Feinabstimmung

Neue Anbaugeräte für Gewinnungsbereich

Kiesel Ausstattung & Zubehör
Dank Holp Rotator gelangt die Fräse in jede Ecke. Foto: Kiesel

Baienfurt (ABZ). – Auf der steinexpo hat der Baumaschinenhändler und Systempartner Kiesel zahlreiche Neuerungen an Anbaugeräten vorgestellt, die das Portfolio im Gewinnungsbereich ergänzen: Es gibt nun zusätzliche Fräsen, Xcentric Ripper und Crusher, die für noch härtere Einsätze gewappnet sind und das Einsatzspektrum der Anwender erweitern. Die Kiesel-Branchenspezialisten sorgen dabei für die optimale individuelle Kombination aus Maschine und Anbaugeräten für jeden Kunden. Neben den passenden Maschinen sind die richtigen Anbaugeräte, deren Konfiguration und die Abstimmung mit der Maschine entscheidend für den wirtschaftlichen und effektiven Abbauprozess in der Gewinnung. Jeder Abbaubetrieb ist anders, das abzubauende Gestein ist unterschiedlich in Konsistenz und Härte. Um den Abbau optimal durchführen zu können, entwickeln Kiesel-Branchenspezialisten in enger Zusammenarbeit mit den Kunden alle Anbautechnik-Konzepte, die das jeweilige Gestein, die Verschleißintensität u. v. m. berücksichtigen. Auf diese Weise werden die passenden Volumenlöffel für Abraum, Felslöffel, Hochlöffel, Reißzähne und Klappschaufel konfiguriert, hier können bspw. auch Details wie die Löffelform individuell angepasst werden.

Kiesel arbeitet mit starken Marken zusammen, um seinen Kunden die bestmögliche Performance beim Lösen von Gestein bis hin zum Vorbrechen und zur Nachbereitung des Materials vor Ort zu bieten. Für extrem hartes Gestein bieten sich die MTB Hydraulikhammer an, diese leistungsstarken und widerstandsfähigen Geräte haben sich unter härtesten Bedingungen bewährt und arbeiten sich beharrlich durch härtestes Material.

Für weiches bis mittelhartes Gestein, das in schichtigen und kluftigen Formationen vorkommt, ist der Xcentric Ripper die passende Lösung: Hier wurde mit dem XR42, XR52 und XR82 eine neue Mining Serie aufgelegt, die eine bis zu fünfmal höhere Produktivität als beim konventionellen Abbau ermöglicht. Der Ripper ist nahezu wartungsfrei, lediglich der Luftdruck muss gelegentlich überprüft werden und einmal pro Jahr wird ein Ölwechsel fällig. Durch das abgeschlossene System ist er sicher gegen Staub und Wasser geschützt. Die Ripper der Mining Serie sind durch eine verstärkte Konstruktion noch besser auf den harten Einsatz vorbereitet.

Bei hartem oder mittelhartem Gestein kann oft auch eine Fräse die beste Lösung zum Lösen sein, denn sie erzeugt beim Abbau das Material direkt in der weiter verwendbaren Korngröße: Rockwheel Anbaufräsen sind extrem robust und widerstandsfähig. Durch ihre breiten Trommeln wird der großflächige Abbau des Gesteins möglich, das optimal auf die Baggerklasse abgestimmte Antriebskonzept sorgt für verlässliche hohe Leistung. Bei den Fräsen verschleißen sich lediglich die Meißel, entsprechend gering sind die Wartungsanforderungen an sie. Hier wurde die Serie nun mit der G40 Fräse ergänzt, die für die Trägergeräte um 40 t geeignet ist und die Lücke zwischen D30 und G50 schließt.

Für den Gewinnungseinsatz überarbeitet wurde auch die Fräse D30 für Trägergeräte um die 30 t: Mit verstärktem Stahlbau im Trommelbereich, dem zusätzlichen Überlast-Schutz und dem verstärkten Schutzbügel für Hydraulikschläuche ist die Heavy Duty-Ausführung nun ideal für den Gewinnungsbereich geeignet. Mit der D20 Fräse mit Holp Rotator wurde ein weiteres Highlight auf der steinexpo an einem Hitachi-Mobilbagger ZX190W gezeigt. Dies bedeutet, dass ein Drehwerk, das sich direkt an der Fräse befindet, hilft, mit dem Gerät schnell und flexibel in jeder Ecke arbeiten oder durch Drehen die Arbeitsrichtung von oben nach unten verändern zu können. Zusammen bilden Mobilbagger und Anbaugeräte eine flexible und mobil einsetzbare Brecherlösung.

Um das abgebaute Material entsprechend weiter verarbeiten zu können, gibt es den Xcentric Crusher Brecherlöffel, der das Material, auch wenn es bindig ist, schnell in die gewünschte Korngröße zerkleinert. Der Crusher zeichnet sich durch hohen Materialdurchsatz und die einfache Verstellung der Korngröße aus. Kehrmaschinen des Kiesel-Partners Tuchel sind immer dann eine große Hilfe, wenn Betriebshöfe sauber gehalten, Verladeplätze oder Werkstattbereiche gereinigt oder Zufahrtswege instandgehalten werden müssen. Beim Bau und der Instandhaltung von Zufahrtswegen und Rampen kann häufig ein Anbauverdichter eine große Unterstützung sein. Die Range dieser Geräte wird nun durch den neuen UAM Anbauverdichter HD2000 ergänzt, der für Bagger von 20 bis 60 t geeignet ist.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen