Verantwortung für die Natur

Hersteller bietet Trailbau ohne Abgasemissionen

München (ABZ). – Ein Gebiet ganz ohne Verbrennungsmotoren – das ist die Bettmeralp in der Schweizer Aletsch Arena. Hier entsteht im Einklang mit der Natur ein knapp 3 km langer Mountainbike-Trailpark. Die zero-emission-Lösungen von Wacker Neuson sind dafür gut geeignet, denn sie arbeiten ohne direkte Abgasemissionen und besonders geräuscharm.
Wacker Neuson Bagger und Lader
In den Schweizer Alpen entsteht ein Mountainbike-Trailpark mithilfe der zero emission-Lösungen von Wacker Neuson. Im autofreien Gebiet Bettmeralp wird die Baustelle mitten in der Natur ohne Abgasemissionen umgesetzt. Zum Einsatz kommen elektrische Vibrationsplatten, Dumper und Bagger des Herstellers. Für die Umsetzung ist Velosolutions, ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Trailbau, zuständig. Foto: Wacker Neuson

Für die Umsetzung ist Velosolutions, ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Trailbau, zuständig. "Wir lieben die Alpen und in besonderer Kulisse ohne Lärm und Abgase zu arbeiten macht richtig gute Laune", erklärt Roman Gadient, Trailbauer bei Velosolutions. "Wir nutzen die zero-emission-Maschinen von Wacker Neuson der Natur zuliebe. Dabei ist auch Handarbeit ein großer Bestandteil unserer Arbeit." Nicht nur die Bauarbeiten fanden mit E-Maschinen statt, sondern auch der Transport durch einen elektrisch betriebenen Lkw.

"Die emissionsfreien Baumaschinen und -geräte von Wacker Neuson passen ideal zum Bettmeralp-Konzept: keine Verbrennungsmotoren", erklärt Patric Stillhart, Verkaufsleiter Wacker Neuson Schweiz. "Mitten in der Natur kann damit ein Trailpark entstehen, ohne dass Abgasemissionen verursacht werden."

Bei den Aushubarbeiten zeigten zwei Zero-Tail-Bagger des Typs EZ17e ihr Können. Mit der hochwertigen Lithium-Ionen-Technologie wird die Maschine den hohen Anforderungen an Leistung, Langlebigkeit und Robustheit gerecht. Diese Technologie wird bereits seit einigen Jahren von Wacker Neuson eingesetzt und hat sich vielfach bewährt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wacker Neuson Bagger und Lader
Für die Bodenverdichtung kamen zwei akkubetriebene Vibrationsplatten APS1135e zum Einsatz. Foto: Wacker Neuson

Die großzügige Batteriekapazität sorgt dafür, dass die hydraulischen Funktionen mit gleicher Leistung wie beim konventionellen Modell einen ganzen Arbeitstag lang verfügbar sind.

Aufgeladen wurden die Maschinen über das Stromnetz der vorhandenen permanenten Schneekanonen (415 V). Für den Materialtransport setzte das Team auf einen Kettendumper der Bezeichnung DT10e von Wacker Neuson. Durch die tief verbauten Akkus ist er besonders standsicher, was insbesondere im unwegsamen Gelände der Alpen nützlich ist, erläutert der Hersteller. Für die Bodenverdichtung kamen zwei akkubetriebene Vibrationsplatten der Bezeichnung APS1135e zum Einsatz.

Ein Vorteil: Der große Kranbügel ist stabil gebaut und kann daher auch zum seitlichen Führen, wie hier beim Trailbau am Hang, genutzt werden. Die Platte verfügt, wie alle zero-emission-Lösungen von Wacker Neuson, über die gleiche Leistung wie ihr konventionelles Pendant. "Der Umstieg auf die E-Maschinen fiel uns sehr leicht", betont Roman Gadient. "Es macht großen Spaß, mit ihnen zu arbeiten – man möchte gar nicht mehr anders." Die zero-emission-Reihe umfasst neben dem Elektrobagger des Typs EZ17e, dem Kettendumper DT10e und der Vibrationsplatte APS1135e weitere Baumaschinen und -geräte. Dazu gehören mehrere Akkuplatten und verschiedene Stampfer, ein Innenrüttler-System zur Betonverdichtung sowie ein Raddumper und ein Radlader – weitere Lösungen sind in Planung. Damit bietet Wacker Neuson laut eigener Aussage ein Produktportfolio an, das bereits heute die emissionsfreie Baustelle Realität werden lässt.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen