Anzeige

Hagedorn ist „Innovator des Jahres“ bei TOP 100

Barbara und Thomas Hagedorn freuen sich über die Auszeichnung.

Gütersloh (ABZ). - Die Hagedorn Unternehmensgruppe aus Gütersloh hat bei der 26. Ausgabe des Innovations-wettbewerbs TOP 100 in ihrer Größenklasse (Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern) den ersten Platz errungen. Das Unternehmen wurde deshalb von dem Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement mittelständischer Unternehmen und die daraus resultierenden Innovationserfolge. Im Jahr zuvor hatte Hagedorn bereits den Sprung in die TOP 100 geschafft. Alle Unternehmen, die die TOP 100 erreichen, zeichnen sich durch ein überdurchschnittliches Innovationsmanagement aus. Die besten drei dieser Champions in jeder Größenklasse kommen in die zusätzliche Jury-Runde. Die TOP 100-Jury wählt aus ihnen den Gesamtsieger seiner Klasse. In ihrer Begründung zur Wahl der Hagedorn Unternehmensgruppe zum „Innovator des Jahres“ in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) schreibt die Jury:

„Die Hagedorn Unternehmensgruppe aus Gütersloh ist eine Full-Service-Dienstleisterin in der Abbruchbranche und realisiert die gesamte Prozesskette: Abbruch, Sanierung, Entsorgung und Recycling sowie Tiefbau und Revitalisierung. Seitdem Thomas Hagedorn das Unternehmen im Jahr 1997 mit lediglich einem Bagger und einem Tieflader gründete und seit 1999 gemeinsam mit seiner Frau Barbara führt, verzeichnete die Firma eine beeindruckende Entwicklung zur heutigen Gruppe mit 39 Tochterunternehmen und über 500 Mitarbeitern. In bemerkenswerter Weise verbindet das Unternehmen einen hohen Qualitätsanspruch mit einem ausgeprägten Servicedenken und generiert daraus seine Innovationsstärke. Ferner ist die Firma Vorreiter in ihrer Branche, wenn es um Transparenz bei der fachgerechten Entsorgung nicht-gefährlicher und gefährlicher Abfälle geht.

Hagedorn hat zudem eine Kultur des kontinuierlichen Verbesserns fest im gesamten Unter-nehmen etabliert. Das bezieht sich sowohl auf die Durchführung von Kundenprojekten als auch auf die regelmäßigen Feedbacks, die Hagedorn- Maschinisten von sich aus an Maschinenhersteller geben, um Weiterentwicklungen anzustoßen. Das wichtigste strategische Innovationsthema liegt in der Digitalisierung bestehender Services sowie der Entwicklung neuer digitaler Angebote. Dazu wurde im Vorjahr ein eigenes Tochterunternehmen gegründet, das sich speziell mit den Themen „Internet of Things“, Big Data und Künstliche Intelligenz befasst. Hervorzuheben ist dabei das Bestreben von Hagedorn, Branchenlösungen zu entwickeln, die am Markt als Stand-Alone-Produkte bestehen können. Auf diese Weise soll die Digitalisierung der gesamten Branche vorangetrieben und unterstützt werden.

Zusammenfassend präsentiert sich die Hagedorn Unternehmensgruppe als Markt- und Innovationsführer in einer traditionell geprägten Branche. Die bemerkenswerten Innovationsleistungen sind besonders auf das unternehmerische Geschick des Top-Managements sowie eine beeindruckende Außenorientierung zurückzuführen. Neue Markt- und Kundenbedürfnisse werden auf diese Weise frühzeitig identifiziert und entsprechende Lösungen dafür entwickelt.“

Barbara Hagedorn, Geschäftsführerin Hagedorn Unternehmensgruppe ist überzeugt: „Wer sich nicht bewegt, kann nichts bewegen. Nicht Organisationen, Systeme oder Prozesse erzeugen Innovationen, sondern einzig und allein die Menschen. Deshalb wird bei uns Innovationskultur nicht gepredigt, sondern gelebt. Wenn der Freiraum für eigene Ideen da ist, kommt der Mut, neue Wege zu gehen, ganz von selbst.“ Die Unternehmerin verantwortet die strategische Entwicklung und Markenführung sowie die Unternehmenskommunikation der Gruppe. Um bei veränderten Arbeitsmarktbedingungen qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen, widmet sie sich intensiv dem Aufbau und der Optimierung der HR-Strategie und gründete 2017 eine unternehmenseigene Akademie.

Die Hagedorn Akademie beherbergt einen in Deutschland einzigartigen Virtual Reality Bagger. Thomas Hagedorn, geschäftsführender Gesellschafter, Hagedorn Unternehmensgruppe: „Immer im Sinne der Nachhaltigkeit, unser großer Antreiber, entwickeln wir auch digitale Innovationen weiter voran. Zum Beispiel der mit Zeppelin gemeinsam entwickelte Vollkabinen-Bagger-Simulator oder auch unsere Internetplattformen Brownfield24.com – der Markplatz für Altlastenflächen. Ganz aktuell unsere App Schüttflix, in der Schüttgüter gehandelt werden und vielleicht später auch mal etwas darüber hinaus.“ Professionelles Innovationsmanagement wird im Hause Hagedorn auch weiterhin mit Freude und Neugier vorangetrieben.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel