Schulkomplex saniert

Heller Klinker harmonisiert mit Altbau

Hagemeister Baustoffe
Für die Fassadengestaltung kamen Hagemeister-Klinker der Objektsortierung "Fritz-Henssler- Berufskolleg HS" zum Einsatz. Die lebendige Handstrichoptik überzeugte die Architekten. Foto: Andreas Secci

Dortmund (ABZ). – Kürzlich haben die Architekten des Bochumer Büros SSP das Fritz-Henßler-Berufskolleg in Dortmund umfassend erneuert. Das fünf Berufsschulen umfassende Gebäude, das 1909 vom Architekten Friedrich Kullrich umgesetzt wurde, ist denkmalgeschützt und wurde um neue Baukörper erweitert. Die Verantwortlichen des SSP Büros wählten für den Fassadenbau Klinker des Nottulner Werks Hagemeister. Um das Schulgebäude sinnvoll zu ergänzen, haben die Mitarbeiter den einbündigen Bestand um zwei Gebäuderiegel erweitert.

"Öffnungsgrößen und Teilungen der Fensteranlagen der Neubaukörper orientieren sich in Anordnung und Maßverhältnis am denkmalgeschützten Bestand", sagt Frank Köller, Projektleiter vom Büro SSP. "Erstaunlicherweise decken sich die funktionalen Anforderungen von heute auch – mehr als 100 Jahre später – noch mit den gestalterischen Vorgaben des Vorgängerbaus", so Köller. Ziel sei es gewesen, den Maßstab des Schulgebäudes zu wahren, obwohl zusätzliche Fläche für die insgesamt 2850 Schüler generiert werden musste. Die 4,25 m Etagenhöhen konnte das ausführende Unternehmen auch im Neubau umsetzen.

Um die Fassade zu gestalten, arbeitete das Unternehmen Hagemeister mit Klinkern der Objektsortierung "Fritz-Henßler-Berufskolleg HS". Sie wurde speziell für dieses Bauprojekt entworfen. Die Hagemeister-Mitarbeiter setzten den Klinker im Dünnformat ein. Der hellbeige-weiße Stein setzt den Neubau von der dunkleren Fassade des Bestandshauses ab. "Der Klinker als Fassadenmaterial stellt nicht nur optisch eine harmonische Angleichung an die alten Gebäude her, sondern interpretiert den historischen Bestand zeitlos modern", so Köller. Zudem überzeuge der Stein durch die Handstrichoptik. Auch auf nachhaltiges Bauen sei großer Wert gelegt worden, weshalb die Ziegel sich einmal mehr als passender Baustoff erwiesen hätten. Die Arbeiter verbauten zudem andere langlebige Materialien wie Zementputz, Beton und Stahl.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in Freiraumplanung für die Pflege- und..., Kiel  ansehen
technische Sachgebietsleitung (m/w/d) im..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen