Perfekt für Weltmeister

Rennstrecke in Abu Dhabi mit 3D-Steuerung und digitaler Technologie saniert

Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate (ABZ). – Auf der legendären Formel-1-Rennstrecke Yas Marina Circuit in Abu Dhabi wird traditionell das letzte Rennen der Saison ausgetragen und der Weltmeister gekürt. Bisher wurde wenig an der 2009 eröffneten Rennstrecke gearbeitet, doch nun waren umfangreiche Anpassungen notwendig, wie der Bautechnologiehersteller Topcon berichtet.
Topcon 3D-Steuerung Digitalisierung
Die neu gebaute langgezogene Kurve wird in den Bahnverlauf nahtlos eingepasst. Nicht die kleinste Unebenheit bleibt zurück. Foto: Topcon

Die Überholmöglichkeiten sollten verbessert werden und der Parcours eine absolut ebenflächige Oberfläche erhalten.

Dazu wurden vier scharfe Kurven durch eine einzige, langgezogene ersetzt. Außerdem wurde die gesamte Unterseite der Kurven 16 bis 20 erneuert. Die Fahrer können diesen Teil nun mit höherer Geschwindigkeit durchfahren. Besonderes Augenmerk legte das Planungsteam auf die Beseitigung der Schikane und die Verbreiterung der Haarnadelkurve 7, wobei neue Bahnabschnitte bessere Überholmöglichkeiten schaffen.

Den Auftrag für die Umbaumaßnahmen erhielt das französische Bauunternehmen Colas. Sie holten sich Topcon sowie Dromo, den italienischen Spezialisten für Rennstreckendesign, ins Team. Mitten in der Formel-1-Saison fiel der Startschuss für das ambitionierte Projekt. Nach nur elf Tagen Bauzeit waren die Arbeiten abgeschlossen – durch die Effizienz der 3D-Steuerung und Technologie von Topcon, wie das Unternehmen betont.

Während des gesamten Projekts setzte Colas eine breite Palette von Topcon-Technologien ein, darunter die Software-Suite MAGNET, SmoothRide-Workflow, Pocket3D, Totalstationen und das HiPer VR Global Navigation Satellite System. Den Verlauf der Strecke, die Bahnneigung und das Höhenprofil zeichneten sie zunächst beim Abfahren mit einem 3D-Laserscanner, der auf ein Fahrzeug montiert war, auf. Die eingesetzten Straßenbaumaschinen, eine Fräse und zwei Asphaltfertiger, wurden mit dem GNSS-Empfänger HiPer VR ausgestattet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter und Oberbauleiter/in im Straßen- und..., Leipzig, Halle  ansehen
Bauleiter (m/w/d) für Abbruch- und Erdarbeiten, Haltern am See  ansehen
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Topcon 3D-Steuerung Digitalisierung
Millimeterarbeit in höchster Präzision: Die Fahrbahn ist perfekt abgefräst, die ebenflächige Deckschicht wird aufgebaut. Foto: Topcon

Dromo erstellte anhand der Scan-Daten einen 3D-Zwilling der Strecke sowie, darauf basierend, das Modell des neuen Parcours. Mit den gesammelten Daten ließ sich der aktuelle Zustand der Strecke schnell bewerten und alle bestehenden Probleme identifizieren, bevor das Fräsen und der Einbau begannen. Die Datenübertragung, die Kommunikation zwischen den verschiedenen Projektteams auf der Baustelle und die Visualisierung der berechneten Modelle verlief reibungslos über die Cloud.

Die Maschinenführer auf den Fräsen konnten während der Umbauarbeiten die Daten in Echzeit nutzen, sie mit den Plänen vergleichen und gegebenenfalls sofort Anpassungen vornehmen. Der Einsatz der GPS-Technologie und der 3D-Maschinenführung erhöhte die Effizienz des Fräsverfahrens und führte auf der gesamten Strecke zu einer präzisen Qualität, die mit manuellen Methoden nicht zu erreichen gewesen wäre. Jarno Zafelli, CEO bei Dromo, erzählt begeistert: "Topcon bietet Spitzentechnologie, die uns ein hohes Maß an präzisen Daten liefert, mit denen wir unsere Pläne perfekt umsetzen können und eine Strecke schaffen, die eines Champions würdig ist."

Der Große Preis von Abu Dhabi konnte wie geplant am Ende der Formel-1-Saison gefeiert werden. Max Verstappen sicherte sich in diesem Rennen seinen Weltmeistertitel. Er überholte in der letzten Runde seinen Konkurrenten Lewis Hamilton – auf einem erneuerten Teil der Strecke.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen