Integrationsplattform als Schnittstelle

Daten aus verschiedenen Quellen auf einer Plattform

Livermore/USA (ABZ). – Das Management im Hoch- und Tiefbau erleichtern, das ist Aufgabe von Aptix. Wie der Hersteller Topcon Positioning Systems mitteilte, ist Aptix eine neue Integrationsplattform-as-a-Service (iPaaS), die das Management von Großprojekten optimieren soll.
Topcon Digitalisierung
Topcon Positioning Systems stellt eine Integrationsplattform vor. Foto: Topcon

Um die Datenverbindungen zwischen Büro und Baustelle zu automatisieren und zu koordinieren, verbindet Aptix-Lösungen von Topcon nahtlos mit Anwendungen von Drittanbietern. Es strafft Prozesse und generiert Informationen für Bauteams innerhalb einer Plattform, damit der Ausführungszustand tatsächlich den Planungsvorgaben entspricht und das Projekt die angestrebte Rentabilität erreicht.

Aptix automatisiert und koordiniert die Verteilung von Daten, wie Maschinensteuerungsdateien, Planmodelle, Projektzeitpläne und Berichte zum Istzustand. Es zeigt annähernd in Echtzeit die Standorte der Maschinen und erlaubt die Zusammenführung von Ausführungsdaten aus gemischter Flottentelematik. Zudem liefert es Echtzeitberichte über Personal, Maschine, Material und CO2-Emission. Auf diese Weise werden CO2-Fußabdruck und Nachhaltigkeitsbemühungen transparenter.

Eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale von Aptix ist seine Fähigkeit, Änderungen an den Modellen und planmäßigen Aufgaben vollautomatisch zu verteilen. Gerade häufige Änderungen erschweren es, Managementteams, Mitarbeitende und weitere Beteiligte auf dem aktuellen Informationsstand zu halten. Dieses Problem löst Aptix mittels Integration in gängige Branchenanwendungen wie Autodesk Construction Cloud und Microsoft OneDrive.

Durch diese und weitere Softwareintegration überwacht Aptix aktiv Dateiaktualisierungen innerhalb von Autodesk Build, Autodesk Docs, BIM 360 und Microsoft OneDrive. Jede Änderung im ausführungsreifen Modell oder im Zeitplan wird automatisch an alle betroffenen Personen verteilt. Somit ist sichergestellt, dass alle Anwender Zugriff auf die aktuellen Modelle und geplanten Aufgaben haben und dass die Projektleiter über die neuesten Berichte verfügen. "Ohne aktuelle, greifbare und umsetzbare Informationen werden Bauteams immer Probleme bei der Kommunikation und Zusammenarbeit haben", erläutert James Cook, Director, Partner Integrations bei Autodesk Construction Solutions. "Mit der Integration von Autodesk Construction Cloud in Aptix können Teams sicherstellen, dass wichtige Informationen für alle Beteiligten zugänglich sind und die Zusammenarbeit sich letztlich vereinfacht."

Jason Hallett, VP und General Manager von Topcon Integration Services, ergänzt: "Durch die Automatisierung von bisher manuellen Prozessen eliminiert Aptix zeitaufwändige und fehleranfällige Dateneingaben, sodass sich die Verantwortlichen verstärkt auf strategische Aufgaben konzentrieren können. Projektleiter können bessere und fundiertere Entscheidungen treffen, da sie den Projektfortschritt und mögliche Hindernisse in Echtzeit überwachen können."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen