Bahn: Investitionen von 12,2 Milliarden

Berlin (dpa). – Die Deutsche Bahn will 2020 rund 12,2 Milliarden Euro in die Infrastruktur investieren. Es sei die bislang höchste Stumme, die bei der Bahn jemals für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung gestanden habe, teilte Infrastruktur-Vorstand Ronald Pofalla in Berlin mit. "Mit diesen Mitteln können wir das Schienennetz weiter auf Vordermann bringen." Insgesamt will der bundeseigene Konzern 2020 rund 1800 Kilometer Gleise und mehr als 1900 Weichen erneuern. Auch 160 Brücken sollen modernisiert werden. Der größte Teil der Summe, rund 5,4 Milliarden Euro, stammt aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung, die die Bahn 2019 mit dem Bund geschlossen hat, um die bestehende Infrastruktur zu erneuern. 2,2 Milliarden Euro sollen für den Aus- und Neubau eingesetzt werden. Reisende müssen sich angesichts der Pläne auf viele Baustellen einstellen. Im Februar und März sollen Brücken, Gleise und Weichen zwischen Norddeich, Bremen und Rheine erneuert werden. Runderneuert wird zudem die Strecke zwischen Mannheim und Stuttgart. Zwischen April und Oktober sollen dort 190 Kilometer Gleise und 54 Weichen saniert werden. Weitere Baumaßnahmen sind auf den Strecken Berlin-Doberlug-Kirchhain, Nürnberg-Regensburg sowie Treuchtlingen-Augsburg geplant.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen