Altersgerechtes Umbauen

Fördermittel ausgeschöpft

Berlin (dpa). - Die staatlichen Fördermittel für den altersgerechten Umbau von Wohnungen und Häusern sind für dieses Jahr ausgeschöpft. Insgesamt seien damit 26.000 Wohnungen saniert worden, teilte das Bauministerium jetzt mit. Ziel sei es, älteren Menschen durch frühzeitigen Umbau zu ermöglichen, so lange wie möglich in ihrem vertrauten Zuhause zu leben. Sozial- und Pflegekassen würden dadurch deutlich entlastet. Für das Haushaltsjahr 2022 habe es Bundesmittel in Höhe von 75 Millionen Euro gegeben. Pro Wohnungen seien Investitionszuschüsse bis zu 6250 Euro möglich. Zu typischen Modernisierungsmaßnahmen zählten der Einbau einer ebenerdigen Dusche ohne Stufen und Schwellen, das Entfernen von Türschwellen und der Einbau von Aufzügen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen