Anzeige

Neuer 25-Tonnen-Kurzheckbagger

Ideal für schwere Arbeiten auf engem Raum

So gedrungen und so kompakt – dem neuen Cat-Kurzheckbagger des Typs 325 sieht man seine rund 25 t Einsatzgewicht kaum an.

Garching (ABZ). – Der neue Kurzheck-Kettenbagger des Typs Cat 325 in der 25-Tonnen-Klasse zeichnet sich laut Caterpillar/Zeppelin (Cat) durch eine kompakte Bauweise aus und eignet sich daher sehr gut, um schwere Arbeiten auch auf engem Raum durchzuführen.

Die Maschine ist mit integrierten Assistenzsystemen ausgestattet, um die Ermüdung des Fahrers zu verringern und die Effizienz im Vergleich zu früheren Modellen um bis zu 45 % zu steigern, verspricht Cat. Zudem warte der Bagger mit einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch, geringeren Wartungskosten und verbessertem Fahrerkomfort auf.

Mit dem Standard- oder Verstellausleger, können Anwender verschiedene Anbaugeräte und eine Auswahl von Schnellwechslern ohne Schwierigkeiten installieren. Dadurch ist der neue 325 eine sehr vielseitige und leistungsstarke Maschine, mit der Nutzer auch auf engem Raum gut arbeiten können, so Cat.

Zudem sind jetzt drei Kontergewichte verfügbar – eines mit 8,3 t für die Version mit Mono-Ausleger, das auf maximale Hubhöhe ausgelegt ist, eines mit 6,7 t für die Version mit Verstellausleger und eines mit 4,9 t, das zusammen mit dem Abstützplanierschild zum Einsatz kommt. Der optionale Abstützplanierschild soll Reinigungsarbeiten erleichtern und gleichzeitig als Stabilisator dienen, um die Hubkapazität zu verbessern.

Der Cat-Motor des Typs C4.4 wurde laut Hersteller ausgiebig in der Praxis getestet und erfüllt die neuesten Emissionsnormen der Stufe V. Er sorge auch unter härtesten Bedingungen für einen effizienten Antrieb des Baggers und reduziere den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum 325F um bis zu 25 %. Das Abgas-Nachbehandlungssystem erfordere weder Wartung noch Stillstand. Der neue Cat-Kurzheckbagger verfügt über drei wählbare Leistungsstufen. Damit können Anwender den Bagger an den jeweiligen Einsatz anpassen und die Kraftstoffeffizienz steigern.

Die neue Maschine zeichnet sich nach Angaben des Herstellers vor allem durch eine einfache Bedienung aus. Der Bagger ist mit einem schlüssellosen Starttaster ausgestattet und der Zugang zur Maschine ist mithilfe eines Fahrer-ID-Codes beschränkt und nachverfolgbar. Fahrer können bevorzugte Einstellungen mithilfe der Fahrer-ID programmieren und speichern. Der hochauflösende Touch-screen-Monitor erlaube zudem intuitives und schnelles Navigieren und direkten Zugriff auf das Bedienungshandbuch.

Der neue Kurzheckbagger des Typs Cat 325 hat 129 kW (175 PS) Motorleistung und bringt rund 25 t Einsatzgewicht auf die Waage.

Das erweiterte Hydrauliksystem des neuen Cat-Baggers 325 sorgt Unternehmensangaben zufolge für ein optimales Verhältnis zwischen Leistung und Effizienz. Fahrer können damit den Aushub präzise navigieren und schnell laden. Das Schwenkmoment wurde um 10 % verbessert, was das Arbeiten an Böschungen erleichtert. Durch eine automatische Anpassung der Motordrehzahl und Hydraulikleistung bietet der Smart-Modus eine zusätzliche Kraftstoffeinsparung von 5 % ohne Produktivitätsverluste, teilt Cat mit.

Mit der serienmäßigen Funktion "Smartboom" kann der Ausleger auf- und abwärts bewegt werden, ohne dass der Pumpenförderstrom verwendet werden muss. Dies soll sowohl den Fahrer entlasten als auch den Kraftstoffverbrauch reduzieren. Die "Cat Advansys"-Löffelzähne können schnell mit einem einfachen Vierkant-Schlüssel ausgetauscht werden. Darüber hinaus hat Cat seinen neuen Kurzheckbagger mit einer Zusatzhydraulik ausgestattet. Damit können Nutzer eine Vielzahl von Cat-Anbaugeräten an der Maschine montieren und noch flexibler arbeiten.

Mit serienmäßigen Assistenzsystemen, welche die Ermüdung des Fahrers und die Betriebskosten (einschließlich Kraftstoffverbrauch und täglicher Wartung) senken sollen, lasse sich die Betriebseffizienz um bis zu 45 % steigern, teilt das Unternehmen mit. Mithilfe des Standardsystems "Cat Grade" können Nutzer bis zu vier Tiefen- und Neigungsabstände in 2D visualisieren und dadurch Zeit auf der Baustelle sparen. Mit dem "Cat Grade"-Update, das erweiterte 2D- oder 3D-Funktion beinhaltet, kann die Maschine an anspruchsvollere Aufgaben angepasst werden, so Cat.

Die standardmäßige Planiersteuerung funktioniert über eine Einhebelsteuerung, mit welcher der Fahrer einfach und mühelos auf dem Planum bleiben kann, während die Löffel-Assistenzfunktionen den Winkel bei Abschrägungs-, Planier-, Feinabstufungs- und Aushubarbeiten automatisch aufrechterhalten. Eine neuartige Schwenkhilfe stoppt das Schwenken des Baggers automatisch an vordefinierten Stellen, zum Beispiel für Lkw-Beladung oder Grabenfräsen, um Aufwand und Kraftstoffverbrauch zu verringern, teilt der Hersteller mit. Der Ausleger-Assistent sorge zudem für sicheren Stand bei Hub- und schweren Grabarbeiten.

Das Wiege-System "Cat Payload" liefert präzise Lastziele, um eine Über-/Unterladung zu vermeiden und die Effizienz bei der Lkw-Beladung zu maximieren. Mit "Cat Payload" und dem Flottenmanagement "VisionLink" können Unternehmen auf Informationen und Produktionsziele zugreifen.

Der Cat-Bagger 325 der nächsten Generation bietet zwei Ausführungen der Fahrerkabine – Deluxe und Premium. Die ISO-zertifizierte Rops-Fahrerkabine ist schallgedämpft und abgedichtet. Sie ist darüber hinaus mit einer Klimaautomatik ausgestattet, die den Fahrer soweit wie möglich vor Ermüdung, Belastungen, Geräuschen und extremen Temperaturen unter rauen und anspruchsvollen Arbeitsbedingungen schützen soll.

Ein großer Bagger macht sich klein: Das Bild zeigt deutlich die kompakte Bauweise und den geringen Heckschwenkradius der vielseitigen Maschine.

Das neue Cat-Modell verfügt außerdem über Bluetooth und USB-Anschlüsse zum Laden und um Mobiltelefone anzuschließen. Die serienmäßigen Heck- und Seitenkameras, die Fenster und das abgesenkte Frontprofil bieten Cat zufolge hervorragende Sicht auf den Arbeitsbereich. Darüber hinaus ist auch eine optionale 360-Grad-Sichtfunktion ("Bird View") verfügbar. Der "Lift Assist" vermeidet das Umkippen der Maschine. Dazu werden visuelle und akustische Signale ausgegeben, wenn sich die Last außerhalb der Grenzwerte für den sicheren Arbeitsbereich des Baggers befindet.

Der Cat-Bagger 325 der neuen Generation senkt die Wartungskosten im Vergleich zum 325F aufgrund der längeren und synchronisierten Wartungsintervalle um bis zu 20 %, teilt das Unternehmen mit. Alle Wartungskontrollpunkte sind vom Boden aus zugänglich – das erleichtert tägliche Wartung und Kontrollen. Der Fahrer kann sowohl die Filterlebensdauer, als auch die Wartungsintervalle über den Monitor in der Fahrerkabine überwachen. Konsolidierte Filterpositionen verkürzen die Wartungszeit, während Hydraulik-, Luft- und Kraftstofftankfilter eine höhere Kapazität und damit eine längere Einsatzdauer aufweisen. Der neue Kurzheckbagger verfügt außerdem über einen erweiterten Luftfilter, der doppelt so viel Staub aufnehmen kann wie der Vorgängerfilter, verspricht Caterpillar.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel