Mit Schutzbelüftungsanlage ausgerüstet

Schwerer Recyclingeinsatz mit Radlader

Dresden (ABZ). – SUC – die Sächsische Umweltschutz-Consulting mit zehn Standorten und 200 Mitarbeitende am Hauptsitz in Dresden ist europaweit tätig. Sie führt Sonderabfälle wie Industrieschlämme, Fotofolien und andere feste Produktions-Rückstände wieder dem Stoffkreislauf zu.
Hyundai Ausstattung & Zubehör
Der neue Hyundai-Radlader HL960A-XT mit verlängertem Hubgerüst bei der Verladung von Schlamm bei der SUC in Dresden. Foto: HCEE/OBA

Das kann durch Aufarbeitung geschehen. Nicht recyclingfähige Stoffe werden auf gesicherte Deponien gelagert. SUC bietet die ISO-zertifizierte die Komplettbetreuung abfallwirtschaftlicher Probleme an.

Die SUC GmbH verfügt laut eigener Aussage über hochqualifiziertes Personal sowie eigene Behandlungsanlagen. Transporte, Abfallmanagement und die Sanierung von Altlasten gehören zum umfangreichen Leistungsportfolio. In der Behandlung von pastösen mineralischen Abfällen setzt das Unternehmen laut eigener Aussage seit Anfang 2022 am Standort Dresden den neusten Hyundai-Radlader HL960A XT mit verlängertem Hubgerüst und Hochkippschaufel erfolgreich ein.

Auf Betreiberwunsch wurde der vom Vertragshändler Tecklenborg Baumaschinen aus Leisnig gelieferte Radlader mit einer Schutzbelüftungsanlage ausgerüstet. Aufgabe des jährlich rund 600 Stunden leistenden Radladers ist die Verladung von Produktionsabfällen zur Weiterverarbeitung oder Deponierung. "Qualität, Ausstattung und der niedrige Kraftstoffverbrauch haben uns überzeugt, hinzu kommt die gute Betreuung durch Tecklenburg, die vor allem schnell vor Ort sind und sich mit den Maschinen sehr gut auskennen. Wobei wir bisher keine ungeplanten Ausfälle hatten", sagt Geschäftsführer Holger Vogel.

HLA-Serie stellt im Leerlauf den Motor

Wartungs- und Reparatur-Arbeiten übernimmt Tecklenborg in enger Absprache mit dem Kunden. Ergonomie, Kraftstoffverbrauch und das Preis-Leistungs-Verhältnis haben zur Beschaffung des südkoreanischen Radladers geführt. Die HLA-Serie stellt im Leerlauf den Motor ab. Die Betriebsart und die Zeit, die der Motor "leer" läuft, sind vom Fahrer einstellbar. Auch das Standard-Fünf-Gang-Getriebe mit Überbrückungskupplung reduziert den Kraftstoffverbrauch. Die Eco-Anzeige ändert ihre Farbe mit dem Motordrehmoment und der Kraftstoffeffizienz.

Außerdem werden Kraftstoffverbrauchswerte wie Durchschnittsverbrauch und Gesamtverbrauch überwacht und angezeigt. Das Eco-Fahrpedal unterscheidet zwischen sparsamem Betrieb und Leistungsbetrieb – im Sparbetrieb ist der Kraftstoffverbrauch deutlich niedriger. Eine "Geschwindigkeitsbegrenzung" ist für Fahrer der HL-Serie zwischen 20 und 40 km/h so einstellbar, wie es für den jeweiligen Einsatz effektiv ist. Im H-Modus reduziert die intelligente Kupplungstrennfunktion ICCO die Verlustleistung am Drehmomentwandler. Die geringere Hitzeentwicklung durch ICCO kommt insgesamt der Kraftstoffeffizienz zugute. Das hydraulische Sperrdifferenzial erhöht zum einen die Produktivität und wirkt zum anderen kraftstoffsparend, indem es Reifenschlupf vermeidet.

Leise, sicher und komfortabel, dazu 10 % größer – die neue Rops/Fops-Kabine mit voll einstellbarem Sitz bietet dem Fahrer einen ergonomischen und angenehmen Arbeitsplatz, so das Unternehmen. Sie ist besonders stark schallgedämmt und nutzt moderne schallmindernde Techniken, die maximale Ruhe bei der Arbeit in lauten Umgebungen wie Kiesgruben oder Abfalldepots garantieren. Die neue Klimaanlage maximiert die Heiz- und Kühlleistung durch optimierten Luftstrom in der Kabine. Der elektrohydraulische Joystick ermöglicht das einfache Bedienen der Anbaugeräte, was der Produktivität und Ermüdungsfreiheit zugutekommt.

Integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Der 7-Zoll-Farbmonitor bedient sich ähnlich wie ein Smartphone-Display. Er ist größer als bei den Vorgängermodellen. Das Audio-System inklusive Radio hat eine integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein eingebautes Mikrofon, womit der Fahrer in der Kabine Anrufe entgegennehmen und tätigen kann. Das Infotainment-System bietet dem Bediener ebenfalls die Möglichkeit, Miracast zu nutzen. Mit diesem System kann er über das WLAN seines Smartphones die Funktionen des Mobiltelefons auf den großen Bildschirm legen – inklusive Navigation, Internetsurfen, Video- und Musikwiedergabe. Alle Modelle der HL-Reihe sind wahlweise mit Joystick-Lenkung erhältlich.

Über den Touchscreen-Monitor und elektrohydraulisch vorgesteuerte Hebel werden Endlagendämpfung, Schaufelpriorität und Arretierstellung für Ausleger und Schaufel angepasst. Die Endlagendämpfung reduziert Stöße und Schwingungen wenn sich ein Anbaugerät dem Ende seines Bewegungswegs nähert, und sorgt für stoßfreies "Ankommen", indem an diesem Punkt automatisch die Bewegungsgeschwindigkeit zurückgenommen wird. Alle Modelle der HL A-Serie sind mit einem Wiegesystem ausgerüstet. Es bietet automatische und manuelle Einstellungen und wiegt einzelne Schaufelladungen und Ladegesamtgewichte mit einer Genauigkeit von ± 1 %.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen und..., Düsseldorf, Herne,...  ansehen
Baumaschinentechniker:in Röthis , Röthis  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen