Logistiklager entsteht in der Pas-de-Calais-Region

Kettenbühne unterstützt Spediteure

Kürzlich war eine der ersten Gelenkteleskoparbeitsbühnen mit Kettenantrieb im französischen Hafengebiet von Calais im Einsatz. Vor Ort unterstützte die Maschine die Arbeiten eines Speditionsunternehmens.
Genie Arbeitsbühnen und Aufzüge
Zur Ausstattung der Maschine gehört unter anderem eine Proportionalsteuerung, ebenso wie ein Gelenkausleger mit dualer Genie-Parallelogramm-Kinematik für parallele Hubbewegungen an Wänden und Fassaden.

Calais/Frankreich (ABZ). – Zu den Haupttätigkeiten des Bauunternehmens Boulet Bâtiment gehören Rohbauarbeiten, Metallrahmenbau, Bedachungen, Verkleidungen und Innenausbau. Im Rahmen des Baus eines Logistiklagers für einen am Hafen von Calais tätigen Spediteur hat Boulet Bâtiment Ende vergangenen Jahres eine der ersten Genie-Gelenkteleskoparbeitsbühnen in Frankreich mit Kettenantrieb erworben. Dabei handelte es sich um eine Hebebühne der Bezeichnung Z-62/40 TraXTM.

All dies begann mit einem Artikel in der Presse, auf den Geschäftsführerin Aoife Desgrousilliers aufmerksam wurde. Neugierig darauf, mehr zu erfahren, kontaktierte sie Genie über die Website der Marke. Das Team leitete Desgrousilliers Anfrage direkt an Emmanuel Mouillière, Genie-Vertriebsleiter für den Westen Frankreichs und die französischen Überseegebiete, weiter. Anschließende Gespräche überzeugten die Verantwortlichen von Boulet Bâtiment von der engen Geschäftsbeziehung zwischen Genie und dem Vertragshändler EMM, der die Vorteile einer kettenbetriebenen Gelenkteleskoparbeitsbühne ausführlich hervorgehoben hatte.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Maschinen-/Anlagenbediener (m/w/d) - Bereich..., Reichertshofen  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Genie Arbeitsbühnen und Aufzüge
Die Bühne erreicht eine maximale Arbeitshöhe von 20,87 m, die maximale seitliche Reichweite beläuft sich auf 12,42 m und die maximale übergreifende Höhe liegt bei 7,8 m. Fotos: Genie

Die Genie-Bühne überzeuge als eine produktive und gewinnbringende Lösung für verschiedene Projekte. Neben dem patentierten Genie-TraX-System, das über vier unabhängige Dreieckskettenlaufwerke verfügt – und auch dann überallhin gelangt, wenn die Bedingungen schwierig werden – ist die Gelenkteleskoparbeitsbühne des Typs Z-62/40 TraX zudem auf höchste Effizienz, Produktivität und Vielseitigkeit ausgelegt, versichert der Hersteller. Die Bühne erreicht eine maximale Arbeitshöhe von 20,87 m, die maximale seitliche Reichweite beläuft sich auf 12,42 m und die maximale übergreifende Höhe liegt bei 7,8 m.

Die Bühne leistet eine Tragfähigkeit von bis zu 227 kg. Darüber hinaus hat Genie seine Maschinenlösung mit einem permanent aktiven Pendelachssystem ausgestattet, das nach Aussage des Herstellers auch auf schwierigem Untergrund eine optimale Traktion aufrechterhält. Ebenso ist die Bühne mit einem "echten Allradantrieb" versehen. Möglich wird dies durch ein Vier-Punkt-Kettensystem mit 45 % Steigfähigkeit.

Zu der weiteren Ausstattung gehört eine Proportionalsteuerung ebenso wie ein Gelenkausleger mit dualer Genie-Parallelogramm-Kinematik für parallele Hubbewegungen an Wänden und Fassaden. Dadurch müssen Nutzer die Maschine seltener umsetzen, teilt Genie mit. Darüber hinaus ist der 1,52 m lange Korbarm um 135° vertikal schwenkbar. So können Anwender die Arbeitsplattform präzise positionieren. Last but not least hat Genie das "Fast MastTM System" installiert. Dies sorgt für ein schnelles Ausfahren des Auslegers auf maximale Höhe und ein ebenso schnelles Absenken zurück auf Bodenniveau.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen