Konzentration auf Kerngeschäft

Rigips verkauft EPS-Sparte

Düsseldorf (ABZ). – Die Saint-Gobain Rigips GmbH hat eine Vereinbarung über den Verkauf ihrer Business Unit Expandiertes Polystyrol (EPS) mit der Hirsch Servo Gruppe unterzeichnet. Im Rahmen eines Asset Deals übernimmt die österreichische Unternehmens-Gruppe die EPS-Sparte von Rigips.Die Transaktion umfasst die Dämmstoffproduktionen in Rheda-Wiedenbrück, Ebrach und Grombach. Die Firmengrup-pe mit Stammsitz in Glanegg im Bundesland Kärnten ist ein führender Hersteller im Bereich der EPS-Produkte mit bisher 13 Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn, Polen, Rumänien, der Slowakei und der Ukraine. Der Verkauf passe zur strategischen Ausrichtung der Saint-Gobain Rigips GmbH, die eine Konzentration auf das Kerngeschäft im modernen und designorientierten Innenausbaus anstrebt, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Darüber hinaus werde die Business Unit EPS als Teil der Hirsch Servo Gruppe von Synergien profitieren und angesichts der wachsenden Konzentration im EPS-Geschäft auch künftig gut aufgestellt sein. Der Vollzug der Transaktion ist noch von der Erfüllung verschiedener Bedingungen abhängig.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Klimaschutzmanager/in (m/w/d), Achim  ansehen
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen