Neue Lichtkuppeln im Sortiment

Wellenform der Lichteinlässe sorgt auch bei extremer Witterung für mehr Stabilität

Lamilux Hallenbau
Das geometrisch optimierte Design der Lichtkuppelschale setzt architektonische Highlights auf dem Flachdach, die nach Aussage des Herstellers bislang einzigartig am Markt sind. Foto: Lamilux

Rehau (ABZ). – Orkanböen, Hagelschlag, Starkregen oder Schneestürme: Seit einigen Jahren häufen sich Extremwetterereignisse, die vorwiegend Dächern und dort integrierten Oberlichtern zusetzen. Für mehr Sicherheit bei solchen Wetterextremen und mehr Stabilität unter starken Belastungen hat Lamilux, ein Hersteller von Tageslichtsystemen, eine neue Lichtkuppel mit bislang einzigartiger Wellenform entwickelt. Die Wellenform der Lichtkuppel F100 W sorgt laut Aussage des Unternehmens für eine bessere Lastabtragung und mehr Steifigkeit ohne mehr Materialeinsatz. Das sei eine absolute Revolution im Bereich der Oberlichter und komme auch großflächigen Hallendächern zugute.

Durch die wellenartige Struktur der Lichtkuppel F100 W nimmt die Verglasung Belastungen besser auf und verteilt diese gleichmäßig weiter. Das führt zu einer besseren Lastabtragung und mehr Steifigkeit. Dadurch bleibt die neue Lichtkuppel bei höheren Windgeschwindigkeiten wasserdicht und hält mehr Wind und Schnee Stand. Ebenso erhöhe sich die Tragfähigkeit für Schnee, abhängig von der Größe und Lichtkuppel-Variante, bis zu einem Vierfachen im Vergleich zu bisher am Markt erhältlichen Lichtkuppeln. Darüber hinaus haben die Ingenieure die neue Lichtkuppel auf Herz und Nieren geprüft und getestet – auf Widerstandsfähigkeit bei Starkregen mit 8 l/m² und Minute sowie gleichzeitigem Orkan bis zu 115 km/h und höchste Hagelwiderstandsklasse HW5. Das bedeutet: Die wellenförmige Lichtkuppel hält 50 mm großen Hagelkörnern stand, die aus Himmelshöhe mit einer Endgeschwindigkeit von 111 km/h auf die Lichtkuppel treffen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baumaschinenführer/ Mechatroniker als..., Dortmund, Bochum, u.a.  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Lamilux Hallenbau
Die Wellenform der Kuppelschale erzeugt eine bessere Lastabtragung und mehr Steifigkeit ohne mehr Materialeinsatz, erläutert der Hersteller. Foto: Lamilux

Gerade weil Wetterextreme unregelmäßig und plötzlich auftreten, gilt es, insbesondere Dächer vor solchen extremen Umwelteinflüssen zu schützen. "Wir sehen es als Hersteller von Tageslichtsystemen in unserer Pflicht, unsere Oberlichter an die sich stetig ändernden Einflüsse anzupassen, um Gebäude vorbeugend vor Extremwettereignissen zu schützen. Deshalb war es unser Ziel, die Funktionalität und Stabilität unseres bekannten Oberlichtklassikers noch einmal zu optimieren. So entstand die Lichtkuppel F100 W – mit innovativer Wellenform", erklärt Niklas Braun, technischer Leiter für den Bereich Tageslichtsysteme der Lamilux Heinrich Strunz Gruppe.

Die Produktneuheit aus dem Hause Lamilux besteche neben technischen Vorteilen durch eine noch leichtere Montage auf dem Dach. Denn die konstruktive Verbesserung der Geometrie ohne zusätzliches Material erzeuge kein Mehrgewicht.

Angeknüpft an die Tradition der anderen Tageslichtsysteme des Herstellers, wird auch die neue Lichtkuppel F100 W komplett vormontiert auf die Baustelle geliefert.

So steht einem unkomplizierten Einbau für Verarbeiter nichts mehr im Wege. Wer sich seine individuelle Variante der neuen Lichtkuppel selbst konfigurieren will, findet die Lichtkuppel F100 W auch im Lamilux-Produktkonfigurator.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen