Flexible Maschinen von Wacker Neuson

Radlader sind ganzährig im Einsatz

Für den ganzjährigen Einsatz empfiehlt Wacker Neuson seine flexiblen Radlader. Durch eine Vielzahl unterschiedlicher Anbaugeräte werden die Maschinen vielseitigen Anforderungen gerecht.
Wacker Neuson Radlader Bagger und Lader
Neben der Entwicklung neuer Modelle werden bei Wacker Neuson bewährte Maschinen laufend optimiert: so zum Beispiel die Radlader der Typen WL60 und WL70. Mit neuen Motoren der Abgasstufe V ausgestattet, stehen sie weiterhin für Leistungsstärke, Bedienkomfort und Ergonomie, versichert der Hersteller. Foto: Wacker Neuson

München (ABZ). – Im breiten Portfolio von Wacker Neuson – mit Modellen von 0,2 bis 1,8 m³ Schaufelinhalt – ist für jedes Unternehmen das passende Modell dabei. Leistungsstärke, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit: Dadurch zeichnen sich die vielseitig einsetzbaren Radlader nach Angaben des Herstellers aus.

Das abgestufte Sortiment an knickgelenkten Radladern ist auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und kann durch vielfältige Optionen weiter individualisiert werden, teilt das Unternehmen mit. Damit empfehlen sie sich für den Einsatz auf Baustellen, im Garten- und Landschaftsbau, in Mietparks oder bei Arbeiten im kommunalen Bereich.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wacker Neuson Radlader Bagger und Lader
Eine Lösung im Bereich zero-emission ist das elektrische Modell WL20e, das ohne direkte Abgasemissionen und besonders leise arbeitet. Foto: Wacker Neuson

Mithilfe unterschiedlicher Anbaugeräte zeigen die Radlader beim Kehren, Schneeräumen, Transportieren, Mähen, Planieren oder Verladen was sie können. Dabei sei der Anbaugerätewechsel für den Fahrer besonders einfach: Mittels hydraulischer Schnellwechseleinrichtung lassen sich die entsprechenden Geräte vom Fahrersitz aus tauschen.

Wacker Neuson entwickelt kontinuierlich neue Modelle, die nach Aussage der Verantwortlichen ideal auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt sind. Gleichzeitig optimieren die Mitarbeitenden auch Maschinen, die sich bereits bewährt haben. So wurden beispielsweise die Radlader der Typen WL60 und WL70 nun ebenfalls mit Motoren der Abgasnormstufe V ausgestattet. Die Maschinen mit einem Betriebsgewicht von 6 beziehungsweise 7 t Einsatzgewicht und einem Schaufelinhalt von 1 und 1,1 m³ sind kraftvolle Helfer für den schweren Materialumschlag, versichert Wacker Neuson.

Eine innovative Lösung im Bereich zero-emission ist das elektrische Modell WL20e, das ohne direkte Abgasemissionen und besonders leise arbeitet. Der Materialtransport in sensiblen Umgebungen – wie etwa in der Nähe von Krankenhäusern oder Kindergärten, im Garten- und Landschaftsbereich, Innenstädten oder im Innenraum wird so problemlos möglich. Der WL20e verfügt über ein Schaufelvolumen von 0,2 m³ und kann mit unterschiedlichen Anbaugeräten flexibel genutzt werden. Der E-Radlader hat sich Wacker Neuson zufolge bereits vielfach im Einsatz bewährt. Aktuell arbeiten die Ingenieure an der weiteren Optimierung der Maschine.

Wacker Neuson Radlader Bagger und Lader
Der Drei-Tonnen-Radlader der Bezeichnung WL28 kombiniert kompakte Maße und Wendigkeit mit einer hohen Leistung: Der sichtoptimierte Vorderwagen und das ausbalancierte Gewicht der Maschine ermöglichen eine hohe Kipplast von mehr als 1,8 t mit Palettengabel. Foto: Wacker Neuson

Der Drei-Tonnen-Radlader der Bezeichnung WL28 kombiniert kompakte Maße und Wendigkeit mit einer hohen Leistung: Der sichtoptimierte Vorderwagen und das ausbalancierte Gewicht der Maschine ermöglichen eine hohe Kipplast von mehr als 1,8 t mit Palettengabel (Maschine gerade). Zudem kann die Maschine, je nach Ausstattung, auf einem 3,5-Tonnen-Pkw-Anhänger transportiert werden. Damit ist weder das Verfahren einer Palette mit Pflastersteinen ein Problem noch der Weg zum Einsatzort. Der WL28 verfügt standardmäßig über einen Motor der Abgasnormstufe V. Bei diesem Radlader habe Wacker Neuson großen Wert darauf gelegt, dem Bediener das Arbeiten so angenehm und einfach wie möglich zu machen.

Dafür sei die Kabine besonders großzügig und komfortabel gestaltet worden, wobei die Ingenieure es geschafft haben, die kompakten Abmessungen zu erhalten. Wacker Neuson zufolge steht der Kunde bei allen Entwicklungen im Mittelpunkt – vor allem, um im Bereich Produktivität, Komfort, Sicherheit und Effizienz neue Maßstäbe zu setzen. Insgesamt bietet das Unternehmen 14 Radlader mit einem Schaufelinhalt zwischen 0,2 und 1,8 m³ und einer Kipplast von 1215 bis 7739 kg an.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen