Betonarbeiten

Fräse korrigiert Übersatz einer Fassade

Langenburg (ABZ). – Kürzlich hat eine Rockwheel-Fräse des Typs G5 ihre Stärken bei Korrekturarbeiten ausgespielt, die an der Fassade eines Hallenneubaus durchgeführt werden mussten. Die Firma Bau-Werk nutzte die Fräse, um Betonarbeiten an der Gebäudehülle auszubessern.
Rockwheel Fräsen Anbaugeräte
Für Fassadenkorrekturen setzte die Firma Bau-Werk kürzlich eine Rockwheel-Fräse des Typs G5 ein. Foto: Rokla

Maschinenführer Jochen Häberle war laut eigener Aussage beeindruckt von der Genauigkeit der Rockwheel-Fräse der Art G5. Für Bagger mit 3 bis 6 t Einsatzgewicht bringe die Fräse eine optimale Leistung. Dabei erzeugen 22 kW in Kombination mit einer 2:1-Getriebeübersetzung ein maximales Drehmoment und ermöglichen auch bei sehr hartem Material ein komfortables Arbeiten, teilt der Hersteller mit. Mithilfe der optimierten Schneidetechnik und ebenso angepasster Meißelanordnung sowie -beschaffenheit können Ausführende ohne Ausbrüche arbeiten. Daraus ergebe sich ein ebenmäßiges Ergebnis an der Fassade.

Der 5000 m² große Neubau einer Halle in Langenburg bietet nun mehr Kapazitäten für Lager und Produktion. Nachdem die Decke des ebenerdigen Untergeschosses betoniert wurde, folgte der Sockel für das Erdgeschoss. Bei den Betonarbeiten ist den Ausführenden ein Fehler unterlaufen, sodass der Sockel in etwa 4 bis 5 cm überstand. Dies musste möglichst schnell korrigiert werden, um den Bau nicht zu verzögern und die Kosten planmäßig im Rahmen zu halten. Den Übersatz der betonierten Fassade konnten die Mitarbeiter nicht von Hand entfernen. Infolgedessen mussten sie auf ein Anbaugerät zurückgreifen, das Material abträgt ohne die Fassade zu beschädigen.

Um diese Aufgabe zu meistern und ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen, setzten sie auf eine Rockwheel-Fräse des Typs G5. Bei diesen Arbeiten ist es wichtig, eine ebenmäßige Struktur zu erhalten, da die Verkleidung andernfalls nicht passend angebracht werden kann. Undichte Stellen oder temperatur- und feuchtigkeitsbedingte Verformungen könnten dann die Folge sein. Durch das Profilieren des Betons vermeiden die Mitarbeiter Ausbrüche und Unebenheiten an der Fassade. Ebenso schone das vibrationsarme Arbeiten mit der Fräse sowohl Maschine als auch Fahrer und vermeide Schäden an der umliegenden Gebäudehülle.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen