Anzeige

Sicherheit vor Tradition

Zeppelin sagt Teilnahme an NordBau 2020 ab

Die Teilnahme an der NordBau ist für Zeppelin normalerweise gute Tradition – inklusive original bayerischer Blaskapelle.

Garching (ABZ). – Normalerweise ist die Teilnahme an der NordBau bei Zeppelin gute Tradition - nicht so 2020. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich das Unter-nehmen entschieden, in diesem Jahr auf Deutschlands nördlicher Baufachmesse in Neumünster seine Cat Baumaschinen nicht auszustellen.

„Die Entscheidung ist uns wirklich schwergefallen, doch hat die Gesundheit unserer Besucher, Mitarbeiter und Dienstleister absoluten Vorrang. Gerade die NordBau ist weitaus mehr als eine reine Produktpräsentation und Ausstellung neuster Cat-Technologien. Sie lebt von den direkten Kontakten und Begegnungen unserer Kunden vor Ort, dem intensiven Austausch und dem persönlichen Erlebnis, wenn Messebesucher Maschinen aus der Nähe begutachten wollen oder auch mal anfassen. Allerdings lassen die notwendigen Hygiene-Maßnahmen während der Messe einen Standbetrieb in der von unseren Kunden erwarteten Qualität nicht zu“, räumt Oliver Worch, Zeppelin Vertriebsdirektor Nord, ein.

Auch andere Messeauftritte, an denen Zeppelin 2020 geplant hatte, teilzunehmen, fallen aufgrund der Corona-Pandemie aus oder werden verschoben. Das betrifft etwa die steinexpo und die GalaBau. „Auch im Fall der NordBau wollen wir unsere Leistungen nächstes Jahr wieder in hoffentlich gewohnter Stärke präsentieren. Nun arbeiten wir derzeit daran, unseren langjährigen Standbesuchern eine Alternative zur Messe zu bieten. Unsere Vertriebsmitarbeiter werden sich hier demnächst persönlich bei unseren Kunden melden“, kündigte Oliver Worch an.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel