Baupolitik

Stuttgart 21: Über Mehrkosten reden

STUTTGART (dpa). - Im Streit um die Mehrkosten des umstrittenen Bauvorhabens Stuttgart 21 setzen sich Bahn und Land an einen Tisch. Am 1. April werde es ein erstes Sondierungsgespräch geben, sagte ein Sprecher des Verkehrsministeriums. Die "Stuttgarter Zeitung" hatte zuvor berichtet, dass die S-21-Projektgesellschaft die sogenannte Sprechklausel gezogen habe und dem Ministerium zwei Terminvorschläge für Gespräche unterbreitet habe.

An dem generellen Standpunkt des Ministeriums habe sich allerdings nichts geändert, stellte der Sprecher von Ressortchef Winfried Hermann (Grüne) klar: "Die Bahn muss die Mehrkosten tragen." Diese liegen bei rund 1,5 Mrd. Euro. So groß ist die Differenz zwischen dem sogenannten Gesamtwertumfang (GWU) von 6 Mrd. Euro und den bisher von den Projektpartnern zugesagten Beiträgen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/-in im Bereich Planung, Neubau, Pflege:..., Berlin  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen