MB-Crusher-Maschinen weltweit unterwegs

Kreative Lösungen erleichtern die Arbeit

MB Crusher Baumaschinen
Auf einer Baustelle in Japan mussten die Arbeiter ein Holzhaus abbrechen, ohne das Material zu schädigen. Dies sei mit dem Sortiergreifer MB-G900 gut gelungen. Foto: MB Crusher

München (ABZ). – Die Arbeit auf Baustellen ist vieles, aber auf keinen Fall eintönig: Bei jedem Auftrag können zu jeder Zeit Schwierigkeiten auftreten – und Mitarbeiter müssen jede Schwierigkeit schnell, und ohne zu viele Kosten zu verursachen, lösen. Dabei können die Geräte von MB Crusher eine große Hilfe sein: Bauausführende sollen sie flexibel und innovativ einsetzen können, um Herausforderungen zu lösen. MB Crusher hat einige Beispiele dafür auf Lager.

So wie ein Szenario, das sich vor Kurzem auf einer Baustelle in Japan abgespielt hat. Dort mussten die Arbeiter ein Holzhaus abbrechen, ohne das Material zu schädigen. Schwierig sei das Unterfangen insofern gewesen, als dass traditionelle Greifer mit drei Zahnkrallen das Holz während des Abbindens in kleine Stücke zersplittern und das Bewegen erschweren. Anders lief es mit dem Sortiergreifer MB-G900 ab: Er nahm die Holzbretter zwischen die Krallen und bewegte sie präzise, ohne sie zu schädigen. Das Haus wurde also nicht "abgerissen", vielmehr "entblättert" und in kompakte Teile zerlegt. Laut MB Crusher konnten die Ausführenden die Arbeiten schnell, genau und ohne zu viele Kosten zu verursachen, abschließen.

Auch im Hafen von Conakry in Guinea nutzten die Verantwortlichen eine ungewöhnliche Methode, um Betonpflasterblöcke zu zerkleinern. Dort ist eine Maßnahme geplant, bei der unter anderem der Boden des Containerumschlag- und Lagerbereichs wieder hergestellt werden soll.

MB Crusher zufolge ist es keine Kleinigkeit, vorhandene selbstsichernde Betonpflasterelemente, die den Untergrund verstärken, zu entfernen und neue zu verlegen. Erschwerend komme hinzu, dass die Hafenaktivitäten nicht gestoppt werden können und der Verkehr weiterer Entsorgungslastwagen noch mehr Probleme verursacht hätte. Um das Problem zu lösen, nutzten die Verantwortlichen einen mobilen MB-Crusher-Backenbrecherlöffel des Typs BF80.3. Mit dieser Maschine, agil und klein, sei es gelungen, die vorhandenen Blöcke vor Ort zu zerkleinern und auf eine Korngröße von 0 bis 3 cm zu reduzieren.

Die daraus entstandene Mischung könne schweren Belastungen ohne Schwierigkeiten standhalten. Die ganze Prozedur lief auf sehr beengtem Raum ab und der Abfall konnte wiederverwendet werden – was die Verantwortlichen als großes Plus bei der Bauunternehmung verbuchen.

Unternehmensangaben zufolge seien das nur zwei Beispiele von vielen, bei denen Projektverantwortliche sich MB-Crusher-Geräte zunutze gemacht hätten, um Herausforderungen kreativ zu lösen. Denn die unterschiedlichen Geräte funktionieren laut Hersteller mit jeder auf der Baustelle vorhandenen Trägermaschine, machen sich in kurzer Zeit bezahlt, sind kompakt und einfach zu bedienen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mit uns gemeinsam hoch hinaus, Plettenberg  ansehen
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Hausmeister/in (w/m/d), Berlin  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen