Sicher feiern

Kameratürme erhöhen Sicherheit

Hesel (ABZ). – Großveranstaltungen stehen nicht nur für Spaß, sondern müssen hinsichtlich möglicher Risikofaktoren betrachtet werden. Unfälle, zu hohes Personenaufkommen, aber auch Diebstahl und Vandalismus sollen vermieden werden. Bei Volksfesten, Weihnachtsmärkten, Open-Air-Konzerten und Festivals ist der Einsatz kamerabasierter Überwachungssysteme ein Ansatz.
Video Guard Kameras Baustelleneinrichtung
Die Kameratürme von Video Guard sichern mit bis zu drei hochauflösenden Ultra-Lowlight-Kameras Großveranstaltungen vor Diebstahl und Vandalismus. Foto: Video Guard

Ob während des Events oder außerhalb der Veranstaltungszeiten: Die Hightech-Kameratürme von Video Guard bewachen Technik, Waren, Equipment und Bühnen, erklärt der Hersteller. Zusätzlich bietet das System die Möglichkeit, Besucherströme zu erfassen und diese über die am Turm integrierten Lautsprecher zu lenken.

Konzerte und Co. sorgen bei Besucherinnen und Besuchern für eine Menge Spaß. Für die Organisatoren bringen sie jedoch auch Herausforderungen in Bezug auf Sicherheitsthemen mit sich. So gilt es, vorab verschiedene Risiken zu betrachten und diese in ein entsprechendes Konzept einfließen zu lassen. Große Menschenmengen müssen gelenkt werden, um eine Personendichte an neuralgischen Punkten zu vermeiden. Unfälle oder eine Massenpanik durch ein zu hohes Personenaufkommen sollen bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden. Auch sicherheitsrelevante Fragen hinsichtlich möglicher Diebstahldelikte und Vandalismus gilt es, zu berücksichtigen. Dies gilt auch außerhalb der Veranstaltungszeit – denn dann müssen Waren, Technik und Equipment durchgängig geschützt sein.

Veranstalter sollten somit entsprechende Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. Mit geeigneten technischen Systemen werden dabei zugleich Einsatzkräfte der Polizei vor Ort unterstützt beziehungsweise entlastet. Diese vielfältigen Herausforderungen löst eine Bewachung mit Kameratürmen von Video Guard.

Video Guard überwacht mithilfe moderner Bildanalyse. Sie arbeitet mittels künstlicher Intelligenz und neuronaler Netzwerk-Algorithmen. So gewährleistet das System nach Unternehmensangaben einen umfassenden Überblick über die bewachte Veranstaltungsfläche. Auf Wunsch kann ebenfalls eine mobile Leitstelle eingerichtet werden. Von dieser aus hat der Veranstalter den überwachten Bereich auch selbst im Blick und kann im Bedarfsfall agieren. Die vielseitig einsetzbaren Kameratürme und die integrierten Lautsprecher ermöglichen es, Personenströme effizient zu lenken. Darüber hinaus können mit Video Guard auffällige Menschenmengen oder Einzelpersonen zuverlässig lokalisiert und über die Lautsprecher angesprochen werden. Im Fall von potenziellen Sicherheitsrisiken bieten die DSGVO-konform gespeicherten Videos eine wertvolle Ressource. Sie ermöglichen die Identifikation von potenziellen Straftätern und können vor Gericht als Beweismittel verwendet werden. Dies erleichtert die Aufklärung von Straftaten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Handwerker*in Steinmetz (w/m/d), München  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Video Guard Kameras Baustelleneinrichtung
Neuronale Netzwerk-Algorithmen und künstliche Intelligenz ermöglichen eine Analyse des Videomaterials. Dabei erfasst die integrierte Software Eindringlinge auf dem Areal zuverlässig und meldet diese an die personell besetzte Alarmzentrale. Foto: Video Guard

Auch außerhalb der Öffnungszeiten von Volksfesten, Weihnachtsmärkten, Open-Air-Konzerten oder Festivals schützt Video Guard vor Vandalismus und Diebstahl. Denn während Betreiber ihre Bereiche schließen und die Veranstaltungsorte verlassen sind, ist das System aktiviert und einsatzbereit.

Die integrierte Software erfasst Eindringlinge auf dem Areal zuverlässig und meldet diese umgehend an die personell besetzte Alarmzentrale. Ungebetene Gäste können dann über die am Turm integrierten Lautsprecher zum Verlassen des Geländes aufgefordert werden. In der Regel führt die unmittelbare Ansprache dazu, dass die betreffende Person sich zurückzieht. Falls dies jedoch nicht geschieht, besteht die Möglichkeit, gezielt Einsatzkräfte der Polizei zur Unterstützung heranzuziehen. Aufzeichnungen werden lediglich bei Verdacht auf Straftaten gespeichert.

Jeder Kameraturm verfügt über bis zu drei hochauflösende Ultra-Lowlight-Kameras nebst Infrarotscheinwerfern. So gewährleistet die Technik auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine flächendeckende Sicherung unübersichtlicher Bereiche. Es stehen verschiedene Hardware-Optionen zur Verfügung, um den individuellen Anforderungen gerecht zu werden: "Video Guard Professional" besteht aus einem stromgebundenen Videoturm mit drei Infrarot-Kameras für eine optimale Tag- und Nachtsicht.

Steht keine Stromversorgung auf dem Gelände zur Verfügung beziehungsweise ist diese bereits ausgelastet, eignet sich für den autarken Einsatz "Video Guard Solar" mit Photovoltaikunterstützung, integrierter Brennstoffzelle und weitwinkligen Kameras, die eine sensorgesteuerte Nachtsichtfunktion bieten. "Video Guard Compact" benötigt minimalen Platz und ermöglicht eine unkomplizierte Montage. Das Video Guard-Überwachungssystem kann flexibel an die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Einsatzbereichs angepasst werden. Selbst bei einem Stromausfall gewährleistet die Technologie eine zuverlässige Funktionalität durch eigens entwickelte Notstromkonzepte wie Akkupufferung und Hochleistungsakkus.

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen