Doka Service Center Apolda

Rahmenschalungsbearbeitung auf dem neuesten Stand der Technik durchführen

Maisach (ABZ). – Die Baubranche muss nach Ansicht von Doka effizienter werden. Das betreffe nicht nur die Baustellen direkt. Auch in den vor- und nachgelagerten Prozessen liegt laut Doka großes Potential, durch Automatisierung und Digitalisierung effizienter und ressourcenschonender zu arbeiten.
Doka Digitalisierung
Das neue, 2 ha große Doka Service Center in Apolda, in dem ab sofort der Großteil der Rahmenschalungselemente voll automatisiert gereinigt und industriell saniert wird. Material steht so schneller für den nächsten Baustelleneinsatz zur Verfügung. Foto: Doka

Das war auch der Grund, warum Doka ihren Standort in Apolda um das neue Service Center erweitert hat. Hier wird ab sofort der Großteil der Rahmenschalungselemente voll automatisch gereinigt und industriell saniert. Der Vorteil der automatischen Reinigung von Rahmenschalungselementen: Material ist schneller für den nächsten Baustelleneinsatz wieder verfügbar. Zudem werden so Kapazitäten an anderen Doka-Standorten frei, die zusätzlich in die Rücklieferbearbeitung sowie die Qualitätssicherung bei Kommissionierung und Auslieferung fließen.

Als Frank Müller, Geschäftsführer der Deutschen Doka Schalungstechnik GmbH, 2001 die Aufgabe übernahm, die Logistik der Schalungstechniker in Deutschland neu aufzubauen, war seine Vision "eine moderne Logistik mit automatisierten Prozessen und Produktionseinheiten, um unseren Mietpark zu optimieren." Ziel war und ist, die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit zu steigern sowie ergonomische Arbeitsplätze zum Wohle der Mitarbeitenden zu schaffen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Diplom-Ingenieurin oder Diplom-Ingenieurs..., Lüneburg  ansehen
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Doka Digitalisierung
Aufgrund des hohen Drucks von bis zu 1600 bar kann ausschließlich mit kaltem Wasser gereinigt werden, erklärt der Hersteller. Foto: Doka

Ein besonders wichtiger Schritt zur Verwirklichung dieser Vision war die Inbetriebnahme des Logistik Centers Apolda vor acht Jahren, das Doka 2018 in das internationale Distribution Center Apolda überführt und nun um das neue Service Center Apolda erweitert hat. Zudem hatte Doka 2021 ihre Lagerverwaltung am Standort weiter professionalisiert, indem die Lagerverwaltungssoftware PROLAGWorld aus dem renommierten Softwarehaus CIM implementiert wurde.

"Wir denken die Baustellen unserer Kunden als Ganzes, also nicht nur in Produkten, sondern in Bauprozessen", erklärt Frank Müller anlässlich der Eröffnungsfeier des Service Centers Anfang Juli. "Deshalb entwickeln wir sowohl unsere Produkte als auch unsere Strukturen und Prozesse kontinuierlich weiter, um Effizienz und Qualität gleichermaßen zu steigern, ganz im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft."

Dieser Anspruch war ausschlaggebend für das neue Service Center auf den zusätzlichen 20.000 m² Areal, in das Doka etwa 9,5 Millionen Euro investiert hat.

Herzstück ist eine eigens von der österreichischen SPS-Technik GmbH entwickelte, hochmoderne und voll automatisierte Reinigungsanlage für schwere Rahmenschalungselemente, in der künftig bis zu 160.000 Elemente pro Jahr bearbeitet werden – 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche. Nebenan werden sanierungsbedürftige Elemente von Fachleuten wieder instand gesetzt. Diese sind begeistert von ihren ergonomischen Arbeitsplätzen und der modernen Ausstattung: "Hier habe ich nicht nur supergutes Werkzeug griffbereit und auf der richtigen Höhe, sondern kann auch dank der mobilen Tische oder der Minikräne alle Elemente mühelos so bewegen, wie ich sie brauche", schwärmt einer der Arbeiter vor Ort.

So begeistern möchte Doka auch ihre Kunden. "In unserem Service Center können wir rückgelieferte Rahmenschalungselemente wesentlich schneller reinigen und besser sanieren. Dadurch ist das Material schneller wieder für den nächsten Baustelleneinsatz verfügbar. Zudem entlasten wir unsere anderen Logistikstandorte in Deutschland enorm. Die dabei frei werdenden Kapazitäten nutzen wir für die zeitnahe Bewertung der Rücklieferungen, die schnellere Bearbeitung und Sanierung aller anderen Schalungs- und Gerüstmaterialien und ganz wichtig: die intensive Qualitätssicherung bei der Kundenkommissionierung und Auslieferkontrolle", sagt Christian Schwarz, Head of Operations der Deutschen Doka.

Doka stellt aus auf der bauma im Freigelände FN, Stand 421, 421 A, 422.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen