Kompakter Transporter

Vierte Generation des Fiat Doblò Cargo vorgestellt

von:

Burkhard Büscher

FIAT Nutzfahrzeuge
Moderne Fahrzeugfront mit größerem Kühlergrill sowie neu gestalteten Scheinwerfern und Stoßfänger. Foto: Fiat Professional

FRANKFURT/MAIN. - Fiat Professional hat jetzt die vierte Generation des kompakten Vans Doblò auf den Markt gebracht. Genau genommen handelt es sich um zwei komplett neue Fahrzeuge: den Doblò Cargo als Transporter und den Doblò als geräumiges Familienfahrzeug. Kare Neergaard, Brand Country Manager von Fiat Professional in Deutschland, informierte während einer Presseveranstaltung in Frankfurt/Main über das neue Fahrzeug und die Aktivitäten seines Unternehmens.Der erst Doblò Cargo sei, so Neergard, vor 14 Jahren auf den Markt gekommen. Seitdem behaupte er sich auch in Deutschland und erreiche hier einen Marktanteil von 10 % und sei damit in der Fiat-Professional-Palette auf dem zweiten Platz hinter dem Ducato. Die neuen Doblò Cargo zeichneten sich u. a. durch ihr neues Design, Interieur, verbesserten Fahrkomfort und geringere Kraftstoffverbräuche aus Im vergangenen Jahr habe Fiat Professional mit seinen Fahrzeugen die 500.000-Einheiten-Grenze geknackt und sei damit einer der wichtigsten Hersteller im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge, erklärte der Manager. Produziert werde in fünf Ländern (Italien, Türkei, Frankreich, Mexiko und Brasilien). Es sei geplant, bis Mitte 2016 die gesamte Produktpalette von Fiat Professional aufzufrischen. Bereits im Mai 2014 habe der Hersteller den neuen Ducato vorgestellt. Nach dem Doblò Cargo jetzt folge im kommenden Jahr der neue Fiorino, dann der Nachfolger des Scudo. Letzterer werde in Kooperation mit Renault entwickelt. Ebenfalls in 2016 sei die Einführung eines neuen Mittelklasse-Pickup geplant, der in Zusammenarbeit mit Mitsubishi entstehe. Am Ende dieses Erneuerungszyklus werde Fiat Professional mit neuen Modellen in allen Segmenten der leichten Nutzfahrzeuge vertreten sein.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
FIAT Nutzfahrzeuge
Kare Neergaard: "Es ist geplant, bis Mitte 2016 die gesamte Produktpalette von Fiat Professional aufzufrischen."

In Europa verkaufte Fiat Professional nach Auskunft von Neergaard im vergangenen Jahr in einem Gesamtmarkt von 1,6 Mio. leichten Nutzfahrzeugen rund 185000 Einheiten und erreichte damit einen Marktanteil von 11,6 % und den dritten Platz im Ranking. Den Markt in Deutschland bezeichnete der Fiat-Professional-Manager als in den vergangenen Jahren sehr stabil genauso wie den Marktanteil seines Unternehmens. In Deutschland habe der Hersteller 310.000 Fahrzeuge absetzen können. Im vergangenen Jahr sei man sogar in der Lage gewesen, den Marktanteil um 0,2 Prozentpunkte auf 11,9 % zu steigern. Neergard: "Das ist ein gutes Ergebnis, was wir seit 2009 nicht erzielt haben." Und weiter: "Mit diesem Ergebnis bestätigen wir nicht nur unsere langjährige Position als Importeuer Nr. 1, sondern überholen auch Ford und nehmen wieder den dritten Platz in Deutschland ein." Das Ziel für dieses Jahr sei ein leichter Zuwachs auf 12 % Marktanteil, der natürlich mit Hilfe des neuen Doblò Cargo erreicht werden solle.Nach Auskunft von Neergaard hat in Deutschland der Doblò Cargo im Segment kurzer Radstand und kleiner Motor einen geringen Marktanteil aber bei langem Radstand und großem Motor einen hohen. Deshalb wolle man jetzt verstärkt dort, wo die Kunden vor allem ein günstiges Fahrzeug benötigten, Marktanteile gewinnen. Hier sieht der Fiat-Professional-Manager mit dem neuen Doblò Cargo und seinem Pkw-ähnlichem Design gute Möglichkeiten für eine Verbesserung.

FIAT Nutzfahrzeuge
Fiat Doblò Cargo Work Up mit großer Pritsche. Fotos: Büscher

In der Tat: Die moderne Fahrzeugfront mit größerem Kühlergrill sowie neu gestalteten Scheinwerfern und Stoßfänger geht noch harmonischer in die geschwungene Dachkontur über. Die neu designten Heckleuchten betonen die horizontalen Karosserielinien in diesem Bereich stärker. Komplett neu gestaltet ist auch das Cockpit – im Detail Armaturenbrett, Lenkrad, Instrumente, Sitzpolster und Türverkleidungen. Die Funktionalität hat durch ergonomisch bestimmte Lösungen wie den multifunktionalen Beifahrerdoppelsitz, den verbesserten Geräuschkomfort im Cockpit und neue Infotainment- und Navigationssysteme weiter zugenommen. In den Bereichen Ladekapazität und Ladevolumen steht auch die vierte Generation des Fiat Doblò Cargo an der Spitze im Segment, betont der Hersteller.

Ein weiteres Entwicklungsziel für den neuen Fiat Doblò Cargo war die Steigerung der Leistungsfähigkeit. Die umweltfreundlichen 1.3 und 1.6 Multijet Motoren liefern eine bis zu 40 % verbesserte Drehmomentabgabe. Als besonders wirtschaftliche Alternative erweitert das Eco-Jet Paket das Angebot. Auf Wunsch verfügbar für die Motorversionen 1.3 Multijet (55 kW/75 PS; 66 kW/90 PS) oder 1.6 Multijet (74 kW/ 100 PS; 77 kW/105 PS) überzeugt das Eco-Jet Paket mit einer Reihe von Maßnahmen zur mechanischen und aerodynamischen Effizienz und mit einem um bis zu 15 % gesenkten Kraftstoffverbrauch und dadurch besonders niedrigen Betriebskosten. Geblieben ist auch beim neuen Fiat Doblò Cargo das, dank Bi-Link Einzelradaufhängung sichere und komfortable Fahrverhalten.

FIAT Nutzfahrzeuge
Insgesamt haben Kunden beim neuen Fiat Doblò Cargo die Wahl zwischen sechs Turbodiesel-Triebwerken (Foto), zwei Benzinern und einem bivalenten Benzin-Erdgas-Motor. Auf Wunsch steht für die Turbodiesel-Motoren mit 1,3 und 1,6 l Hubraum außerdem das Eco-Jet Paket zur Verfügung, mit dem Verbrauch und Emissionen noch weiter gesenkt werden.

Da der neue Fiat Doblò Cargo bereits vom Grundkonzept her als Transporter entwickelt worden ist, kann er mit entsprechenden Einrichtungen und Aufbauten perfekt an alle Anforderungen professioneller Anwender angepasst werden. Lieferbar sind vier Karosserievarianten: Kastenwagen, Kombi, Fahrgestell mit Flachboden und Pritschenwagen (Modell Work Up). Zur Wahl stehen zwei Aufbauhöhen und zwei Radstände. Im Cockpit machen Armaturenbrett, Lenkrad, Instrumente, Sitzpolster und Türverkleidungen in neuem Design aber auch die elektrisch anklappbaren Außenspiegel das Leben an Bord noch angenehmer.

Bis zu zwei Passagiere nehmen im Fiat Doblò Cargo auf einer neu gestalteten Doppelsitzbank Platz. Die Rückenlehne ist geteilt, beide Segmente könne einzeln nach vorne geklappt werden. So entsteht bspw. eine bequeme Armlehne für den Fahrer, eine Ablagefläche für Dokumente oder zusätzlicher Laderaum, z. B. für besonders lange Gegenstände. Ein zusätzliches Fach unter der multifunktionalen Sitzbank erweitert den Stauraum im Cockpit beträchtlich.

Mit rechteckiger Form und 180° weit öffnenden Hecktüren ermöglicht der Laderaum des Fiat Doblò Cargo ein besonders einfaches Be- und Entladen. Je nach Modellvariante beträgt das Ladevolumen bis zu 5 m³, die Zuladung bis zu 1 t. Der Laderaum ist zwischen 182 cm (kurzer Radstand) und 217 cm lang (langer Radstand) sowie 171 cm breit. Die Höhe beträgt 130cm bzw. 155 cm bei den Karosserievarianten mit Hochdach. Der 123 cm große Abstand zwischen den Radkästen ermöglicht eine Stellfläche für bis zu zwei Europaletten. Für die Abtrennung zwischen Cockpit und Laderaum haben Käufer die Wahl aus unterschiedlichen Lösungen, darunter Stahltrennwände mit und ohne Fenster sowie mit Schalldämmung oder als Gitter. Sechs Zurrhaken auf dem Laderaumboden ermöglichen die Ladungssicherung.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen