Arbeiten in der Höhe

Integriertes Sicherheitssystem beim Schalen minimiert Fehlerquellen

Dortmund/Langwedel (ABZ). – Wie sicher das Betonieren auf einer Baustelle ist, hängt zu einem großen Teil vom verwendeten Schalungssystem ab. Je mehr am Boden gearbeitet werden kann, desto geringer bleibt das Risiko von Abstürzen. Bietet das System darüber hinaus integrierte Sicherheitslösungen für das Arbeiten in der Höhe und minimiert Fehlerquellen durch eine einfache Bedienung, verbessert sich die Arbeitssicherheit weiter.
Peri Schalung
Seine Wandrahmenschalung MAXIMO hat Peri bei Konstruktion und Bedienung konsequent auf Sicherheit ausgelegt. Denn viele Risiken beim Schalen entstehen durch das Arbeiten in der Höhe an der Außenseite der Schalung. Auch Bedienfehler durch eine komplizierte Systemlogik mit vielen Einzelheiten oder Sicherheitslücken beim Auf- und Abbau können auf der Baustelle problematisch werden. Foto: Peri Deutschland

Welche Vorteile eine bereits im System integrierte Sicherheitstechnik beim Schalen hat, zeigen zwei Praxisbeispiele mit der Wandrahmenschalung MAXIMO des Schalungs- und Gerüstherstellers Peri. Viele Sicherheitsrisiken beim Schalen entstehen durch das Arbeiten in der Höhe und an der Außenseite der Schalung, insbesondere an Engstellen. Auch Bedienfehler durch eine komplizierte Systemlogik mit vielen Einzelteilen oder Sicherheitslücken beim Auf- und Abbau können auf der Baustelle problematisch werden. Bauunternehmen, die vorbeugend ein Schalungssystem mit integrierter und durchdachter Sicherheitstechnik nutzen, ermöglichen effiziente und wirtschaftliche Prozesse, schützen ihre Fachkräfte und punkten so gleichermaßen bei Bauträgern und als Arbeitgeber.

Wesentlich für das sichere Betonieren ist eine Schalung, deren grundlegende Konstruktion und Bedienung entsprechend auf Sicherheit ausgelegt sind. Als Schalungs- und Gerüsthersteller mit einem hohen Anspruch an sichere und innovative Lösungen hat Peri auch bei seiner hochwertigen Wandrahmenschalung MAXIMO daher den Fokus von Anfang an auf systemintegrierte Lösungen gelegt. Als Pioniersystem der einseitigen Ankertechnik wurde MAXIMO über Jahre dann immer weiter optimiert und die Sicherheitstechnik bis ins Detail ausgefeilt. Aktuell ist das Produkt die einzige Schalung am Markt mit passend entwickelten Konsolen, die nur von einer Person und ohne Kran montiert werden können, und die zudem noch weitere sicherheitsrelevante Systemergänzungen bietet.

Das Thema Arbeitskonsolen ist für die Sicherheit auf der Baustelle besonders interessant, denn hier entstehen oft Sicherheitslücken: Die Montage der Konsolen mit dem Anschlagen und Aushängen der Bohlenbeläge wird in der Regel von der Leiter aus durchgeführt. Auch die Holzbeläge und Seitenschutzbretter werden oft in ungesichertem Zustand ausgelegt und befestigt. Eckbereiche bleiben nach dem Aufbau offen und damit ungesichert. Werden Richtstützen eingesetzt, müssen sie häufig durch die Beläge und Bordbretter hindurchgeführt oder die Bordbretter müssen sogar abgebaut werden, sodass Stolperfallen auf den Laufwegen entstehen. Abgesehen von den diversen Sicherheitsnachteilen erfordert ein herkömmliches Konsolensystem beim Aufbau einen gewissen Personalbedarf und einige Einsatzzeiten des Krans. Um diese Punkte zu umgehen, hat Peri das MXK Konsolensystem für Schalungsarbeiten mit der MAXIMO entwickelt.

Das modular konzipierte Konsolensystem ist nach Unternehmensangaben flexibel als Einzel- oder Komplettsystem verwendbar und kann sowohl als Betonierbühne als auch als Zwischenbühne zum Ankern dienen. Mit den Kernbauteilen, also der Gerüstkonsole MXK-RS, dem Gerüstbelag MXK in verschiedenen Längen, dem Geländerpfosten und dem Seitenschutzgitter sowie verschiedenen Ergänzungsbauteilen zur Realisierung von Innen- und Außenecken, Ausgleichsbereichen oder Durchstiegen, eignet sich das System auch für komplexe Anwendungen.

Dabei ist das Konsolensystem einfach und sicher am Boden vorzumontieren. Aufgrund der leichten Bauteile reicht eine Person für die händische Montage. Ein besonderer Vorteil resultiert daraus, dass die Kernbauteile auch bei einer Zwischenlagerung an der Schalung befestigt bleiben – die Schalung lässt sich auf den montierten Konsolen ablegen. Das spart Zeit und macht den Montage- und Kranaufwand insgesamt sehr gering. Zusätzlich bietet die Gerüstkonsole MXK-RS die Möglichkeit, eine Richtstütze direkt an der Konsole anzuschließen. Bei aufgestockten Elementen ist damit sichergestellt, dass die Richtstützen den Arbeitsbereich auf der Bühne nicht beeinträchtigen und keine Stolperfallen entstehen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Klimaschutzmanager/in (m/w/d), Achim  ansehen
Stoffstrommanager (m/w/d) im Bereich Mineralik, Lehrte  ansehen
Leitung (d/m/w) der Fachgruppe Straßen und..., Buxtehude  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Peri Schalung
Das MAXIMO Konsolensystem MXK ermöglichte auch beim Bau der Reinoldi Sekundarschule Dortmund sichere und komfortable Arbeitsbühnen mit einer stolperfreien Belagfläche. Foto: Peri Deutschland

Weitere, speziell auf die MAXIMO abgestimmte Sicherheitssysteme sorgen für sicheres Schalen, indem schwierige Arbeitssituationen bis ins Detail technisch gelöst und somit entschärft werden. Dazu gehört unter anderem das Aufstellen der Schalung am Deckenrand: Mit dem Richtstützenanschluss MX RS, der die Abstützung der außenstehenden Schalung in das Baugrubeninnere sowie auf die Deckenebene bis zur Schalungshöhe von 5,4 m ermöglicht, erübrigen sich bisherige Notbehelfe. Die Lösung wird inklusive Gegengeländer und Richtstützen komplett am Boden vormontiert und von der sicheren Innenseite aus montiert.

Eine zweite Systemergänzung ist die Wandschalungskonsole MX WK, die auch als Deckenrandabschalung einsetzbar ist. Dadurch können die Schalungselemente am Deckenrand bis zu einer Schalungshöhe von 5,4 m sicher und schnell platziert werden – ohne aufwendige Provisorien. Zu der Wandschalungskonsole gibt es eine Aufsteckeinheit, die eine Deckenrandabschalung bis zu 30 cm ermöglicht, inklusive montierbarer Geländerpfosten. Als drittes unterstützt das Elementverbindungsschloss MX VS beim Arbeiten unter beengten Platzverhältnissen an der Außenseite der Schalung, denn es lässt sich aus einer sicheren Position von oben durch eine Bedienstange mit Verlängerung schließen. Die umfangreiche Sicherheitstechnik der MAXIMO bietet Bauunternehmen durch die integrierten Lösungen somit eine durchdachte Schalung mit hoher Arbeitssicherheit.

Eines der vielen Projekte, bei denen die Schalung MAXIMO und das Konsolensystem von Peri zum Einsatz kamen, ist das Hauptgebäude der Reinoldi Sekundarschule in Dortmund. Das Erdgeschoss des dreigeschossigen Neubaus wird durch wellenförmige Stützen und hohe Räume geprägt. Dort sind Foyer, Mensa, Kommunikationsforum und Verwaltungsbereich untergebracht. In den beiden Obergeschossen befinden sich 18 Klassenzimmer, die Bibliothek und eine Dachterrasse. Wie generell bei Projekten der öffentlichen Hand war auch hier die Anforderung, eine wirtschaftliche Bauausführung mit hohen Ansprüchen an Qualität und Sicherheit in kurzer Zeit zu realisieren.

Um das zu schaffen, nutzte das Bauunternehmen Gerhard Lühn GmbH & Co. KG aus Lingen die MAXIMO Wandschalung mit dem flexiblen MXK Konsolensystem. Betreut durch das Peri-Vertriebsbüro Oldenburg konnten die Baubeteiligten von schnellen Schalzeiten und einer durchgängig hohen Sicherheit beim Schalen der Wände und Decken profitieren. Dabei amortisierte sich der anfangs investierte Zeitaufwand für die Erstmontage der Arbeitsbühnen bereits nach wenigen Einsätzen, da die komplett montierten Einheiten aus Schalung und Konsole per Kran versetzbar sind.

Peri Schalung
Für die Wandschalung MAXIMO hat der Schalungs- und Gerüsthersteller Peri integrierte Sicherheitslösungen entwickelt, unter anderem das flexible MXK Konsolensystem und einen Richtstützenanschluss für freie Laufwege auch bei Aufstockungen. Abb.: Peri Deutschland

Gleichzeitig konnte eine hohe Sicherheit bei der Bauausführung ohne aufwendige Umbauarbeiten gewährleistet werden. Das bestätigen auch Bauleiter Marco Wilbert, der Leiter Schalungsbau Franz Lügering und Polier Andreas Kollmer: "Bei Peri wächst die Sicherheit mit den Systemen mit. So können wir trotz schnelllebiger Baubranche mit immer kürzeren Bauzeitvorgaben die Sicherheitsstandards hochhalten. Alle Systeme passen zusammen und die Arbeitsabläufe sind einfach und schnell zu erlernen."

Auch das Schulzentrum Am Goldbach in Langwedel wurde mit der Schalung von Peri errichtet. Bei dem zwei- und dreigeschossigen Neubau mit windmühlenförmigem Grundriss mussten Stahlbetonwände mit einer Wandhöhe bis zu 3,59 m errichtet werden. Das Unternehmen Beton- und Monierbau GmbH aus Nordhorn setzte dafür auf die MAXIMO Schalung 360 mit den MXK Arbeitsbühnen. Die Peri-Partner aus Oldenburg unterstützten hier ebenfalls tatkräftig bei der Realisierung. Durch die kurze Rohbauzeit von nur acht Monaten waren effiziente, sichere Prozesse auf der Baustelle besonders wichtig. Mit einer Elementhöhe der Schalung von 3,6 m und der einseitig bedienbaren Ankertechnik kam das Betonierunternehmen ohne zusätzliche Aufstockung und ohne Arbeitskraft auf der Schalungsgegenseite aus. Gleichzeitig bildeten die Schalungselemente und die am Boden montierten Arbeitsbühnen fest verbundene, per Kran komplett versetzbare Umsetzeinheiten – als sofortige Absturzsicherung ohne aufwendige Zusatzmaßnahmen. Der Richtstützenanschluss direkt an der Konsole hielt die Arbeitswege zudem frei von Stolperkanten.

Die integrierte Sicherheitstechnik im Schalungssystem MAXIMO bewährt sich wie bei diesen beiden Projekten regelmäßig in der Praxis und erleichtert allen Projektbeteiligten jeweils eine hohe Sicherheit auf der Baustelle, eine schnelle Bauzeit und damit wirtschaftliche Ergebnisse.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen