Gebrauchte Baumaschinen

Tool vereinfacht Geräteausschreibungen

Berlin (ABZ). – Das Berliner ConTech-Start-up Machine26 hat es sich laut eigener Aussage zur Aufgabe gemacht, den Handel mit gebrauchten Baumaschinen einfach, effizient und sicher zu gestalten.
Start-ups
Die Machine26-Gründer Christian Schweiger (CTO, v. l.), Steffen Schweiger (CEO) und Niklas Fritz (COO & CFO). Foto: Machine26

Zu diesem Zweck entwickelte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge ein Ausschreibungstool für Baumaschinen. Der Markt für gebrauchte Baumaschinen sei stark fragmentiert und regional begrenzt, der Verkauf und Kauf von Maschinen mit großem Aufwand verbunden. Das Programm ermöglicht es Bauunternehmen einfach und schnell ihre Geräteausschreibungen durchzuführen. Händler erhalten Zugang zu einer Vielzahl an Baumaschinen unterschiedlicher Verkäufer. Durch die Inspection App können die Maschinendaten schnell und standardisiert erfasst werden.

Machine26 wurde 2019 von Christian und Steffen Schweiger sowie Niklas Fritz gegründet. Seit 2021 ist das Unternehmen laut eigener Aussage als eines von wenigen Bau-Start-ups Teil des Start-up-Programms Y Combinator. Steffen und Niklas lernten sich eigenen Angaben zufolge beim internationalen Bauzulieferer Peri kennen, wo sie Projekte bezüglich digitaler Innovationen und im Equipment-Management geleitet haben. Christian, Steffens Bruder, habe bereits in der Schulzeit angefangen zu coden und mehrere Geschäfte erfolgreich aufgebaut.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauhofleiter*in, Karlsruhe  ansehen
Sachbearbeiter*in Gewässerbau in der Abteilung..., Giessen  ansehen
Immobilienkauffrauen /-männer gesucht, Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen