Einigung über mehr Wohnraum für Münster

Münster (dpa). – Im Kampf gegen die zunehmende Wohnungsnot kommt der Bund nach jahrelangen Verhandlungen der Stadt Münster beim Kauf einer ehemaligen Kaserne entgegen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) übernimmt die Kosten für die "soziale Infrastruktur" auf dem Gelände, auf dem rund 1800 neue Wohnungen entstehen sollen, teilte die Stadt nun mit. Dazu gehören die Kosten für eine Grundschule und Kindergärten. Gleichzeitig gewährte die Bima einen Preisnachlass von 25.000 Euro auf den Kaufpreis pro gebauter Sozialwohnung. 30 % der neuen Wohnungen sollen Sozialwohnungen sein. Die Höhe des Kaufpreises wurde nicht bekannt, er soll nach Informationen der "Westfälischen Nachrichten" aber bei unter 50 Mio. Euro liegen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen