Mittelstandsumfrage

Maue Auftragslage und hohe Zinsen belasten

Frankfurt am Main/Berlin (dpa). – Im Mittelstand in Deutschland wachsen angesichts schwacher Konjunktur und struktureller Probleme die Sorgen. Sowohl die Geschäftslage als auch die Erwartungen der mehr als 1000 befragten Unternehmen hätten sich im Vergleich zur Frühjahrsumfrage "deutlich eingetrübt" – so das Fazit des Bundesverbandes Deutscher Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und der DZ Bank auf Basis ihrer jüngsten gemeinsamen Mittelstandsumfrage.

Im Frühjahr hatte in allen in der halbjährlichen Umfrage berücksichtigten Branchen und in Unternehmen fast aller Größenklassen noch die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft überwogen. Nun habe sich die Lage über die Dauerproblemfelder Fachkräftemangel und Bürokratie hinaus vor allem bei zwei Themen erkennbar verschärft: Fast die Hälfte (46 Prozent) der Mittelständler macht sich der aktuellen Analyse zufolge inzwischen Sorgen um die Auftragslage, im Frühjahr waren es noch 29 Prozent. Am stärksten betroffen zeige sich davon die Chemie- und Kunststoffindustrie, die ohnehin stark unter den gestiegenen Energiekosten leide.

Zudem bereitet einem Viertel (26 Prozent) der im Zeitraum 18. September bis 16. Oktober 2023 befragten Inhaber und Geschäftsführer Kopfzerbrechen, dass Finanzierungen infolge der rasant gestiegenen Zinsen teurer geworden sind. Das sind so viele wie nie zuvor im Rahmen dieser Erhebung. Auf dem Bau liegt dieser Wert mit 35 Prozent noch höher. "Unter den in Folge der Zinswende gestiegenen Finanzierungsbedingungen leiden aktuell vor allem die Baubranche sowie die mittelständischen Agrarbetriebe", heißt es in der Auswertung. "Die Anstrengungen der Bundesregierung zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts müssen schnell zu greifbaren Ergebnissen kommen", mahnte BVR-Präsidentin Marija Kolak.

Schnellere Planungs- und Genehmigungsverfahren, weniger Bürokratie und finanzielle Anreize für mehr Investitionen hätten dabei Priorität. DZ-Bank-Firmenkundenvorstand Uwe Berghaus äußerte sich trotz der Dauerkrisen der vergangenen Jahre optimistisch, dass der Mittelstand auch die neuen Herausforderungen gut meistern werde. "Die Unternehmen sind sehr wandlungsfähig." In der aktuellen Ausgabe der halbjährlichen Mittelstandsstudie, die durch eine Auswertung der Jahresbilanzen mittelständischer Firmenkunden ergänzt wird, heißt es: "Die Ergebnisse dieser Studie machen (...) Hoffnung, dass die allermeisten Mittelständler auch die nächsten Monate und die nächsten Jahre erfolgreich abschließen können. Gut gerüstet dafür scheinen sie jedenfalls zu sein."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauleiter, Kolonnenführer oder Gerüstbauer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bau-Ingenieur*in / Landschaftsarchitekt*in (m/w/d)..., Dortmund  ansehen
Bauingenieur (m/w/d)/Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen