Hydraulischer Abbruchhammer

Maximale Produktivität bei minimalem Energieverbrauch

Hahnstätten (ABZ). – In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld, das mit der Klimakrise und steigenden Energiekosten zu kämpfen hat, ist die Suche nach effizienten und gleichzeitig nachhaltigen Lösungen auch für diejenigen, die in der Abbruch- und Recyclingbranche tätig sind, zu einer absoluten Priorität geworden. Indeco hat laut eigener Aussage diesen Bedarf im Voraus erkannt und vor einiger Zeit seine kraftstoffsparenden Abbruchhämmer HP Fuel Saving auf den Markt gebracht, wobei ein besonderes Augenmerk auf die Kombination aus maximaler Produktivität und Energieeinsparung gelegt wurde.
Indeco Abbrucharbeiten
Die Abbruchhämmer HP Fuel Saving von Indeco sind laut Unternehmen so konstruiert, dass sie für eine gute Leistung sorgen. Foto: Indeco

Die Abbruchhämmer HP Fuel Saving von Indeco sind laut Unternehmen so konstruiert, dass sie eine gute Leistung gewährleisten, aber auch einen bis zu 20 % niedrigeren Kraftstoffverbrauch als Modelle anderer Hersteller bieten, die hinsichtlich Gewicht und Leistung gleichwertig sind. Dies sei der Modernisierung des Hydrauliksystems zu verdanken, die eine Optimierung der Hydraulikleistung und eine Reduzierung der Motordrehzahl der Arbeitsmaschine ermöglicht. Ein Merkmal, das noch deutlicher wird, so der Hersteller, wenn man den Abbruchhammer von Indeco mit Gas- oder Gas-Öl-Druck betriebenen Hämmern vergleicht. Ein wichtiger Aspekt, sowohl im Hinblick auf den Umweltschutz als auch auf die Rentabilität der Arbeit selbst, die mehr als proportional mit der Größe des verwendeten Hammers wächst.

Um den Wert der Technologie HP Fuel Saving von Indeco vollständig zu verstehen, ist es laut Unternehmen wichtig, die Eigenschaften ihres Hydrauliksystems zu analysieren. Die HP-Serie verfüge über ein einziges bewegliches Teil, den Verteiler, der mit dem Kolben ausgerichtet ist. Das interne Ölverteilungssystem weise keine Rillen, Richtungsänderungen oder Durchmesserverringerungen auf und komme nahezu vollständig ohne Dichtungen aus. All dies führe zu einer hohen hydraulischen Effizienz und geringen Reibung.

Das genaue Gegenteil ist laut Indeco bei Abbruchhämmern mit Gasdruck der Fall, die über einen zwei- oder mehrteiligen, vom Massekolben entfernten Verteiler, eine komplexe hydraulische Verteilung und eine hohe Anzahl an Dichtungen verfügen. Alles Merkmale, die laut Unternehmen zwangsläufig zu Energieverlusten führen und daher einen hohen Arbeitsdruck und einen höheren Kraftstoffverbrauch erforderlich machen.

Das patentierte automatische Variationssystem von Geschwindigkeit-Energie des Schlags ist eine weitere Stärke der Abbruchhämmer, so Indeco. Die sich an die Härte des Gesteins anpassen und so die Schlagenergie optimal zum Vorteil der Produktivität nutzen können. Bei einem kürzlich durchgeführten Vergleich der tatsächlichen Betriebskosten des größeren Abbruchhammers HP 18000 Fuel Saving von Indeco mit denen seines gasbetriebenen Konkurrenten wurde laut Indeco festgestellt, dass der erstere 18,3 % weniger Energie benötigt, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Das bedeute eine Einsparung von 22 200 l Kraftstoff pro Jahr. Ein großer Vorteil, nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene. Wenn bei der Verbrennung eines Liters Diesel etwa 2,3 kg CO2 entstehen, ermöglicht die Fuel Saving-Technologie in diesem speziellen Fall eine Reduzierung der Emissionen um 50 600 kg CO2 pro Jahr, betont der Hersteller.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter (m/w/d) für Abbruch- und Erdarbeiten, Haltern am See  ansehen
Baumaschinenführer/ Mechatroniker als..., Dortmund, Bochum, u.a.  ansehen
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen