Scanclimber

Mastgeführte Kletterbühnen an Fernmeldehochhaus im Einsatz

Scanclimber Arbeitsbühnen und Aufzüge
In Bielefeld ist derzeit eine 46,2 m lange mastgeführte Kletterbühne im Einsatz. Foto: Scanclimber

Bielefeld (ABZ). – In Bielefeld wird derzeit ein Fernmeldehochhaus saniert. Dabei wird den Verantwortlichen zufolge eine der weltweit längsten mastgeführten Kletterbühnen – mit insgesamt 46,2 m – eingesetzt. Das frühere Fernmeldehochhaus ist mit 18 Stockwerken und 78 m das höchste Gebäude in der Stadt. Unter Berücksichtigung der früheren Antennenträger ist es sogar 95,5 m hoch.

Das Gebäude wurde 1974 fertiggestellt. Nachdem die Telekom 2017 auszog, begannen die Verantwortlichen damit, das Hochhaus zu sanieren. Derzeit werden Fassadenarbeiten durchgeführt. Um die alte Fassade zu demontieren, nutzen die Arbeiter sehr lange mastgeführte Kletterbühnen von Scanclimber mit einer Tragfähigkeit von bis zu 10.000 kg. Eine Herausforderung waren dabei die Fassadenlängs- und -stirnseiten mit 17 und 46 m Länge.

Doch auch diese wurde mithilfe der Scanclimber-Bühnen des Typs SC 8000 gut gelöst, teilen die Verantwortlichen dazu mit. Die Geräte hätten als Zweimastbühne die kompletten Längsseiten und als Einmastbühne die Stirnseiten abgedeckt. Dadurch haben die Kletterbühnen den Einsatz der ausführenden Mitarbeiter erheblich erleichtert, so Scanclimber. Die Arbeiten seien schnell vorangeschritten und einfacher zu bewerkstelligen gewesen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Geschäftsführer, Bauleiter, Sprengberechtigte,..., Peißenberg  ansehen
Maschinen-/Anlagenbediener (m/w/d) - Bereich..., Reichertshofen   ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen