Goldbeck baut das 1000. Parkhaus

Nürnberg (ABZ). - Goldbeck baut das 1000. und gleichzeitig größte öffentliche Parkhaus seiner Unternehmensgeschichte am Flughafen Nürnberg. Damit unterstreicht der Generalübernehmer seine Stellung als Marktführer in diesem Segment. Auftraggeberin ist die Flughafen Nürnberg GmbH, die je zur Hälfte der Stadt Nürnberg und dem Freistaat Bayern gehört.

Mitte Mai fiel der Startschuss für den Bau des neuen Parkhauses auf dem Flughafengelände, dessen erster Gebäudeteil noch vor den Sommerferien 2020 nutzbar sein soll. Der zweite Bauabschnitt wird im Februar 2021 fertiggestellt. Bis dahin werden pro Woche etwa 2500 m2 Deckenplatten verbaut. Um diese schnellen Bauabläufe sicherstellen zu können, erfolgt die Montage über einen Turmdrehkran, der sich auf Gleisen bewegt. Das 1000. Goldbeck-Parkhaus selbst weist eine weitere Besonderheit auf: Es wird Nürnbergs größte flächige Fassade tragen – sie besteht aus eloxierten Aluminiumblechen mit einer unregelmäßigen Quadratlochung.

Geplant ist zudem ein Parkleitsystem, das alle Stellplätze einzeln erfasst und damit exakt die noch freie Parkfläche anzeigt. Der Auftrag wurde in einem öffentlichen Vergabeverfahren nach Sektorenverordnung erteilt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur/in, Meister/in, Techniker/in..., Neustadt a.d.W.  ansehen
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen