Robuster Pickup

Mit Fullback Modellpalette weiter ausgebaut

FIAT Nutzfahrzeuge
Die robuste Konstruktion und die hohe Zuverlässigkeit des Fiat Fullback sind vor allem für gewerbliche Nutzer von Interesse. Foto: Fiat

Frankfurt (ABZ). – Der Fiat Fullback verbindet gewerbliche Robustheit mit Komfort für längere Reisen. Mit zwei Karosserieversionen, zwei Ausstattungsvarianten und sechs effizienten Antriebskonfigurationen sei der vielseitige Pickup geschaffen für unterschiedlichste Einsatzgebiete, so das Unternehmen. Mit dem Fiat Fullback baut Fiat Professional seine Modellpalette aus und tritt erstmals im Segment der sogenannten Midsize-Pickup an. Kennzeichen dieser Kategorie ist eine Nutzlast von ca. 1 t. Rund 650.000 Midsize-Pickup werden in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Asien) pro Jahr verkauft. Insgesamt entspricht dies einem Marktanteil von 22% im LCV-Segment. Für Fiat Professional kommt dem Fiat Fullback aus diesem Grund eine wichtige strategische Rolle zu. Seine robuste Konstruktion und die hohe Zuverlässigkeit sind vor allem für gewerbliche Nutzer von Interesse. Gleichzeitig eignet sich der Fiat Fullback auch für die Ausübung aufwendiger Hobbys.

Aus dieser Vielseitigkeit leitet sich auch die Modellbezeichnung ab. Im American Football und beim Rugby ist der Fullback ein kraftvoller, agiler und vielseitig einsetzbarer Verteidiger, der mit jeder Situation fertig werden muss. Der Fiat Fullback hat beinahe sportliche Proportionen, betont durch die nach vorne ausgerichtete Kabine und den kurzen vorderen Karosserieüberhang. Die Fahrzeugfront trägt die typischen Züge italienischen Designs und entspricht dem aktuellen Markengesicht von Fiat Professional. Seitliche Sicken verleihen der Silhouette eine stromlinienförmige Anmutung. Der Übergang zwischen Kabine und Ladefläche ist harmonisch.

Zur Wahl stehen zwei Karosserievarianten, für Hersteller von Aufbauten außerdem ein Fahrgestell. Als "Extended Cab" bietet der italienische Pickup zwei Türen vorne und zwei verkürzte Türen hinten und zwei Sitzreihen mit insgesamt vier Plätzen. Vier Türen und fünf Sitzplätze kennzeichnen die "Double Cab".

Passend zum Einsatzzweck kann der Fiat Fullback in zwei Ausstattungsversionen gewählt werden. In der Version SX bei der Extended Cab sind u. a. 16-Zoll-Räder, Halogen-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, Bremsen-ABS mit integrierter elektronischer Bremskraftverteilung, Heckscheibenheizung, Start&Stopp-Automatik für den Motor, elektronische Stabilitätskontrolle mit Gespannstabilisierung (Trailer Stability Assist), Traktionskontrolle und zuschaltbarer Vierradantrieb an Bord. Im Innenraum gehören Airbags für Fahrer und Beifahrer, Sitze mit hochwertigen Stoffbezügen in Dunkelgrau, der auch in der Höhe verstellbare Fahrersitz zum Serienumfang. Der Fiat Fullback Double Cab SX bietet sieben Airbags, eine Armlehne mit Getränkehalter für die Rücksitzbank sowie eine Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control).

Als LX bringt der Fiat Fullback Extended Cab zusätzlich unter anderem sieben Airbags, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Kotflügelverbreiterungen in Wagenfarbe, einen Unterfahrschutz, Zentralverriegelung, eine Mittelarmlehne vorne, elektrische Fensterheber vorn sowie eine Bluetooth-fähige Audioanlage mit 6,1-Zoll-Display (15,5 cm) und Rückfahrkamera mit.

In der Karosserievariante Double Cab ist die LX-Serienausstattung unter anderem um einen elektronischen Spurverlassenswarner, Licht- und Regensensor, eine Armlehne mit Getränkehalter für die Rücksitzbank sowie Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) erweitert.

Beide Ausstattungs- und Karosserieversionen können mit den Ausstattungspaketen "Plus" und "Professional" (nur Fiat Fullback LX Extended Cab) weiter individualisiert werden. Sie enthalten bspw. abhängig von der jeweiligen Grundausstattung unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder, Bi-Xenon Scheinwerfer, ein Multifunktionslenkrad, Ledersitze mit Sitzheizung für die vorderen Sitze, einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz oder eine Zweizonen-Klimaautomatik. Auf Wunsch steht außerdem eine Audioanlage mit 7,0-Zoll-Display (17,8 cm) und integriertem Navigationssystem zur Verfügung. Viele Versionen können überdies mit den Paketerweiterungen "Adventure" und "Comfort" zusätzlich mit einer elektronischen Differenzialsperre an der Hinterachse oder einer Sitzheizung für die Vordersitze ausgerüstet werden.

Der Fiat Fullback ist mit einem aus Aluminium gefertigten 2,4-l-Turbodiesel ausgerüstet, der mit Ladeluftkühler und Turbolader mit variabler Schaufelradgeometrie hohe Effizienz erreicht. Zur Wahl stehen zwei Varianten: 113 kW (154 PS) mit einem maximalen Drehmoment von 380Nm oder 133 kW (181 PS) mit 430 Nm. Der Vierzylinder ist entweder mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einer Fünfgang-Automatik kombiniert. Fahrwerksseitig setzt der Fiat Fullback an der Vorderachse auf eine Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenkerachse. An der Hinterachse sorgt eine Starrachse mit Blattfedern für hohe Belastbarkeit.

Je nach Einsatzgebiet kann der Fiat Fullback mit Hinterrad- oder Allradantrieb bestellt werden. Beim Fiat Fullback SX besteht die Wahl zwischen Hinterradantrieb und zuschaltbarem Allradantrieb. Der Fahrer kann in diesem Fall mittels Drehschalter folgende Modi anwählen:

In der Ausstattungsversion LX kommt grundsätzlich ein permanenter Allradantrieb zum Einsatz. Der Vorderradantrieb kann auf Wunsch auch abgeschaltet werden. Motorkraft und Drehmoment werden über ein Mittendifferenzial grundsätzlich an alle vier Räder geleitet. Folgende Betriebsarten können gewählt werden:

  • – 2H Vorderradantrieb abgeschaltet (Antrieb nur über Hinterachse)
  • – 4H Allradantrieb (Normalbetrieb)
  • – 4HLc Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial, Kraftverteilung 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse
  • – 4HLLc Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial und Getriebeuntersetzung, Kraftverteilung 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse

Mit diesen Wahlmöglichkeiten ist der Fiat Fullback für nahezu jede Fahrbahnbeschaffenheit optimal gerüstet, von asphaltierten Straßen über verschneite oder vereiste Pisten bis hin zu Offroad-Strecken. Für extreme Einsatzzwecke können beide Antriebsvarianten bei manchen Versionen zusätzlich mit einem elektronischen Sperrdifferenzial für die Hinterachse ausgerüstet werden. Ist der Fiat Fullback LX mit Automatikgetriebe ausgestattet, kann der Fahrer außerdem die Gänge mittels Schaltwippen am Lenkrad manuell wechseln. Typisch für das Segment der Midsize-Pickup in Abmessungen und Antriebsvarianten, bietet der Fiat Fullback dank Leiterrahmen vorbildliche Stabilität und hohe Zuladung ermöglichen. Alle Modellversionen sind bis zu 1780 mm hoch und 1815 mm breit bei einem Radstand von 3000 mm. Gesamtlänge sowie Länge der Ladefläche sind abhängig von der Kabine und der Ausstattungsvariante. Mit Extended Cab ist der Fiat Fullback bis zu 5275mm lang, die Ladefläche misst 1850 mm. Mit Double Cab betragen die Maße bis zu 5285 und 1520 mm. Die Nutzlast beträgt bis zu 960 kg, die maximale Anhängelast liegt versionsabhängig bei bis zu 3100 kg.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen