Trendwende bei Architekturpreisen?

Steildach-Objekte bei Auszeichnungen vorn

Augsburg (ABZ). – Steildach-Objekte liegen bei deutschen Architekturwettbewerben hoch im Kurs. Das ergab eine Auswertung von 41 Architekturpreisen, welche die Initiative Dachkult vorgenommen hat. Der Marketingverbund sieht sich damit in seiner Position bestätigt, dass Steildächer als bedeutender Bestandteil der hiesigen Baukultur längst nicht aus der Mode sind. "Bei knapp 80 Prozent der deutschen Architekturpreise sind Objekte mit einem Steildach erfolgreich", sagt Klaus H. Niemann, Sprecher der Initiative Dachkult.

Ausgewertet wurden die jeweils letzten Verleihungen relevanter deutscher Architektur- und Bauherrenpreise, wie dem BDA-Architekturpreis Nike, dem deutschen Architekturpreis oder dem Heinze Architekten Award. Dabei stammen die frühesten Ergebnisse von 2017, die letzten Preise wurden 2020 verliehen.

Bei insgesamt 41 untersuchten Wettbewerben ging in 32 Fällen mindestens eine Auszeichnung, Anerkennung oder lobende Erwähnung an Entwürfe mit einem steilen Dach, teilt die Initiative mit.

Unter den meistprämierten Gebäuden finden sich sehr unterschiedliche Entwürfe, beispielsweise die Bücherei Kressbronn (Steimle Architekten), die Wohnimmobilie "Haus am Buddenturm" in Münster (hehnpohl architektur) und das Kirchenzentrum Seliger Pater Rupert Mayer in Poing, nordöstlich von München (meck architekten).

Insgesamt reiche das Spektrum der ausgezeichneten Bauwerke von Ein- und Mehrfamilienhäusern über urbane Nachverdichtungsprojekte bis hin zu zukunftsweisenden Bürogebäuden wie dem Alnatura Campus in Darmstadt (haascookzemmrich Studio2050).

"Diese Betrachtung der deutschen Architekturpreis-Landschaft macht deutlich, dass das Klischee von der eher biederen Dachform überholt ist und mit der Realität nur wenig zu tun hat. Innovative Architektur, das bedeutet inzwischen wieder regelmäßig Steildach-Architektur", ist Niemann sicher. Und die ist längst nicht mehr "nur" in den klassischen Wohnsiedlungen zu finden.

"Dachkult" ist eine Plattform der Initiative Steildach, die von 22 Herstellern der deutschen und internationalen Baustoffindustrie (Mittelstand und Konzerne) unterstützt wird. Ziel der Initiative ist es nach eigenen Worten "eingefahrene Vorstellungen und Klischees zum Steildach" aufzubrechen, welches in der modernen Architektur zunehmend in Konkurrenz zum Flachdach steht.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektbearbeiter LPH 1 - 7 - LANDSCHAFTSARCHITEKT..., 64625 Bensheim  ansehen
Projektbearbeiter LPH 1 - 7 - LANDSCHAFTSARCHITEKT..., 69115 Heidelberg  ansehen
Praktikant / Werkstudent (m/w/d) - Fachbereich..., 69115 Heidelberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen