Energieeffizienz im Baudenkmal

DARMSTADT (ABZ). - Nach den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gibt es in Deutschland rund 40 Mio. Wohnungen. Davon wurden knapp zwei Drittel vor dem Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung errichtet. Sie sind renovierungsbedürftig, da sie nicht mehr den heutigen energetischen Anforderungen entsprechen. Besondere Bedingungen sind hier bei der Sanierung von historischen Gebäuden zu beachten. Deshalb ist der Kurs "Auffrischung für Energieeffizienz-Experten – Energieeffizienz im Baudenkmal" für 2016 vorgesehen. Die Fortbildung wird von der Ina Planungsgesellschaft mbH (ina) in Kooperation mit der Technischen Universität (TU) Darmstadt angeboten. Sie qualifiziert Architekten, Ingenieure und Energieberater, um als Sachverständige in die Expertenliste "KfW-Effizienzhaus Baudenkmal" aufgenommen werden zu können. Diese führt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) für Förderprogramme des Bundes. So unterstützt bspw. die KfW sowohl eine energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus als auch Einzelmaßnahmen – wie einen Austausch der Heizungstechnik und das Erneuern der Fenster. Anmeldung und Teilnahme an den Kursen sind grundsätzlich jederzeit möglich. Nähere Informationen finden Interessierte unter www.energieberater-ausbildung.de.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen..., Nordenham  ansehen
Techniker*in Tiefbau Team Tiefbau/Fachdienst..., Elmshorn  ansehen
Bauleiter und Oberbauleiter/in im Straßen- und..., Leipzig, Halle  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen