Mobil einsetzbare Prozessmanagementsoftware

Prozessabläufe im Tagesgeschäft optimieren

Wees (ABZ). – Die Software BAUind 4.0 basiert auf Microsoft Dynamics Business Central und optimiert laut der BoSch Data GmbH die digitale Kette des Tagesgeschäfts. Mit der mobil einsetzbaren Prozessmanagementsoftware werden Anforderungen realisiert und die Prozessabläufe optimiert.

Es gilt Lagerkosten zu minimieren, Lieferengpässe zu vermeiden und die Logistikprozesse möglichst effizient zu gestalten. Ein Fokus liegt ebenfalls auf den Prozessen im Vertrieb und in der Verwaltung. Eine lange Suche von Informationen, fehlerhaften Informationen zu Artikeln, doppelter Datenerfassung und Schnittstellenproblemen kostet schlichtweg Zeit und Geld. Durch die Einführung der Softwarelösung lassen sich laut Hersteller Störungen in den Prozessen abbauen. ERP, DMS, CRM, Office 365 und Mobile Apps lassen sich problemlos kombinieren. Somit ist die Lösung ortsunabhängig nutzbar.

Mit der Branchenlösung für die Baustoffindustrie BAUind 4.0 der Firma BoSch Data GmbH können Kunden laut Hersteller ihre Produktivität und Ihren Profit steigern. Die laufende Weiterentwicklung, der entstehende Wissenstransfer sowie herstellerseitig gebotene Produktneuheiten dienen dabei dem Fortschritt der Kunden.

Anforderungen erfüllen

  • im Kundensupport: KI dabei helfen kann, diesen zu verbessern. Es kann häufig gestellte Fragen beantworten, Anfragen entgegennehmen und Lösungen für Probleme bereitstellen;
  • bei der proaktiven Problemlösung: Mit Hilfe von KI und einer mobilen App können proaktiv Probleme in der Logistik identifiziert und gelöst werden. Zum Beispiel können Sie Abweichungen im Lieferzeitplan erkennen und alternative Lösungen vorschlagen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Durch innovative, smarte Module können Anforderungen, wie zum Beispiel eine Complianceprüfung zur Sicherstellung der Einhaltung etwaiger sanktionslistenbegründeter Einschränkungen integriert erfüllt werden. Ferner kann das Thema KI zukünftig durch eine native oder optionale Integration dafür sorgen, dass laut BoSch Data beispielsweise:

Es ist wichtig zu beachten, dass die Integration von KI und mobilen Apps in logistische Prozesse eine sorgfältige Planung und Entwicklung erfordert. Sicherheitsaspekte, Datenschutz und die Bedürfnisse der Benutzer sollten berücksichtigt werden, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Unabhängig, ob Handels- oder Produktionsschwerpunkt im Bereich Betonwaren, Sand, Kies, Splitte, Zuschlagstoffe, Porenbeton oder Kalksandstein. Die Flexibilität, sich stetig verändernder Kundenanforderungen zu stellen, steht dabei im Mittelpunkt, um im flexiblen Marktumfeld bestmögliche Lösungen zu bieten.

Integration von Apps

Weitere Vorteile durch die Integration von Apps ohne separate Datenhaltungen sind laut BoSch Data:

  • Digitale Verladung inklusive Artikel-, Retouren- oder Palettenrücknahmeerfassung;
  • SB Terminal zur Warenabholung/-lieferung;
  • Fahrer-App;
  • Order-App als smarte Variante einer effizienten B2B Bestellung oder
  • Fertigungsportal – App zur Erfassung und Dokumentation von Fertigungsprozessen.

Über die Apps können zum Beispiel Paletten Rücknahmen, Artikel oder Retouren erfasst werden. Ebenso kann ein SB-Terminal zur Warenabholung oder Warenlieferung bereitgestellt werden. Eine Fahrer-App sorgt für eine problemlose Kommunikation. Des Weiteren gibt es die Order App, die den Bestellprozess digitalisiert. Es steht auch für die Fertigung eine Applikation bereit. Hier können Prozesse der Produktion dokumentiert und zugehörige Daten erfasst werden. Durch die Digitalisierung der Geschäftsprozesse schaffen Nutzer in kurzer Zeit einen großen Mehrwert und sind zudem zukunftssicher aufgestellt.

Vorteile durch eine Business Management Software (zum Beispiel BAUind 4.0) auf Basis von industrieller Standardtechnologie sind laut BoSch Data:

  • Möglichkeit zur Softwaremiete mit flexibler Lizenzausstattung;
  • Halbautomatisiertes Updateverfahren;
  • Einbindung in Microsoft 365 inklusive Azure, so dass eine separate Komplexität bezüglich IT-Infrastruktur nur optional bestünde;
  • Arbeiten von überall;
  • Prozessautomatisierung und Schnittstellen;
  • Integrieren von Verkaufsprozessen und Einkauf unter Berücksichtigung des Lagers;
  • Steigern der Effizienz der Disponenten und Produktionsplanung;
  • Kosten und Zeit sparen durch grafische Elemente, insbesondere Planungen mittels Dashboard oder Drag-and-Drop;
  • Mobile Datenverarbeitung und einfache Prozesse inklusive Außendienstanbindung;
  • Apps für transparente Warenbewegungen und Prozesse;
  • Direkte Interaktion mit Microsoft (Office) 365 und TEAMS.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleitung (m/w/d) , Heilbronn  ansehen
Architekt / Bauingenieur (d/m/w) im Bereich..., Buxtehude  ansehen
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische..., Pinneberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen