäßig verarbeiten. Und das auch bei nicht ganz perfekt sicherem Wetter", erklärt Anatoli Littau.

Da der bestehende Farbton der Fassade keiner gültigen RAL-Farbe oder Mischung einer Farbtonkarte zugeordnet werden konnte, wurde dieser anhand des 30 Jahre alten Gebindes, das Jean-Pierre Barthel sorgsam aufbewahrt hatte, mit einer komplett neuen Farbtonrezeptur nachgestellt. Der Sigma-Service in der Region stellte zeitnah den Kontakt zum Sigma-Mischservice her und sorgte für eine schnelle und pünktliche Lieferung der benötigten Mengen. Das alte Gebinde wurde dazu kurzerhand nach Bochum geschickt, wo die Experten des Sigma-Colourservice sich sofort an die Entwicklung machten. Für eine langanhaltend große Farbbrillanz hatten die Spezialisten von Sigma eine Rezeptur entwickelt, mit der die Fassadenfarbe die Farbbeständigkeitsklasse A1 erreicht.

Der neue Farbton "Lux Rotbraun" wurde zunächst an einer Musterfläche auf dem Gehöft erprobt. Landwirt Jean-Pierre Barthel zeigte sich begeistert und die Beschichtung der Fassaden konnte beginnen. Anatoli Littau ist überzeugt: "Wir konnten für unseren Kunden mit Unterstützung von Sigma eine hochwertige Beschichtung erstellen, die dafür sorgen wird, dass er auch in der Zukunft von unserer Arbeit und 'Sigma Siloxan' so positiv spricht wie schon in der Vergangenheit. Herr Barthel hat nachhaltig investiert – in Qualität und Professionalität."

Mit der "Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" entstehen besonders schmutzabweisende Fassadenbeschichtungen, die auch hohen Anforderungen gerecht werden. Seit Jahrzehnten wird diese Fassadenfarbe auf unterschiedlichsten mineralischen Untergründen eingesetzt. Sie eignet sich auch hervorragend für die Renovierung von Wärmedämm-Verbundsystemen und historischen Bauwerken, die dem Denkmalschutz unterliegen.

"Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" ist mit einem speziellen, vorbeugenden Filmschutz gegen Algen- und Pilzbefall ausgerüstet und zeichnet sich durch eine hohe Wasserdampf- und Kohlendioxid-Durchlässigkeit aus. Dies auch dann, wenn sie bereits mehrfach überstrichen wurde, denn "Sigma Siloxan Fassadenfarbe A&F" ist mikroporös, nicht filmbildend und spannungsarm. Lieferbar ist die hoch wasser- und schmutzabweisende Fassadenfarbe von PPG nicht nur in Weiß, sondern auch in mehreren tausend Farbtönen. Diese werden über das PPG Absolut Farbmischsystem durch den Malerfachhandel in der Region getönt. Beim Einsatz auf wärmegedämmten Konstruktionen wie zum Beispiel WDV-Systeme oder Porenbetonbauteilen sowie bei allen dunklen Farbtönen mit einem Hellbezugswert < 30 empfiehlt der Hersteller die Verwendung der "Sigma Siloxan ULTRA COOL" Fassadenfarbe mit TSR-Technologie, mit der eine farbtonbedingte Oberflächenaufheizung reduziert wird.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Sachbearbeiter*in Gewässerbau in der Abteilung..., Giessen  ansehen
Landschaftsarchitekt:in / Bauleiter:in (w/m/d) -..., Bremen  ansehen
Handwerker*in Steinmetz (w/m/d), München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen